RetortenBullen Leipzig

      svensne schrieb:

      Ich Idiot habe sogar mit Faszination dort hin geschaut...


      Und wenn man dann noch erfährt,das Herr Mateschitz (Chef dieser Kokain-Brause) die Spiele seiner Super-Elf mit Geschäftsfreunden im gläsernen "Hangar 7" auf der Grossbildleinwand verfolgt, obwohl das Stadion nur einen Steinwurf entfernt ist- na dann ahnt man, wie nah ihm sein "Hobby" Fussball geht... :dash

      Andreas schrieb:

      Genau das ist es, warum die Leipzige die einfach nur Fußball sehen wollen (und die Gegend ist wirklich sehr fussi-begeistert an sich) die letzten 20 Jahre mehr und mehr die Sch**ze voll von ihren bisherig ambitionierten Leipziger Vereinen hat.
      Was nicht kaputt gewirtschaftet wurde, wurde von Leuten derartiger Prägung kaputt gekloppt. Viele haben einfach keinen Bock auf die ewigen Scharmützel. Lok, Sachsen und nun ja auch noch ne neue/alte Chemie - und jeder bekriegt den anderen, anstatt das mal jeder etwas aus *seinen* Möglichkeiten macht. Und Möglichkeiten gab es in den letzten 20 Jahren derer viele ... für beide Leipziger Großvereine und deren Nachfolger/Vorgänger. Die normale Fußball interessierte Bevölkerung in der Region sind müde des Wartens, des hoffens und des zusehens wie Fußball in Leipzig zur Bühne von Klein und bisweilen Großkriegen geworden ist.

      Genau aus dem Grund wird das Modell "RB" in Leipzig Erfolg haben. Ab der dritten Liga werden die Zuschauerzahlen fünfstellig sein. Genau das, was dort rundrum passiert gibt den Entscheidungsträgern (sowohl von RB als auch von den Verbänden welche der Lizenzübertragung zugestimmt haben) recht.
      Der Leipziger Fußball muss raus aus den Niederungen. Sowohl den wirtschaftlichen, als auch den sportlichen und vor allem den geistigen. Es mag uns allen nicht passen solch einem Kunstprodukt zuzusehen wie es sportlich erfolgreich ist (und das wird es sein) aber dort in der Region hat nicht RB den "Sport kaputt gemacht" sondern die Unfähigkeit und Kleingeistigkeit der anderen Vereine (schleichend und über Jahre) ... und das von der sportlichen Ebene über die wirtschaftliche bis hin zum "Fanpotential".

      Mir tuts für alle alteingesessenen Lokisten und Chemiker leid, die mit Herzblut bei der Sache sind. Aber das Leipziger Problem ist "hausgemacht". Ohne eigene Versäumnisse und bisweilen sträfliches Versagen in den letzten Jahren, hätte ein Modell "RB" nicht den fruchtbaren Boden, auf den es jetzt fallen wird.

      Reklame


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kai“ ()

      Die "Machkapputtwasdichkapputtmacht"-Front hat nur eine Chance in/um Leipzig/Sachsen. Deren Aufstieg in Liga 3 zu verhindern. Denn dann sind sie in der "Erdumlaufbahn" des modernen Fußballs, und deren Mechanismen lernen auch wir gerade kennen. Mindestens zwei Spielzeiten haben sie Zeit, deren Weg ideenreich zu torpedieren.

      Aber das ist Sache aller Saxen, denn auch Chemnitz und Dresden werden deren stinkenden Atem spüren!
      Ich geh´ nicht zum Fußball, ich geh´ zu Union.
      Drum: Mit aller Gewalt Klassenerhalt!

      PIMP YOUR FOOTBALL GROUND

      Hier hab ich was, das könnte Euch in dem Zusammenhang interessieren, obwohl es nicht direkt mit RBL zu tun hat, aber sich gegen die

      weitere Verhurung unseres Sports richtet.



      derhildener.com/index.php?/categories/27-Hildeners-Depeschen



      Hoffe, das mein diesbezüglicher Beitrag auch als Düsseldorfer hier willkommen ist.



      Auf ein gutes Spiel am Samstag !
      Wir hatten damals unterschrieben, bis zu unserem Todestag zu spielen und das haben wir gemacht.

      www.derhildener.com

      ZimmiWildau schrieb:

      svensne schrieb:

      Ich Idiot habe sogar mit Faszination dort hin geschaut...


      Und wenn man dann noch erfährt,das Herr Mateschitz (Chef dieser Kokain-Brause) die Spiele seiner Super-Elf mit Geschäftsfreunden im gläsernen "Hangar 7" auf der Grossbildleinwand verfolgt, obwohl das Stadion nur einen Steinwurf entfernt ist- na dann ahnt man, wie nah ihm sein "Hobby" Fussball geht... :dash

      wenn man sieht wie schon auf anhaenger und spieler von rb leipzig reagiert wird, wuerde ich davon kaum ableiten wie nah ihm sein hobby ist. sondern eher wie wichtig ihm seine gesundheit und ggf auch sein leben ist
    Netzathleten