Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Union Berlin

  • Weil man in Europa den UF-Fussball nicht großartig kennt und meint, sich auf seine eigenen Stärken verlassen zu können.
    In der Bundesliga macht das bis auf die Bayern niemand mehr.
    Daher auch die besseren Leistungen.

  • Diese Mannschaftsleistung war die eines Absteigers. Na und? Wir werden auch wieder Gegner auf Augenhöhe haben und werden wieder Spaß an unserer Mannschaft haben. Aber wir werden weiterhin als Einheit zusammen stehen und uns nicht von Boulevardschreiberlingen und Forumsneidern aufstacheln lassen. Es wäre ein riesen Fehler, dieses- bisher bewiesenermaßen- erfolgreiche Trainerteam aufzulösen. Die Mannschaft ist möglicherweise zu alt geworden

    Ist ja auch nicht schlimm. Die ackern für uns jedes Mal. Darum sollte man fair bleiben. Die haben für uns so viel erreicht, haben gegen übermächtige Gegner so viel geackert. Wir haben als Unioner die moralische Pflicht, zusammen zu halten und nicht einzelne anzuprangern.

  • Diese Mannschaftsleistung war die eines Absteigers. Na und? Wir werden auch wieder Gegner auf Augenhöhe haben und werden wieder Spaß an unserer Mannschaft haben. Aber wir werden weiterhin als Einheit zusammen stehen und uns nicht von Boulevardschreiberlingen und Forumsneidern aufstacheln lassen. Es wäre ein riesen Fehler, dieses- bisher bewiesenermaßen- erfolgreiche Trainerteam aufzulösen. Die Mannschaft ist möglicherweise zu alt geworden

    Ist ja auch nicht schlimm. Die ackern für uns jedes Mal. Darum sollte man fair bleiben. Die haben für uns so viel erreicht, haben gegen übermächtige Gegner so viel geackert. Wir haben als Unioner die moralische Pflicht, zusammen zu halten und nicht einzelne anzuprangern.

    Du bist das beste Beispiel eines völlig realitätsfernen Unioners. Du redest von Gegnern auf Augenhöhe....wir sind mittlerweile Fallobst und ein Aufbaugegner für jeden Bundesligisten.


    Und dann das Geschwafel von der Moral als Unioner....die Realität mit Fischer lautet, geradewegs in Liga 2, was eine finanzielle Katastrophe bedeuten würde. Dazu der Verlust vieler Arbeitsplätze im Verein, die in der zweiten Liga nicht bezahlt werden können.


    Die einzige Moral, die Fischer und der Verein noch haben können, heißt in der kommenden Woche einen neuen Trainer zu präsentieren. Es gibt genug Alternativen.

  • Da bin ich auch gespannt, wird nicht einfacher gg Augsburg, die sind in die richtige Spur gekommen. Trotzdem hoffe ich auf einen Sieg, alles andere wäre fatal, aber auch noch nicht zu spät.

    nich zu vajessen wir spielen zuhause an der Alten Försterei..... nich in irgendeiner Kck-Arena

    Und wie oft haben wir an der alten Försterei gegen Augsburg gewonnen?

  • Reklame:
  • Tor 1 legt Alex mustergültig auf, Tor 2 'ne klare Schiedsrichter-Fehlentscheidung, Tor 3 aus' nem Standard, Tor 4 aus einem eigenen Freistoß am Leverkusener Strafraum.

    Und schon hat Leverkusen ein bombastisches Spiel abgeliefert. Ich habe keinen bombastischen Auftritt von Leverkusen gesehen. Um so bedenklicher ist die Tatsache, dass wir uns offensiv reinweg gar nichts erarbeitet haben. Oder haben wir ernsthaft geglaubt, dass wir hinten über 90 Minuten irgendwie die Null halten?

