RetortenBullen Leipzig

      Alejandro schrieb:

      Ich war beim Pokalspiel dabei und sehe den Verein als Chance endlich mal gewaltfreien und wirtschaftlichen Fußball in Leipzig zu sehen. Über Kommerzialisierung braucht man eigentlich nicht zu diskutieren, dem Kommerzzwang unterliegt jeder Verein der sich von Sponsoren ernähren muß.
      Sage mal, du befürwortest das Geschehen dort also?
      Und sowas nennt sich Fußballfan, wenn du dich denn so nennst.
      Zieh das Trikot aus und frag nach Redbullumdruck!
      Die Situation in Leipzig ist allerdings eine etwas andere als hier in Berlin. Dort sechen zwei ehemals große DDR-Vereine in den Niederungen des Fußballs vor sich hin, stolpern von einer finanziellen Bruchlandung zur nächsten, bekommen immer wieder Probleme mit dem gewalttätigen und stark politisierten Teil ihrer Fanszene und zehren im Prinzip nur noch von ihrer einstmals großen Vergangenheit.

      Es ist gut möglich, dass sich aufgrund dessen viele Leute, die einfach nur mal wieder (guten) Fußball ohne all die oben beschriebenen Störfaktoren sehen wollen, von Lok und Sachsen abgewandt haben. Genau diese werden sich über eine potentielle neue Kraft in Leipzig eher freuen. Auch wenn ich persönlich nichts von RB Leipzig halte.

      Interessant ist auch, wieviel Aktien unser Hauptgläubiger an der ganzen Geschichte hat. Die Berliner Zeitung von heute weiß mehr.
      Man kann gar nicht soviel kotzen ,wie man eigentlich möchte! Das hier jetzt einige das etwas sonnig sehen
      kann ich nicht nachvollziehen. Beim ersten Sieg haben die 2200 Bürger die dort waren(übrigens 1€ Eintritt!!!!!!)
      5xTor gerufen und haben geklatscht,tolle Stimmung - aber nichts für Leute die Fußball lieben! Da akzeptieren
      wir lieber Lok oder BFC als Gegner,aber nicht so ein Dosenscheiß!!
      Schon immer und für immer Chemie - Union - St.Pauli
      mehr als Religion!
      die akzeptanz solcher "projekte" wie hoppenheim und jetzt auch rb leipzig ist erstaunlich hoch, sie werden teilweise sogar vehemend verteidigt (wenn man mal diverse internet-diskussionen als repräsentativ ansieht)!

      ich kann mir das auch nur so erklären, dass diese leute einfach nur (guten) fußball sehen wollen, am besten noch mit ausländische stars! wenn diese halt für viel geld und zum leidwesen des eigenen nachwuchses gekauft werden - egal, wenn dazu dauerwerbung läuft - egal, "tolle" gewinnspiele locken - egal, die cheerleader in der halbzeitpause rumhoppeln - alles egal, hauptsache (stressfrei und im sitzen) fußball gucken! und weil es davon in leipzig anscheind viele gibt (dreiviertel der bevölkerung!!!???) wird das auch leider funktionieren! das zentralstadion ... ach nee ... die red bull arena wird irgendwann tatsächlich ausverkauft sein ...!

      man kann nur hoffen, dass das in die hose geht und nich noch mehr "investoren" auf den geschmack kommen! sonst spielen wir irgendwann ein oder zwei ligen tiefer, während sich inzwischen in der red-bull-bundesliga 18 ... oder besser gleich 20 neumodische bsg's um die meisterschale kloppen!
    Netzathleten