was ist denn bei der Konkurrenz so los?

      Reklame

      Ecki Immel schrieb:



      Mich deucht, dieser Satz:
      "Die interessierte Firma hat nach Angaben des Kaiserslauterer Oberbürgermeisters Klaus Weichel neben dem Stadion auch Interesse an einem benachbarten unbebauten Gelände von 45.000 Quadratmetern, dessen Besitz sich auf Stadt und Stadiongesellschaft aufteilt."
      ... dürfte des Pudels Kern sein!
      Somit würde der Betze gefahrlaufen, in ca. 4 Jahren der Abrissbirne zum Opfer zu fallen.

      Man beachte, "Vorraussetzung sei die vorherige Ausgliederung der Profiabteilung"....mitteleuropäischer Singvogel, ick hör dir trapsen!

      Man würde sogar eine 4-jährige Drittklassigkeit finanzieren...juchuh.
      Dann ist die Profiabteilung pleite....geht in Insolvenz....und der Weg dürfte für schöne Immobilien frei sein.
      Es ist nicht leicht einem Stachelschwein in den Arsch zu treten!

      Doc Snyder schrieb:

      Flämingunioner schrieb:



      ... der Unterschied ist, dass es damals bei uns ja eigentlich nicht mehr tiefer ging und der kurzfristige Optimismus darin bestand, dass wir nach einer Saison die dritthöchste Spielklasse wieder erreichen...(was ja auch mit etwas Glück - ich sage nur Neuruppin - durchaus souverän gelang)!
      D***** könnte durchaus diese Saison absteigen (was ich UN auf keinen Fall wünsche...) und dann langfristig von EC sprechen ... naja, hat schon irgendwie was von Größenwahn!!! Aber vielleicht meinten sie ja, dass der Weg über einen Erfolg im DFB-Pokal wahrscheinlicher ist, um nach Europa zu kommen!!


      Mir ging es ja auch mehr um den Zeitpunkt von solchen Veröffentlichungen. Den fand ich damals bei uns, um es mal vorsichtig auszudrücken, mehr als anmaßend. Weil ich uns auch nicht unbedingt als sofortigen Wiederaufsteiger sah, nach der katastrophalen Vorsaison. Und wenn Neuruppin nicht schon vorzeitig den Verzicht zum Aufstieg bekannt gegeben hätte, wer weiß wie die Saison verlaufen wäre. Und die Jahre danach. Von einer modernisierten Alten Försterei mit allem Pipapo zu sprechen war für mich reine Utopie.

      Aber um beim Thema zu bleiben: Ich glaube nicht, dass Dresden absteigen wird, solange sie an Uwe festhalten. Der Mann kann 2.Liga und wird die Mannschaft wieder in ruhiges Fahrwasser lenken. Ob er aber der richtige Trainer für die ambitionierten Ziele der Sachsen ist, da habe ich meine Zweifel.

      Zum Thema anmaßend bzw. realitätsfremd fällt mir spontan eine Mitgliederversammlung in der Ära Bracht ein.
      An einem Mittwochabend herrschte im KWO-Klubhaus zunächst eine Stimmung von gefühlt 273° unter Null...da sowas von Pleite und Zero Ideen, wie es weitergehen könnte.
      Ca. eine Stunde und 5 Pils später wurde die Vision Champions-League eines Redners mit tosendem Beifall....(oder war es Schallendes Lachen, ob des gelungenen schwarzen Humors...ich weiß es nicht mehr genau) bedacht.
      Wer zu diesem Zeitpunkt der Veranstaltung noch nicht voll war, war es dann anschließend.
      Es ist nicht leicht einem Stachelschwein in den Arsch zu treten!

      moskvitsch schrieb:



      ... fällt mir spontan eine Mitgliederversammlung in der Ära Bracht ein.
      ...
      Ca. eine Stunde und 5 Pils später wurde die Vision Champions-League eines Redners mit tosendem Beifall.......


      Ick hätte geschworen, dass das in der Zeit noch nicht CL hieß. Aber es stimmt, 92-93 war die erste Saison unter diesem Namen. Bracht war erst 93 bis 94 Präsi.

      Neu

      jemas schrieb:



      Vielleicht auch --Off Topic--, oder aber auch nicht?
      Der für den SSV zu befürchtende Spreeseitenwechsel (Unionnachwuchszentrum und Amateurstadion) wird im Forum als nicht so dramatisch empfunden, ich sehe dies anders!!! (?)
      Was wäre hier wohl im Forum los, wenn die Waldseite auf die Wuhleseite (aus zukünftigen Gästeanreisenwegen) umziehen müsste, ich wage zu behaupten, Szeneaufstand, oder ??
      Im Forum aktiv seit 13. Mai 2004

      --Bluten für Union--

      Neu

      Wikinger2110 schrieb:

      @veritas
      Woher nimmst du die Erkenntnis, dass unser Schuldenberg immer kleiner wird?
      Die alten Schulden sind fast getilgt. Die neuen Kredite werden für die Infrastruktur und entsprechend der Zuschauernachfrage aufgenommen werden müssen. Wo der Leitzins im Keller ist, wäre es fatal diese Situation nicht zu nutzen.


      Also wenn unser Schuldenberg fast getilgt ist, dann muss ich zum einen davon ausgehen, dass DZ (der immer wieder betont richtig finanziell sanieren kann man sich nur in Liga 1) nicht mit Zahlen umgehen kann oder sich ein nobler Spender gefunden hat.
      1.wie sind denn die Stände momentan im Bezug auf Kölmel?
      2.Haupttribüne?
      3.weiterer Ausbau des Stadions.

      Sicher alles langfristig ausgelegt, aber lass den Ausrutscher 3.Liga mal passieren und uns nicht direkt wieder hoch kommen. Dann merkt auch der Letzte, dass der Berg größer wurde und dann drückt und einen Großteil vom Etat verschlingt. Solang das nicht passiert, alles gut. Nichts anderes war auch meine Aussage vorher. Andere (u.a.Dresden) sind in dem Punkt eben schon weiter. Müssen nicht so viel in Infrastruktur investieren und sind komplett Schuldenfrei.
      Gott sei Dank gibt es Film und Fernsehen - da wo ich meine Bildung hernehm'. ;)
    Netzathleten