RetortenBullen Leipzig

      Reklame
      Am Rande meines Besuchs am Samstag beim Spiel der Chemiker im AKS ein schneller Blick in die LVZ. Überraschend stelle ich fest, jetzt macht er.be, im Huckepack mit der Leipziger E-Kultur, den Schritt nach Berlin.

      Großflächige Anzeigeplakate machen Werbung für das Bundesligaspiel der Hertha in Leipzig. Auch 60000 Postkarten sollen in die Berliner Briefkästen verteilt werden.
      Zitat aus der Zeitung:

      ....Berlin und Leipzig – das passt aus Sicht der Strategen von Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) und RB Leipzig wunderbar zusammen.
      In einer konzertierten Guerilla-Werbeaktion werden seit gestern Fußball, Musik und Weihnachtszeit beworben. In Berlin. Die LVZ berichtete bereits am Dienstag von diesem verwegenen Projekt.
      Es wurden 60 000 Postkarten verschickt und ausgelegt, Werbespots an den wichtigsten Berliner Bahnhöfen geschaltet und Großplakate an über 100 Standorten aufgehängt.
      Im Zentrum des PR-Treibens: das Bundesligaspiel der Roten Bullen gegen Hertha BSC am 17. Dezember (18 Uhr) in der Red-Bull-Arena und das Johann-Sebastian-Bach-Weihnachtsoratorium am 16. und 17. Dezember in der Nikolaikirche.
      Warum die Bullen in fremden Gefilden nach neuen Freunden Ausschau halten? Das Olympiastadion der Herthaner ist auch bei Topspielen nicht mehr ausverkauft – und der Weg von Arm-aber-sexy-Berlin nach Sexy-Leipzig ist ein kurzer. Bundesweit gibt es übrigens schon zwei Millionen RB-Sympathisanten. Das gerade entdeckte Einzugsgebiet Berlin nicht mitgerechnet...

      sportbuzzer.de/artikel/rb-leip…asen-in-fremden-gefilden/

      Das hat der Johann Sebastian nicht verdient, auch nicht die Künstler.
      Und die Hertha? Hat dieses, vor Jahren durch die Stadt Berlin apostrophierte Image, selbst ein Stück weit verinnerlicht. Und noch tiefer gelegt.
      Trotzdem, diese Sekte hat vor nichts Respekt.
      Arrogant, Selbstherrlich, Widerlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „matzi3762“ ()

      Ein Artikel vom schmierigen Guido Schäfer, der anscheinend zu lange in der Sonne überbelichtet wurde. Eine ganz eklige RB-PR-Reportersocke, der bei "Sport im Osten" für die belanglosesten Interviews und Hinter(n)grundberichte zuständig ist, so ´ne Art DuzWaldi für ganz arme Ossis!!
      Es gibt also schon 2 Millionen Sympathisanten (gut, dass er nicht FANS geschrieben hat!) der Leipziger Chemonade... :D
      Haben die sich alle persönlich bei Investigativguido gemeldet und er hat die dann alle handverlesen gezählt???
      Oder hat er das mit der Anzahl der klebrigen Dosen, die er schon in seinem Leben konsumiert hat, verwechselt???

      Neu

      ZimmiWildau schrieb:

      Ganz ehrlich? Ich mag Err Bee nun wirklich kein bisschen...
      Aber über diese Aktion musste ich dann doch ein klein wenig schmunzeln.
      Ich glaube, macht Union so`ne Aktion...- denn find`n wa ditt oooch toll.
      "Typisch Union, halt..."


      Weitestgehend mein Gedanke.

      Kommunikation ist am Ende des Tages "Handwerk". Man muss wissen, was man tut und vorallem mutig sein.

      Ich möchte allerdings doch etwas einschränken. Die Verquickung des Themas mit dem Einzugsgebiet Berlin finde ich dann doch etwas seltsam und auch handwerklich - so es denn tatsächlich auch so aus der Kommunikationszentrale kam - etwas mangelhaft.

      Der Berliner ist mit Konzerthaus, Deutscher Oper, Komischer Oper, Staatsoper, Staatsballett, ROC einerseits und dem "Ballhaus" in Köpenick andererseits doch schon sehr gut versorgt. Wollen die Sachsen jetzt Eulen nach Spree-Athen tragen? Bevor man sich mit Berliner Hoch- und Fankultur misst, soll man sich doch zunächst auf die eigenen Nachbarn konzentrieren. Wenn "Elblflorenz" entzaubert ist, sollen sie sich melden.
      Wer mich bei meiner Abschlussarbeit unterstützen möchte, kann mich gern per PN kontaktieren.

      Dauer: 15 Minuten
      Belohnung: Ich verlose unter allen Teilnehmern

      10 Gutscheine à 20 Euro

      oder

      10 Spenden à 30 Euro an die AF2.

      Danke und EISERN!

      Neu

      In den Medien (z.B. hier: salzburg24.at/red-bull-chef-ma…olgeproblem-haben/5139381) wird z. Zt. wild spekuliert.

      Grundsätzlich stellt sich da schon die Frage, ob die Thais bei einer etwaigen Machtübernahme dann den Fußballaktivtäten von Rattenball ebenso positiv gegenüber stehen, sie eher zurückfahren werden, oder - der Herr im Himmel bewahre uns davor - sie gar noch intensivieren werden. :nixweiss:
      „Worte sind die Kleider unserer Gedanken“
      Reklame
    Netzathleten