Beiträge von Freilos

    Das Traurige ist: als Horst Heldt verkündet wurde und dann auch noch mit dem Bild mit dem Schal fühlte ich mich irgendwie an Bertram erinnert. Nicht vom Äußeren, aber von den Zeiten her. Da verkündet einer mit Schal die Rettung (wir sind gerade knapp dem Abstieg entronnen). Und Jahre später bekommt man erst mit was so hinter den Türen ablief und das man wieder Pleite ist. Unsere Nordkorea Politik ist bekannt, wenn jetzt der eine der zur Schieflage beigetragen hat noch seinen Buddy an Board holen darf löst das automatisch Bauch Grummeln aus, nach der Geschichte damals...

    der eine der zur Schieflage beigetragen hat ?

    Jetzt halt mal die Füße still, welche Schieflage denn ? Nach fünf Jahren wo es nur Aufwärts ging gab es jetzt eben mal einen Dämpfer.

    Wir sind nur um Haaresbreiten daran vorbeigeschrammt, nicht wieder auf Los, sprich exakt auf dem Stand vor 5 Jahren zurückzugehen/ -stolpern.

    Mit einer CL-Mannschaft.

    Und zwei Trainer-Wechsel.

    Ein Dämpfer wäre Platz 12 gewesen.

    Ich sehe unsere Hauptbaustelle nach wie vor im Mittelfeld.

    Spieler wie Andrich, Prömel oder Kruse dachten immer offensiv, weshalb sie zu guten eigenen Abschlüssen kamen und das Offensivspiel allein durch ihre Vorstöße immer aktivierten.

    Da sind die heutigen MF-Spieler deutlich defensiver eingestellt oder abschlussschwächer.

    Und Andrich und Prömel (die ihre Qualitäten auch "nach Union" nachweisen und verbessern konnten (Andrich spielt internationale Klasse, finde ich)), haben auch nicht das große Geld gekostet.

    Grundsätzlich würde ich eine Transferpolitik begrüßen, die (wieder) zwei Regale tiefer (gründlich) schaut und zudem (nicht nur) den kurzfristigen Erfolg im Auge hat sondern auch die Perspektive, sprich gezielt Nachwuchs integriert.

    Also wenn diese Mannschaft tatsächlich den 12. Mann so sehr braucht - wie hier angeboten - dann stimmt etwas mit ihrer grundsätzlichen Arbeitseinstellung nicht.


    Und nach Spielende?

    Eine Ehrenrunde hätte etwas bizarres...

    Nicht böse sein, aber das ist ganz schön alter weißer Mann!


    Jemanden auf sein Aussehen zu reduzieren und ihr das aus Vorteil auszulegen, puh das ist schon echt hart, das müsstest du als Personalverantwortlicher eigentlich wissen?!

    ….

    Ich weiß nicht, welche Bezüge zum Leben du so hast, aber die Unterstellung, dass eine Frau einen Job bekommen hat, der über ihrer Qualifikation liegt, und dies also auf Grund ihres Aussehens oder (ihrer) Gefälligkeit erfolgte, wird viel, viel öfter von (anderen) Frauen geäußert als von Männern.

    Insofern stimmt dein Bezug zum Geschlecht überhaupt nicht. Der Altersbezug ist dann nur noch zusätzliches Farming.

    Und ich lese diese Behauptung ja nicht einmal irgendwo sondern die Frage, worauf die Stellenbesetzung denn dann, wenn nicht auf Qualifikation, abstellt.

    Ziemlich berechtigt.

    Kontrolliere mal deine Impulse und Interpretationen.

    Niemand macht Dortmund für unsere Misere verantwortlich. Ehrlos ist es trotzdem!


    Einfach 2 verschiedene Paar Schuhe. Darf man doch wohl in diesem Thread hier mal anmerken, oder?

    Das ist fast 1:1 die gleiche Mannschaft, die letzte Woche Augsburg 5:1 abgeschossen hat.

    Was ist an dieser Aufstellung ehrlos?

    Und erinnernd sei erwähnt, dass diese ehrlosen Dortmunder am letzten Spieltag der Saison die Meisterschaft verschenkt haben.

    Oder mal Hoffenheim am letzten Spieltag gerettet haben.

    Die spielen einfach ab und zu Grütze und besonders gern zum Saisonfinale.

    Ich würde denen nichts unterstellen, da es doch immer zu ihren eigenen Lasten geht.

    Das BVB-Gedisse ist doch albern.

    Oder hat uns heute einer verboten so aufzutreten, wie es Mainz gerade tut?

    Es ist aber ein Unterschied ob Dortmund versucht zugewinnen und Mainz einfach besser ist oder man gleich klar macht das man keinen Bock auf das Spiel hat

    Ich fand, dass Köln heute 40 Minuten lang klar gezeigt hat, dass sie keinen Bock auf das Spiel haben.

    Bis Khedira ihnen ins Ohr flüsterte, dass sie es doch einfach bloß mal probieren sollten...

    Nein; kein Schiedsrichter, kein Gegner, nicht einmal der eigene Trainer ist Schuld an der tabellarischen Situation und Präsentation.

    Das Gejammer, die Fallsucht und das Zeitspielen fand ich heute genauso schlimm, wie das Ergebnis.

    Eigentlich schlimmer, da eine charakterliche Aussage.

    Die Luft ist raus, der Spirit weg - Wir verkacken es.

    Alles andere würde zu dieser Saison nicht passen.

    Wer in einem 3:4 zu Hause gegen einen direkten Mitkonkurrenten einen Hoffnungsschimmer sieht, der ist im Selbstbetrug um die eigene Leistungsfähigkeit noch weiter weg als die derzeitige Bundesregierung.

    Drei Trainer in einer Saison...

    Einer CL-Saison...

    Wir sind nicht besser als alle anderen, auch nicht die aus dem Westen.

    Langsam muss man sich fragen, ob das noch der richtige Verein für einen ist.

    Ich bin diese Saison maximal enttäuscht bis frustriert, sowohl vom sportlichen als auch dem ganzen Drumherum.

    Und nein, es wird nicht mit dem Saisonabschluss aufhören; hat es bei Hertha nicht, bei Schalke nicht und nicht beim HSV.

    Tja, schwerstes oder leichtestes Restprogramm?

    Der Pessimist in mir sagt 2, 3 maximal 4 Punkte.

    Der Optimist in mir sagt: von allen bisherigen Spielen in dieser Saison gegen eben diese vier letzten Gegner haben wir bis dato 13 Punkte aus 6 Spielen geholt (4/1/1) - vielleicht liegen die uns ja...

    Den Auftakt zum Hinrundenfinale machte übrigens das 3:1 gegen Gladbach; nach zuvor 16 sieglosen Spielen...

    Ich denke, das können wir nochmal genau so machen...