Der Leichtathletik-Thread

      Squall schrieb:

      Schnell , Schneller , Usain Bolt.

      9,58 Sekunden. Meine Fresse.


      Na wenn der nicht mal gedopt ist.. :whistling: Auch wenn man es JETZT noch nicht nachweisen kann.. Sehr, sehr komisch dieser Typ.. :wacko:
      Aber am geilsten war doch wohl diese Jenni Oeser :!: :thumbup: Klasse Leistung, wenn man sich so nach vorne kämpft nach einem Sturz! :thumbup:

      Alles in allem ein geiler und spannender Wettkampftag heute :)
      9.58 !!! Was für ein Knaller! Respekt!

      ..und klar ist der gedopt. Was denn bitte sonst? Sowieso alles Kokolores mit den Kontrollen. Manche werden richtig kontrolliert und gucken dann in die Röhre und sind die Dummen und der Rest der Welt bricht einen Rekord nach dem andern und lacht sich schlapp. Naja, haben das Thema ja im alten Forum schon breit ausdiskutiert.

      Zur Zuschauerresonanz:
      Wenn man so horrende Preise für 4 oder 5 Wettbewerbe verlangt braucht man sich nicht zu wundern, wenn´s leer wird. Ich bin immer gern zur ISTAF gegängen, aber da gab's halt auch Entscheidungne en Masse und 6 oder 7 Stunden volles Programm. Diese spannende halbe Stunde da heute Abend (Kugelstoßen-100m-Siebenkampf-Finale). Pfff! Sieht man doch im Fernsehen eh alles viel besser. Und heute war noch der Tag mit dem "Top-Highlight" (Excuse moi pour le anglizismus). Berlin ist da sicher noch begeisterungsfähiger als viele andere Städte, aber das wird noch viel leerer werden mitten in der Woche.
      Erst ignorieren sie dich, dann machen sie dich lächerlich, dann kämpfen sie gegen dich, und dann verlieren sie gegen dich.

      Sonnabend, 5. Februar 2011 Hertha BSC - 1.FC Union 1:2

      hermannw schrieb:

      9.58 !!! Was für ein Knaller! Respekt!

      ..und klar ist der gedopt.




      Usain rocks! Riesenshow! Erst die Faxen und dann mal locker Weltrekord!

      Und logisch war von den 8, die da im Endlauf standen, keiner sauber. Die Sache ist nur die, dass die Leute genau das sehen wollen. Wir wollen Superstars, wir wollen Rekorde, wir wollen Höchstleistungen, wir wollen Show. Wir jubeln zugekoksten Rockstars zu, wir vergeben Nobelpreise an besessene Forscher, die sich über Monate nur mit Aufputschmitteln am Limit halten, wir zahlen Millionengagen an alkoholsüchtige Manager, die 18 Stunden am Tag arbeiten und irgendwann wird man wohl auch einsehen, dass man das Katz-und-Maus-Spiel mit den gedoptern Sportlern flächendeckend nicht gewinnen kann.

      Das mag zwar jetzt moralisch alles etwas verwerflich klingen, aber es spiegelt wohl nur die Realität wieder. Und irgendwann kapieren das auch Oberlehrer Poschmann & Co, die ja hinter jedes Riesen-Event erst mal die moralischen Fragezeichen setzen. Andere Länder verehren ihre Stars, uns scheint es wichtiger zu sein, Professor Francke und seinen Freunden im Fernsehen/Radio regelmäßig ihre Plattform zu bieten.


      ps. Und mir sind 1000 gedopte Sportler lieber als 10 korrupte Politiker.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Reh“ ()

      Beeindruckend fand ich die Jennifer Oeser, Sturz in der letzen Disziplin und alles verloren. Aber neeee, aufstehen, weiterlaufen, alles hing herab an ihr....und dann fast noch neue Bestzeit für sie. Naja Silber war auch ein schöner Trost:-)

      Zu Herrn Bolt sag ich mal gar nichts....seit Peking unsympatisch und alles andere sind (noch)Spekulationen. Wenns ehrlich war, dann Hut ab.
      geil fand ich Jennifers Interview danach:
      "Ich habe vorher gesagt, mich kann nur noch ein Sturz stoppen. Und schwups da lag ich. Ich hörte nur noch das Stöhnen der Massen, dieses oooooooh, dann bin ich aufgestanden und wieder gerannt und die Zuschauer haben mich nach vorne geschrien.“
      Respekt junge Frau :thumbsup:

      Zu Bolt: Hammerzeit!
      Und da in unserem Land immer noch der Grundsatz der Unschuldsvermutung gilt, was ich absolut befürworte, gilt ihm ebenfalls mein höchster Respekt. Auch wenn ich ihn affig finde mit seinen Kaspereien. Wird ihm aber, genau wie mein Respekt, völlig Wurscht sein. :lool
    Netzathleten