zur lage

      André schrieb:

      rosi schrieb:

      petry2 schrieb:

      Sommerloch? Na warm genug ist es ja.

      Ja, bei Einigen wirkt sich die Sonneneinstrahlung schon jetzt negativ aus. :oops


      Scheint mir auch so ... ;)

      Vielleicht sollte man mit etwas Abstand die Saison Revue passieren lassen, und auch dabei die Rolle der letztlich vor uns liegenden Kontrahenten mal mit einbeziehen. Dass der VfB und 96 erst in der Schlußphase die schon viel früher erwartete Konstanz und Souveränität zeigten, machte zwar die Meisterschaft lange spannend, aber überraschend ist das doch nicht wirklich, daß sie letztlich jubeln werden. Wir und der BTSV konnten (nur so!!!) noch lange Schritt halten, und wir sind letztlich mit ihnen (2:0 hier, 1:3 dort) auf Augenhöhe. Nur die Schwächen der eigentlichen Favoriten fütterten doch so manche Träumerei vom direkten Aufstieg ... nicht unsere eigenen Stärken.

      Pikanterweise finde ich mich eher in manchen Spielanalysen verschiedener User hier im Forum eher bestätigt, als bei manchen O-Tönen aus Trainer- oder Spieler-Mündern bzw. dem Spielbericht auf der Vereins-Homepage. Aber ich denke, man wird auch dort jetzt alles analysieren ... und zwar jaaaaaaaaaaanz ruuuuuuuuuuuuhich.


      Andrè sagt es mit anderen Worten - 100 Prozent richtig - aber ich hatte richtig die Schnauze voll .....
      Reklame


      Svenne schrieb:

      @VoPo 007
      Bzgl. der Beispiele Ingolstadt und Darmstadt habe ich mich explizit auf die erste BL-Saison bezogen. Darmstadt hat in der ersten BL-Saison
      2015/16 nach altem TV Vertrag bereits 19,2 Mio. EUR erhalten. (Quelle: fernsehgelder.de/2015-16/ranking/ )

      Und das obwohl Darmstadt zu dem Zeitpunkt in der 5-Jahreswertung 4 leere Jahre und nur ein Zweitligajahr aufweisen konnte.

      Union wird unter dem Niveau von RB Leipzig liegen, da weniger Punkte. Ist auch von mir so angenommen. Deshalb so auf dem Level von 23 Mio. EUR. Jedenfalls sicher etwas mehr als nach dem alten TV-Vertrag. Allein die nationale Vermarktung steigt in 2017/2018 von 0,67 auf 1,0 Mrd. EUR.


      Vollkommen richtig die Zahlen.
      Zu diesem Zeitpunkt gab es nicht den
      Nachhaltigkeitsfaktor, der ab der neuen
      Spielzeit greift.
      Aus diesem Grunde gab es ja richtig Zoff
      unter den Vereinen bei der Einfuehrung
      seinerzeit.
      Die Etablierten haben sich natuerlich durchgesetzt, da sie natuerlich ueberproportional davon profitieren.
      https://www.fc-union-berlin.de/verein/aktuelle-meldungen/details/1-FC-Union-Berlin-erhaelt-Lizenz-fuer-die-2-Bundesliga-ohne-Bedingungen-1517p/

      Was ein Vopo hier verzapft ist ja schon ähnlich kreativ wie die Möhre. Da wird einen integren Mann wie DZ und den Vereinsgremien unterstellt sie verarschen die Spieler, Trainer, Mitglieder und Fans. Man holt doch nicht im Winter einen Polter und ein paar Monate später fällt einen ein: "oh wait! Wir können ja doch nicht aufsteigen weil der Etat nicht reicht."...

      Die Spieler haben hier Verträge für die 1.Bl und 2.BL, sodass der Verein abgesichert ist. Aus sportlicher Perspektive hat es auf Grund von Formschwankungen (Kroos, Hedlung u.a.), Verletzungen (Fürstner, Skrzybski) und Sperren (Polter, Puncec) nicht gereicht. Die anderen Mannschaften waren besser. Ob es sportlich gereicht hätte nächste Saison in der BL ist nicht zu beantworten, weil nicht klar ist welche Spieler gekommen wären. Darmstadt hat ebenso mit einer zusammengewürfelten Truppe aus "gescheiterten" BL-Spielern die Klasse gehalten. Wir tun gut daran einen Mann wie Zingler zu vertrauen der hier seit mehr als 12 Jahren seriöse Arbeit leistet.
      Justice For The 21!

      Neu

      D.Z. macht absolut serioese Arbeit.
      Insbesondere als dass er sich den neuen
      Gegebenheiten anpassen muss.

      Gerade unterklassige Vereine werden durch das neue System deutlich schlechter gestellt
      als zuvor.
      Daher hat u.a. vor einigen Monaten der FC
      St. Pauli Einspruch eingelegt Rettig ist mit
      der Rechtsabt. aktiv geworden.
      Sie sind jedoch gescheitert.
      Danach verdonnerte D.Z. seine Finanz-
      leute zum absolutem Stillschweigen bez.
      Thema Finanzen. (Ist in der Presse
      nachlesbar)
      Dann verabschiedet sich Polter mit einer
      absolut unnoetigen roten Karte.
      Kreilach geraet ausser Form und entdeckt
      seine Qualitaeten als Eigentor Torjaeger
      und der dritte Topmann Kroos hat die
      Dynamik und Schnelligkeit eines Trabis.