    Heute hat man eindeutig gesehen, dass das Thema "Abstiegskampf" in den Köpfen der Spieler noch nicht wirklich angekommen ist. Anders kann ich mir die riskanten Versuche, sich bei hohem Gegnerdruck am eigenen Strafraum noch über ein Kurzpassspiel rauskombinieren zu wollen, nicht erklären. Exakt dieser Schwachsinn bescherte uns das 0:1, ohne das Leverkusen sich zuvor irgendetwas selbst erspielen konnte (denn mal vom reichhaltigen Ballbesitz abgesehen, hatte ich bis dahin absolut nichts Furchterregendes gesehen von denen - lediglich ein paar Bälle ins Nichts überquerten bis dahin unsere Torauslinie weit abseits von Freddi's Gehäuse).

    Von daher waren wir es ja letztendlich selbst, die Leverkusen dann mit diesem Geschenk ins Spiel holten und ihnen netterweise ein positives Grundgefühl für die restliche Partie verschafften.


    Leonardo's Verletzung als Kompott oben drauf und Janik leider nicht mit angereist :nixweiss: :crazy und dem Gegner wirklich mal wehtun in den Zweikämpfen (nicht mutwillig verletzen - damit ich nicht mißverstanden werde) - komplette Fehlanzeige.


    Nicht Urs muss sich das anbinden - die Mannschaft sollte sich mal fragen, ob sie meint, mit dieser Art und Weise irgendeinen Blumentopf im Abstiegskampf zu gewinnen.

    Null eigene Torchancen in Verbindung mit kapitalen Fehlern im Defensivverhalten, dass ist dann leider typisches Absteigerauftreten.


    Und nach dem, was ich in Neapel gesehen habe, ist es mir schlichtweg viel zu simpel, Urs diese Verantwortung alleine überzuhelfen. Was wäre das für eine Truppe, wenn sie es unter einem anderen Trainer plötzlich so viel besser könnte. Eine Entlassung wäre hier nur ein billiges Alibi für eine Mannschaft, die sich aktuell teilweise unter Wert verkauft (was die BL betrifft!).

  • Alle 4 Tore haben aber mit einer 3er oder 4er Kette nichts zu tun. 2 Tore fangen wir nach Eckbällen, ein Tor nach einem Konter und das 1. Tor mit einem Sonntagsschuss nach individuellen Fehler von Kral.


    Ich weiß, dass Du die 4er Kette favorisierst. Und Fischer wird sie auch wieder bringen. Heute wollte er das erfolgreiche Spiel von Neapel wiederholen. Für mich völlig verständlich.

    Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das was uns fehlt.

    Artur Schopenhauer

  • Aber jetzt mal ehrlich. Wie soll denn der Bock umgestoßen werden? 16 Gegentore in den letzten 5 Ligaspielen sprechen eine deutliche Sprache. Die Mannschaft scheint mental am Ende zu sein. Wie man aktuell davon ausgehen kann, dass wir genug Punkte holen werden um nicht abzusteigen bleibt für mich ein Rätsel. Da passt einfach gar nix mehr und das wird sich nicht einfach wieder einrenken. Die Spieler scheinen nicht ansatzweise zu verstehen um was es geht. Das man sich hier seit Wochen Sorgen macht und es Woche für Woche immer schlimmer wird, hat nix mit einpullern oder mit wir haben schon schlimmeres erlebt zu tun.

  • ..., aber dann lasst uns, die eine erfolgreiche Mannschaft sehen wollen in Ruhe mit euren dämlichen Kommentaren…

    Lass mal uns in Ruhe, die zu Union gehen.


    Erfolgreiche Mannschaft und Union. Wann soll das denn gewesen sein?


    Die letzten vier Jahre ein bisschen Realismus auf der Strecke geblieben?


    „n“ steht für niemals!


    Eisern

    "Aufstieg Jetzt"
    ... ist der baldige gelungene Ausgang des Vereins aus seiner Unterklassigkeit.

    Sehr frei nach Kant, MM und Moppi ;)


    Danke Urs

  • Favre wäre mein Favorit, aber er will ja nicht mehr in der Bundesliga arbeiten. Hasenhüttl hat RB-Vergangenheit. Glasner dürfte höhere Ambitionen haben. Aber Bo Svensson? Auch ein Beispiel, wie hervorragende Arbeit sich eines Tages nicht mehr in entsprechende Ergebnisse umsetzen lässt. Er braucht eine neue Aufgabe.

