die Tante ausm Westen.... ;-)

      Neu

      Wiki:
      Denkmalschutz verfolgt das Ziel, Denkmale dauerhaft zu erhalten. Dem kulturellen Erbe einer Gesellschaft kann die Funktion zukommen, anhand dinglicher und sinnlich wahrnehmbarer historischer Zeugnisse über die Geschichte der Gesellschaft zu informieren und somit ein lebendiges Bild der Baukunst und Lebensweise vergangener Zeiten zu
      erhalten.

      Es spielt keine Rolle ob der "Schrott" aus der Ostzone oder aus der Kaiserzeit stammt.
      #LemmyKilmister ist tot. Er hat immer genau das Gegenteil von dem gemacht, was die #ApothekenUmschau empfohlen hat. Dafür liebten wir ihn!

      Neu

      rosi schrieb:

      Wiki:
      Denkmalschutz verfolgt das Ziel, Denkmale dauerhaft zu erhalten. Dem kulturellen Erbe einer Gesellschaft kann die Funktion zukommen, anhand dinglicher und sinnlich wahrnehmbarer historischer Zeugnisse über die Geschichte der Gesellschaft zu informieren und somit ein lebendiges Bild der Baukunst und Lebensweise vergangener Zeiten zu
      erhalten.

      Es spielt keine Rolle ob der "Schrott" aus der Ostzone oder aus der Kaiserzeit stammt.


      Nein. Ich will durchaus immer Fortschritt und Verbesserungen. Und nicht in der Vergangenheit leben (müssen).

      Und hier mal ein aktuelles Beispiel zum "Ostzonen-Murks" den der Denkmalschutz auf die Liste setzen will. :sick:

      Denkmalschutz in Berlin: Die klobigen DDR-U-Bahnhöfe sollen geschützt werden - Berlin - Tagesspiegel

      Ich will einfach einen zeitgemäßen Bahnhof und kein "Ostzonen-Museum"! :grumble

      (Beim IGA-U-Bahnhof durfte die BVG ja auch einfach verbessern - bzw. sanieren und etwas viel Besseres daraus machen.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tom78“ ()

      Neu

      Es zeigt sich wieder einmal, dass du den Sinn und Zweck von Baudenkmälern nicht verstanden hast. :rolleyes:
      #LemmyKilmister ist tot. Er hat immer genau das Gegenteil von dem gemacht, was die #ApothekenUmschau empfohlen hat. Dafür liebten wir ihn!

      Neu

      rosi schrieb:

      Es zeigt sich wieder einmal, dass du den Sinn und Zweck von Baudenkmälern nicht verstanden hast. :rolleyes:


      Das ist mir total egal.

      Ich lebe heute und jetzt.

      Und wenn ein Stadion (um beim Thema zu bleiben) oder ein Bahnhof (was mich betrifft) nicht mehr zeitgemäß ist, dann muss man eben "Veränderungen" umsetzen und nicht die Vergangenheit konservieren.


      Ganz nebenbei. ;)
      Magst du lieber die AF Baujahr 1995, 2009 oder jetzt? Und wäre "Denkmalschutz" bei den jeweiligen Ausbauten auch sinnvoll gewesen? :D

      Neu

      Erstmal finde ich es gut, dass an einer Lösung gearbeitet wird, die es der Hertha ermöglicht in Berlin zu bleiben, denn dort jehört se hin.

      ​Bin recht sicher das da bei Hertha Leute arbeiten die besser rechnen können als icke, aber son paar Sachen versteh ick einfach nicht.

      ​Z.B. dit mit den Logen. Auf der Hertha Seite steht das sie 76!!! davon haben, davon 50 à 10qm und 8 à 20qm und noch irgendwelche anderen. Weiß nicht wieviel da die Stadt als Eigentümer über irgendwelche Vertragsdetails noch mitverdient. Zum Vergleich: Allianz "Arena" 106 Logen, Westfalenstadion 11 Logen !!! sofern die Quellen nicht lügen. Anhand der Unterschiede bei der Anzahl der Logen kann das nicht das starke Argument für einen Neubau sein. Bei einem Umbau wie derzeit diskutiert wird, entfällt das Argument womöglich komplett, da sich dort im Bereich der Logen baulich wenig ändern könnte.

      ​Der Vergleich mit Miete zahlen oder Kredit abstottern ist auch sone Sache. Es kommt im wesentlichen darauf zu welchen Bedingungen man Kauft, logisch. Wenn der Kredit beschissen und der Kaufpreis hoch ist, kommt man manchmal preiswerter durch mieten. Auch nach Jahrzehnten. Und irgendwann muss man auch wieder Geld reinstecken um den Zustand zu erhalten. Bei einem Neubau reden wir von na ziemlich großen Spanne zwischen 250 - 350 Mio. €. Bei einem Umbau natürlich deutlich weniger. Geht man so von ungefähr 8 Mio € Miete pro Jahr aus (wahrscheinlich im Laufe der Jahre mehr) sind wa aber immer noch bei über 30 Jahren bis man mit der Miete den Kaufpreis erreicht hat. 30 Jahre is schon ne Menge... Was hab ick nich verstanden weshalb das irgendwie erstrebenswert sein soll? Vielleicht können die Herthaner die hier mitschreiben neue Rechenbeispiele bringen, ick raffs nich.

      Der Denkmalschutz steht und fällt mit dem politischem Willen, da bin ick einer Meinung mit den Vorredenden. Der beste Denkmalschutz ist aber der, welcher eine Nutzung des Gebäudes im ursprünglichen Sinne über Generationen gewährleistet ohne es komplett unkenntlich zu machen. Im Laufe der Zeit muss es auch den Gegebenheiten der Zeit angepasst werden. Ob das nun der Fall ist, darüber kann man sicher streiten, vor allem, wenn andere Sportarten blöde aus der Wäsche kieken, wie verschiedenste Leichtathletik Sportarten, welche dort min. einmal im Jahr eine Große Bühne bekommen und so auch auf sich aufmerksam machen können.

      ​Warum kann dit nich so bleiben wie es ist?
      Reklame


    Netzathleten