      Einmal einige Zahlen zum Nachdenken:

      Verein TV Geld 201617 2017/18
      FCB. 39.034. 58.550
      BVB. 38.025. 57.300
      Lev. 37.015. 55.300
      S04. 36.006. 54.050
      FCI. 22.209. 16.650
      D98. 20.863. 15.185
      RBL. 19.517. 25.935

      H96. 11.374. 31.340
      VfB. 10.701. 29.950
      FCN. 10.095. 13.855
      BTSV. 9.556. 13.978
      FCU. 8.547. 11.960

      Vereine, die schon Erstligaerfahrung haben,
      profitieren ueberproportional vom neuen
      Verteilungsschluessel.
      Fuer Union waere im Aufstiegsfalle der
      alte Schluessel vorteilhafter. (Siehe D98)
      Man haette ca 22 Mio erhalten. Nun
      im Aufstiegsfalle ca 16 Mio im darauffolgendem Jahr, jetzt ca 12.5 Mio.
      Da muss man seine Planungen wohl oder
      uebel korrigieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Vopo 007“ ()

      Neu

      Alter, du hast nicht einen stichaltigen Fakt als Grundlage für deine "Thesen".
      Richtig anstrengend dieser Quatsch. Kreilach macht also mit Absicht Eigentore ? Und Polter holt sich mit Absicht die rote Karte?
      Wirklich, lass es einfach und freu dich über die beste 2. Liga Saison aller Zeiten, denn die ist Fakt und kein Hirngespinst.

      p.s. Und den B.Z. link mit den 30 mio hast du natürlich überlesen, oder halt! Die Zahlen stimmen sicher nicht, nur deine Zahlen stimmen natürlich :)
      „Je länger man auswärts nicht gewonnen hat, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, wieder ein Auswärtsspiel zu gewinnen.“
      Uwe Neuhaus, (Ex-)Trainer Union Berlin :saint:

      Neu

      .. und wieso steht im Kurier eigentlich, dass Polter während der Partie gegen Heidenheim ständig auf den Spielstand der Braunschweiger geguckt hat? Das bräuchte ihn doch gar nicht zu interessieren, wenn er und die anderen ja eh die Aufgabe hatten, den Aufstieg zu vermasseln? :whistling:
      ... erst wenn die Dame fällt, bewegen sich die Türme!

      Neu

      Ich kann das alles gar nicht glauben. Ist das tatsächlich ernst gemeint oder gibt's in Asien schwarzen englischen Humor?

      Wenn jemand bei Union unbedingt aufsteigen will, sind das Dirk Zingler und das gesamte Trainerteam. Noch unbedingter gehts gar nicht mehr.
      "In guten wie in schlechten Zeiten. Vor allem in den schlechten"

      Neu

      Vopo 007 schrieb:

      D.Z. macht absolut serioese Arbeit.
      Insbesondere als dass er sich den neuen
      Gegebenheiten anpassen muss.

      Gerade unterklassige Vereine werden durch das neue System deutlich schlechter gestellt
      als zuvor.
      Daher hat u.a. vor einigen Monaten der FC
      St. Pauli Einspruch eingelegt Rettig ist mit
      der Rechtsabt. aktiv geworden.
      Sie sind jedoch gescheitert.
      Danach verdonnerte D.Z. seine Finanz-
      leute zum absolutem Stillschweigen bez.
      Thema Finanzen. (Ist in der Presse
      nachlesbar)
      Dann verabschiedet sich Polter mit einer
      absolut unnoetigen roten Karte.
      Kreilach geraet ausser Form und entdeckt
      seine Qualitaeten als Eigentor Torjaeger
      und der dritte Topmann Kroos hat die
      Dynamik und Schnelligkeit eines Trabis.

      Einmal einige Zahlen zum Nachdenken:

      Verein TV Geld 201617 2017/18
      FCB. 39.034. 58.550
      BVB. 38.025. 57.300
      Lev. 37.015. 55.300
      S04. 36.006. 54.050
      FCI. 22.209. 16.650
      D98. 20.863. 15.185
      RBL. 19.517. 25.935

      H96. 11.374. 31.340
      VfB. 10.701. 29.950
      FCN. 10.095. 13.855
      BTSV. 9.556. 13.978
      FCU. 8.547. 11.960

      Vereine, die schon Erstligaerfahrung haben,
      profitieren ueberproportional vom neuen
      Verteilungsschluessel.
      Fuer Union waere im Aufstiegsfalle der
      alte Schluessel vorteilhafter. (Siehe D98)
      Man haette ca 22 Mio erhalten. Nun
      im Aufstiegsfalle ca 16 Mio im darauffolgendem Jahr, jetzt ca 12.5 Mio.
      Da muss man seine Planungen wohl oder
      uebel korrigieren.

      Im Aufstiegsfalle hätte UNION 22-23 Millionen Euro aus dem neuen TV Topf zugestanden! Habe das auf Fernsehgelder.de verfolgt als wir noch unter den Top 3 lagen!!
    Netzathleten