  • Reklame:
  • Nein, der Ärger wird so schnell nicht verrauchen.

    Die Tore 1 bis 3 waren schludriger Abwehrleistung geschuldet, völlig unverständlich. Das Zweikampfverhalten war mehrfach unterirdisch schlecht, Spielregie im Mittelfeld praktisch nicht vorhanden. Selbst Becker resignierte mit zunehmender Spieldauer. Rönnow ein permanenter Unruheherd.

    Was war da heute bloß los …

  • Es hat leider durch die Körpersprache vieles dafür gesprochen, dass Teile der Mannschaft gg. den Trainer arbeiten

    Sollte das der Fall sein, müssen wir vieles(auch innerhalb der Fanszene, Stichwort Fussballgott!) ordentlich überdenken!!! Es nützt nix, permanent den Untergang mit Always look on the bride side of life abzufeiern! Ich gehe in jede Liga mit, was auch sonst, aber Bock auf Schlachtvieh habe ich nicht!!!

  • Es hat leider durch die Körpersprache vieles dafür gesprochen, dass Teile der Mannschaft gg. den Trainer arbeiten

    Sollte das der Fall sein, müssen wir vieles(auch innerhalb der Fanszene, Stichwort Fussballgott!) ordentlich überdenken!!! Es nützt nix, permanent den Untergang mit Always look on the bride side of life abzufeiern! Ich gehe in jede Liga mit, was auch sonst, aber Bock auf Schlachtvieh habe ich nicht!!!

    Ist auch mein Gedanke, das da ein Keil getrieben worden ist zwischen den Altgedienten und den Neuen, den sogenannten Starspielern.


    Das kann man aber nur über Gesprächen innerhalb des Teams mit Trainer rauskriegen.

  • Favre, Hasenhüttl, Glasner.. also wenn ich mir die Liste angucke, bin ich überrascht das es doch so viele "Alternativen" fernab der genannten Katastrophennamen gibt.

    Ich sage: Augsburg noch und wenns da keine Leistung gibt mit mind. 1 Punkt, ist die Messe gelesen.

    Favre wäre mein Favorit, aber er will ja nicht mehr in der Bundesliga arbeiten. Hasenhüttl hat RB-Vergangenheit. Glasner dürfte höhere Ambitionen haben. Aber Bo Svensson? Auch ein Beispiel, wie hervorragende Arbeit sich eines Tages nicht mehr in entsprechende Ergebnisse umsetzen lässt. Er braucht eine neue Aufgabe.

    mein favorit is urs fischer und .

  • Reklame:
  • Sollte das der Fall sein, müssen wir vieles(auch innerhalb der Fanszene, Stichwort Fussballgott!) ordentlich überdenken!!! Es nützt nix, permanent den Untergang mit Always look on the bride side of life abzufeiern! Ich gehe in jede Liga mit, was auch sonst, aber Bock auf Schlachtvieh habe ich nicht!!!

    Ist auch mein Gedanke, das da ein Keil getrieben worden ist zwischen den Altgedienten und den Neuen, den sogenannten Starspielern.


    Das kann man aber nur über Gesprächen innerhalb des Teams mit Trainer rauskriegen.

    Leider braucht es immer nur ein zwei Personen, die ein toll abgestimmtes Team ins Verderben ziehen. Das ist in der Arbeitswelt genauso. Da ist ein Tousart sicherlich mannschaftsdienlicher als ein Fofana.

  • Favre wäre mein Favorit, aber er will ja nicht mehr in der Bundesliga arbeiten. Hasenhüttl hat RB-Vergangenheit. Glasner dürfte höhere Ambitionen haben. Aber Bo Svensson? Auch ein Beispiel, wie hervorragende Arbeit sich eines Tages nicht mehr in entsprechende Ergebnisse umsetzen lässt. Er braucht eine neue Aufgabe.

    mein favorit is urs fischer und .

