was ist denn bei der Konkurrenz so los?

      Reklame
      mitglieder und aufsichtsräte haben ja auch die möglichkeit, es anzusprechen, wenn sie es denn wollen. erfahrungsgemäß sehen die meisten ein problem aber erst, wenn es direkt vor ihrer nase aufpoppt und hoffen sonst einfach drauf, dass nix aufpoppt...

      EISERN
      neues von fritz fuchs...
      rheinpfalz.de/sport/fussball/a…-in-den-fck-aufsichtsrat/

      interessanterweise hat lautern auch nach vielen jahren Siechtum scheinbar immer noch eine intakte Jugendarbeit, wo immer wieder mal ein paar zumindest für die zweite Liga brauchbare jungs rauskommen (obwohol die dann meist im abstiegskampf verheizt werden). sollte man mal genauer scouten (genau wie nürnberg II, wo auch immer wieder was brauchbares nachwächst).

      EISERN
      Man muß nun aber auch nicht in ehrfurcht erstarren vor den dresdner
      dynamos ... wegen der fanmassen und der "nummer eins" des ostens.

      sie haben ein paar mehr mitglieder und einen höheren zuschauerschnitt.
      AUCH aufgrund ihres wesentlich größeren fassungsvermögens.

      sportlich und wirtschaftlich waren wir die letzten jahre stets vor ihnen
      und vom potential sehe ich da auch nicht so riesen unterschiede.
      das sie "einen traum haben" ist ganz legitim. das 100. europapokalspiel
      auch angemessen bei 98. spielen und ihrer tradition in europa.
      die derzeitige realität heisst allerdings abstiegskampf (momentaufnahme)
      und da muß man erstmal wieder unten raus kommen. das kann ganz schnell
      gehen mit 2, 3 siegen oder gar nicht.
      1.eF Ceh UhUhUhUhUhNiooooooooooooooooN aus Oberschöneweide. :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:

      Neu

      ruepel schrieb:

      strukturelles aus fürth
      nordbayern.de/sport/das-kleebl…h-die-kontrolle-1.6862926

      auch DZ sollte irgendwann mal anfangen, einen nachfolger aufzubauen, wenn er nicht will, dass nach ihm chaos ausbricht.

      EISERN


      Das sehe ich überhaupt nicht so. Dirk Zingler ist im besten Präsidentenalter und hat noch sehr viele Jahre an der Spitze unseres Vereins vor sich. Hack ist ca. 15 Jahre älter und bereits Rentner.

      Neu

      Nunes schrieb:

      Man muß nun aber auch nicht in ehrfurcht erstarren vor den dresdner
      dynamos ... wegen der fanmassen und der "nummer eins" des ostens.

      sie haben ein paar mehr mitglieder und einen höheren zuschauerschnitt.
      AUCH aufgrund ihres wesentlich größeren fassungsvermögens.

      sportlich und wirtschaftlich waren wir die letzten jahre stets vor ihnen
      und vom potential sehe ich da auch nicht so riesen unterschiede.
      das sie "einen traum haben" ist ganz legitim. das 100. europapokalspiel
      auch angemessen bei 98. spielen und ihrer tradition in europa.
      die derzeitige realität heisst allerdings abstiegskampf (momentaufnahme)
      und da muß man erstmal wieder unten raus kommen. das kann ganz schnell
      gehen mit 2, 3 siegen oder gar nicht.


      Muss man nicht ist richtig. Aber während wir weiter große Summen investieren und dann irgendwie über Jahre hinweg tilgen müssen - zu den bestehenden Verbindlichkeiten - hat sich Dresden davon befreit die letzten Jahre. Daher auch die 2Zahlungen der Mitglieder, damit man bei Kölmel nicht mehr in der Kreide steht. Das war das letzte was die noch offen hatten. Unser Berg wird größer, statt kleiner. Statt erstmal alles abzuzahlen nehmen wir neue Kredite auf. Ausrutscher können wir uns somit eigentlich nicht erlauben. Wenn Dresden weiter mit Augenmaß handelt sind die also schnell auf Augenhöhe wirtschaftlich.
      Und das wird man ja noch zu bedenken geben dürfen. Zumal die auch sehen das unser eingeschlagener Weg erfolgversprechend scheint. An Zufälle glaub ich nicht. Das ausgerechnet uns Uwe, der bewiesen hat 'nen Verein etablieren zu können dort am Ruder ist, ist zumindest kein Zufall.
      Gott sei Dank gibt es Film und Fernsehen - da wo ich meine Bildung hernehm'. ;)

      Neu

      Flämingunioner schrieb:



      ... der Unterschied ist, dass es damals bei uns ja eigentlich nicht mehr tiefer ging und der kurzfristige Optimismus darin bestand, dass wir nach einer Saison die dritthöchste Spielklasse wieder erreichen...(was ja auch mit etwas Glück - ich sage nur Neuruppin - durchaus souverän gelang)!
      D***** könnte durchaus diese Saison absteigen (was ich UN auf keinen Fall wünsche...) und dann langfristig von EC sprechen ... naja, hat schon irgendwie was von Größenwahn!!! Aber vielleicht meinten sie ja, dass der Weg über einen Erfolg im DFB-Pokal wahrscheinlicher ist, um nach Europa zu kommen!!


      Mir ging es ja auch mehr um den Zeitpunkt von solchen Veröffentlichungen. Den fand ich damals bei uns, um es mal vorsichtig auszudrücken, mehr als anmaßend. Weil ich uns auch nicht unbedingt als sofortigen Wiederaufsteiger sah, nach der katastrophalen Vorsaison. Und wenn Neuruppin nicht schon vorzeitig den Verzicht zum Aufstieg bekannt gegeben hätte, wer weiß wie die Saison verlaufen wäre. Und die Jahre danach. Von einer modernisierten Alten Försterei mit allem Pipapo zu sprechen war für mich reine Utopie.

      Aber um beim Thema zu bleiben: Ich glaube nicht, dass Dresden absteigen wird, solange sie an Uwe festhalten. Der Mann kann 2.Liga und wird die Mannschaft wieder in ruhiges Fahrwasser lenken. Ob er aber der richtige Trainer für die ambitionierten Ziele der Sachsen ist, da habe ich meine Zweifel.
      Ein Leben ohne Union ist möglich, aber sinnlos!!!

      Neu

      @veritas
      Woher nimmst du die Erkenntnis, dass unser Schuldenberg immer kleiner wird?
      Die alten Schulden sind fast getilgt. Die neuen Kredite werden für die Infrastruktur und entsprechend der Zuschauernachfrage aufgenommen werden müssen. Wo der Leitzins im Keller ist, wäre es fatal diese Situation nicht zu nutzen.
      Reklame

      Neu

      Wikinger2110 schrieb:

      @veritas
      Woher nimmst du die Erkenntnis, dass unser Schuldenberg immer kleiner wird?
      Die alten Schulden sind fast getilgt. Die neuen Kredite werden für die Infrastruktur und entsprechend der Zuschauernachfrage aufgenommen werden müssen. Wo der Leitzins im Keller ist, wäre es fatal diese Situation nicht zu nutzen.


      Du meinst sicherlich: Woher......., dass unser Schuldenberg immer GRÖßER wird. ;)
    Netzathleten