Pyrotechnik legalisieren - Emotionen respektieren!

      ukka schrieb:

      Meinste wirklich (Supergau)?




      Ich meinte das natürlich im Übertragenen Sinne. Falls es, was ich ebenfalls nicht hoffe, jemand schlimm verletzt wird. Das wird auch nicht der DFB einschreiten oder nur im kleineren fall. Es wird die Staatsmacht sein.
      Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.
      Ick frag mich wann gab's denn das letzte mal in den letzte 10-15 Jahren eine Pyroeinlage in der AF von unserer Seite aus ,das man in Erinnerung hat und sagt geile Stimmung das brauche wir jetzt immer ,mir fällt da nix ein .Wieso soll das zu unserer Fußball Kultur gehören wenn es im eigenen Stadion gar nicht praktiziert wird.
      Das ist eine interessante Frage. Man kann aber beobachten das das vorwiegend Auswärts passiert, Liga übergreifend, also in allen Fangruppierungen
      Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

      jogibär schrieb:

      Ick frag mich wann gab's denn das letzte mal in den letzte 10-15 Jahren eine Pyroeinlage in der AF von unserer Seite aus ,das man in Erinnerung hat und sagt geile Stimmung das brauche wir jetzt immer ,mir fällt da nix ein .Wieso soll das zu unserer Fußball Kultur gehören wenn es im eigenen Stadion gar nicht praktiziert wird.


      Mir fällt da spontan die saubere Pyro vom Spiel gegen den BVB, anlässlich des 50jährigen Vereinsjubiläums, letztes Jahr, ein... :love:


      (und die Show aus Aue ziehe ich mir immer mal wieder an Spielfreien Tagen rein... :thumbup: )
      Gut gedacht ist noch lange nicht gut gemacht! :whistling: :schal:
      Ach @gneko..., mir ist bewusst, das Pyro gefährlich ist, und ich finde es auch nicht in Ordnung, wenn fast abgebrannte Pyro-Stäbe auf dem Rasen landen, oder vom Ober- in den Unterrang geworfen werden, oder innerhalb des Blocks's für Verletzungen oder Sachbeschädigungen sorgen. Oder Böller auf Unbeteiligte geworfen werden, oder Böller vom Ober- in den Unterrang geworfen werden.
      Alles Mist.

      Aber hast du dir meine Beispiele bei AF-TV, oder YouTube angesehen? Da muss man doch nicht nachhaken.
      Ist in Aue jemand verletzt worden? Sind "Sachbeschädigungen" zu vermelden?
      Die "Jungschen" haben in der AF auf dem unteren Umlauf gestanden. Der hat eine "gewisse" Breite...
      Sowas, z.B. , stelle ich mir als legale Lösung vor, wie beim Spiel gegen den BVB.
      Gut gedacht ist noch lange nicht gut gemacht! :whistling: :schal:

      Weissensee schrieb:

      Mir fällt da spontan die saubere Pyro vom Spiel gegen den BVB




      Ich bezog mich auf Deine Aussage. Ich versuche mir ein Bild darüber zubilden was da so begeisternd ist und was Saubere Pyro ist. Ich frage dies ohne Häme oder so was. Wo ist der unterschied zwischen sauberer und eben nicht Sauberer Pyro? Über die Kernfrage sind wir uns wohl einig, ich meine dabei die Gefährlichkeit.
      Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.
      Reklame


      Aue ist nun aber wirklich das Paradebeispiel.
      Ich kann mich jetzt nicht erinnern wann ich das letzte mal nicht in Aue war, wenn Union gastierte. Ist ewig her. Vllt ist es dem Standort geschuldet (stand bei den 2Gästeblöcken nicht immer in dem wo die Szene stand, macht ja dann doch auch was aus), aber mir kam es von Jahr zu Jahr "schlechter" vor was unsere Stimmung an geht. Das Blinkshowjahr in Aue war dann stimmungstechnisch bei weitem wieder besser als sonst. Also anscheinend kommt's der Stimmung dann doch zu Gute.
      Gott sei Dank gibt es Film und Fernsehen - da wo ich meine Bildung hernehm'. ;)
      Mal ein aktueller Beitrag zur Pyro-Problematik anläßlich der Diskussion zur "versentlichen" Beschädigung der Gladbacher Choreo durch eine Reinigungsfirma
      Weiteres tolles "ULTRA"Beispiel aus dem Gladbach vs. Frankfurt-Spiel?
      Frankfurt schießt den letzten Elfer rein und die Spieler rennen wie freudige Kinder in ihre Kurve, in der 5000 Frankfurter mit ihnen den größten Erfolg der letzten Jahre feiern wollen... und dann brennen die hirnlosen Superfans einen ganzen Satz Bengalos unten am Zaun ab... Die Mannschaft ist dann erstmal auf 30 Meter Abstand geblieben, kein Spieler wollte auf den Zaun, 4800 Frankfurter standen im Chemienebel , aber die 200 A-gesichter haben ihre eigene Show abgezogen ... Danke Ultras,

      Quelle: Kicker; Leserforum

      Gut, unsere Pyro-Show in DO hat dazu geführt, dass das 11m-Schießen auf der anderen Seite stattfand. Da habe ich auch Danke :evil: gesagt. Die Frankfurter haben es praktischerweise erst nach dem Spiel getan, so wurde dann nur die Jubelfeier beeinträchtigt. Die Spieler dürfte es nicht besonders gefreut haben. Vielleicht schießen sie beim nächsten Mal lieber daneben. :whistling:
      UNVEU
      „Vierter zu werden, ist wie vögeln, ohne zu kommen!!!” Das Zitat bleibt bis zum nächsten Aufstieg! MM, übernehmen Sie!
      Torsten Mattuschka - Fußballgott
    Netzathleten