    Mein Favorit ist der 1.Fc Union Berlin Ausrufezeichen

  • Bin da ganz bei dir, aber CL scheint für die Spieler doch noch eine besondere Nummer zu sein den da sahen wir ja eigentlich nie wirklich schlecht aus aber heute ist es für mich so wieviel hat den der Gegner zugelassen.

    Kann mich erinnern das die letzten Jahre immer die Fans der besseren gegnerischen Mannschaften geschrieben haben wie schlecht ihre Mannschaft gegen unsere war aber es lag eben daran das wir sie nicht gut aussehen lassen haben.


    Eiserne Grüße

    Weil man in Europa den UF-Fussball nicht großartig kennt und meint, sich auf seine eigenen Stärken verlassen zu können.
    In der Bundesliga macht das bis auf die Bayern niemand mehr.
    Daher auch die besseren Leistungen.

    Ich denke das heutzutage das Scouting zumindest bei den europäisch spielenden Clubs schon so weit ist nach der Betrachtung von einigen Spielen zu wissen wie das System des Gegners funktioniert.

    Bei UF hieß es immer alle wissen Bescheid bloß keiner wie er es knacken kann.

    Uns fehlt meiner Meinung nach das frühere 100 Prozentige gelingen in der Verteidigung und so einiges im Sturm.

    Becker habe ich eigentlich auf der Rechten Seite immer besser gesehen, vielleicht sollte man wirklich Gosens mal vor Roussillon spielen lassen, Becker vor Juranovic und in der Mitte Laidouni, Khedira wenn er wieder darf und vorne Fofana oder dann Behrens.

    Jetzt kriegen die Jungs erst einmal ein paar Tage frei, dann sollte die Zeit für eine ordentliche Vorbereitung reichen und wir sind uns sicher alle einig daß Augsburg ein zukunftsweisendes Spiel sein wird.


    Eiserne Grüße

    In Erinnerung an die im WKll gefallenen Spieler vom FC Viktoria Schneidemühl u.a. mein Großvater Paul Dumke

  • Aber jetzt mal ehrlich. Wie soll denn der Bock umgestoßen werden? 16 Gegentore in den letzten 5 Ligaspielen sprechen eine deutliche Sprache. Die Mannschaft scheint mental am Ende zu sein. Wie man aktuell davon ausgehen kann, dass wir genug Punkte holen werden um nicht abzusteigen bleibt für mich ein Rätsel. Da passt einfach gar nix mehr und das wird sich nicht einfach wieder einrenken. Die Spieler scheinen nicht ansatzweise zu verstehen um was es geht. Das man sich hier seit Wochen Sorgen macht und es Woche für Woche immer schlimmer wird, hat nix mit einpullern oder mit wir haben schon schlimmeres erlebt zu tun.

    Genau, sehe ich auch so. Das hat nichts mit Kritik am Trainer, etc. zu tun, sondern ist eine realistische Bestandsaufnahme der aktuellen Situation.

    Trimmi hat in der Vorsaison nach dem 34. Spieltag mit dem 1:0 Sieg gegen Bremen formuliert: "In der nächsten Saison wird es schwer, sich auf die Buli zu konzentrieren, jetzt wo wir CL spielen.". Kann man so sagen. Es wird jetzt aber Zeit, meine Herren Spieler.


    Im Übrigen verstehe ich die Unioner auch nicht, die sagen, sie hätten schon ganz andere Zeiten erlebt. Darf man sich denn als Verein nicht weiter entwickeln? Es ist aus meiner Sicht normal, dass bei langanhaltenden Erfolg, wie unser in den letzten 5 Jahren, jeder Verein immer mehr vom zu vergebenden Kuchen abhaben will. So tickt doch jeder Fußballverein und auch das Management des Vereins. Auch beim 1.FC Union ist die Zahl der Mitarbeiter, die Spielergehälter, etc. nach oben angepasst worden.

    Steigen wir in die 2. Liga ab, muss das Ganze aufwändig korrigiert werden. So funktioniert ein Fußballverein, da muss man schon realistisch sein.

  • Reklame: