zur lage

      nun sind knapp zwei wochen pause - zeit für eine aktuelle bestandsaufnahme und ggf. tiefgreifendere überlegungen:

      union muss den blick, wie bereits vor der saison zu erwarten, nach unten richten. wir haben bisher gegen vier von den tabellarisch ersten sechs mannschaften gespielt und (der fünfte kommt als nächstes). von der form der gegner her also ein schweres auftaktprogramm. interessanterweise konkret in diesen spielen „nur“ in einem spiel klar unterlegen gewesen, aber eben auch „nur“ vier punkte in diesen vier spielen (angesichts des betriebenen aufwandes m.e. zwei punkte zuwenig).

      relativ gesehen sah es dagegen deutlich schlechter in den partien gegen die direkte konkurrenz, in "6-punkte-spielen", aus: paderborn – verdiente niederlage, osnabrück verdiente niederlage (wenn auch zu hoch), aachen hätten wir auch verlieren können. zudem im pokal gegen einen unterklassigen gegner nicht überzeugend.

      man könnte es also auf die formel bringen: gegen gute mannschaften gut, gegen schlechte schlecht. unterm strich „fehlen“ angesichts der spielverläufe mindestens zwei, drei punkte, die nicht unverdient gewesen wären, aber eben auch nicht erzwungen wurden. das ist das klassische szenario für einen absteiger – viel aufwand, meist nur einen tick schlechter – und unterm strich zuwenig punkte.

      fazit: mal abgesehen davon, dass abstiegskampf immer auch eine frage des kopfes ist – für die die sportliche leitung besteht nach wie vor dringender analyse- und ggf. handlungsbedarf, noch dazu, da, neben anderen, vor allem ein mann wie parensen (mit im abstiegskampf einstellungsmäßig besonders wichtigen eigenschaften) noch längere zeit fehlen wird. gerade vorne sind wir zuwenig durchschlagskräftig. wie kann hier abhilfe geschaffen werden?

      EISERN
      pyrotechnik ist kein verbrechen,
      aber man kann seine zeit sicherlich mit intelligenteren dingen verbringen.
      Reklame


      Ich denke die Frage wi man vorne mehr Durchschlagskraft ereichen kann ist ziemlich schwer zu beantworten. Ich denke Trainer und die sportliche Leitung arbeiten daran und überlegen ebenfalls woran es liegen könnte.

      Meiner Meinung nach fehlt uns vorne einfach der zweite Stürmer. Wir Spielen mit diesem 4-2-3-1 System. Man kann Union wirklich nicht vorhalten das sie nicht kämpfen würden. Sie spielen in den letzten Spielen guten Fußball aber nur bis zum 16ner. Dann kommt die Flanke aber in der Mitte steht keiner. Warum? Savran ist ein wühler. Er spielt viel mit dem Rücken zum Tor und legt ab oder ackert sich raus auf die außen und bringt den Ball in die Mitte. Es rückt aber keiner auf und damit fehlt dann der Abnehmer. Warum spielen wir nicht mit 2 stürmern?
      Wenn ede und brunne über die außen kommen und die Flanken bringen haben wir in der Mitte zwei Mann die den Ball verwerten können und einen Tusche der am 16ner auf Rückpraller warten kann.

      Ein andererPunkt ist unsere Ecken. Ich begrüße es ja schonmal das wir nicht mehr so oft diese kurzen Ecken spielen weil die noch nie was gebracht haben. Allerdings versteh ich nicht das NIE einer konsequent hinten auf dem langen Eck steht. Da kommen die meisten Bälle an.

      Nochmal zu unseren Stürmern. Ich denke mit Kolk haben wir einen der torgefährlich ist. Auf ihn wird und muss sich unser Spiel ausrichten. Allerdings nicht nur denn sonst sind wir zu leicht zu berechnen. Ich habe das schon in einem anderen Thread geschrieben. Kolk mit Savran vorne im Sturm und wenn einer von beiden platt ist kommt halt Karim rein.

      Das könnte uns aus meiner Sicht helfen. :schal:
      Es kann nur EINEN geben!...Eisern Union! Eisern Union!... WIR WERDEN EWIG LEBEN!!! :opi:

      ruepel schrieb:

      wie kann hier abhilfe geschaffen werden?


      Ruepel wenn Du schon Fragen stellst - statt Antworten zu geben - dann fange ich mir auch langsam an - Sorgen zu machen!
      Es kann nur bei jedem Spiel heissen: "Kämpfen und Siegen"!
      Das ist die erwartet schwere 2. Saison - danach kommt die erfreuliche 3. Saison in der 2. Liga: mit einem verdienten Aufstiegsplatz! :beer

      Tylle schrieb:


      Ein andererPunkt ist unsere Ecken. Ich begrüße es ja schonmal das wir nicht mehr so oft diese kurzen Ecken spielen weil die noch nie was gebracht haben.


      Bitte? :huh: Wenn überhaupt mal Ecken was gebracht haben - dann diese. Dieses Reingechippe auf Kniehöhe auf den ersten Pfosten ist mit Sicherheit nicht besser. Eine kurz gespielte Ecke bringt bei guter technischer Ausführung immer eine bessere Flankensituation als eine direkte. Das Problem ist nur, dass sich die Gegner mittlerweile drauf eingestellt haben.

      @Fat-Toni. Haben wir bisher nicht und werden wir auch in Zukunft nicht. Die Mannschaft muss davon wegkommen sich auf die Heimspiele zu konzentrieren. Das würde mit Sicherheit den Abstieg bedeuten. Jedes Spiel ist gleich wichtig. Solche Spiele wie gestern kannst du überall gewinnen. Wir brauchen mindestens 10-12 Auswärtspunkte nach meiner Rechnung.
      Erst ignorieren sie dich, dann machen sie dich lächerlich, dann kämpfen sie gegen dich, und dann verlieren sie gegen dich.

      Sonnabend, 5. Februar 2011 Hertha BSC - 1.FC Union 1:2
      Die Lage ist ist klar wie die am 7. Mai 45
      Wir sind auf nem Nichtabstiegsplatz. Da wollten doch vor der Saisona lle hin! Jez wird trotzdem rumgeheult :crazy versteh ich nich

      Sorgen bereitet mir nur, daß die Mannschaft mit jedem Spiel besser wird! Wolln wir hoffen, daß dieser Trend nicht anhält und wir am Ende noch Prämien ausschütten müssen, weils n einstelliger Tabellenplatz wird!

      P.S. Wenn wir absteigen, wird Meins Meester! So siehts aus
    Netzathleten