Pyrotechnik legalisieren - Emotionen respektieren!

      Meine Meinung zu Pyrotechnik ist ambivalent. Es sieht schon oft echt nett aus und sorgt für eine besondere Stimmung. Das sieht man besonders gut an den verlinkten Beispielen:

      The Glory Hunter schrieb:

      Ich bin auch für bengalische Feuer in Fußballstadien. Hier kann man mal sehen, was wir durch das Verbot verpassen.

      youtube.com/watch?v=81sR37AlTHE&feature=related

      youtube.com/watch?v=p170mCnL0mM
      ABER: Man sieht hier auch gut die Nachteile. Da fliegen die brennenden Dinger auf den Platz und in den Block, die Leute die dort stehen werden total eingeräuchert - also ehrlich, ich brauch das SO nicht. Wenn das wirklich nur geplant und kontrolliert passiert und man garantieren kann, das niemand anderem geschadet wird: gerne!

      Ich glaube nur, dass 1. das wirklich kontrollierte zündeln so gut wie unmöglich ist, weil es immer ein paar wenige geben wird, die sich nicht an die selbst auferlegten regeln halten und das es 2. in diesem Punkt überhaupt keine Kompromissbereitschaft bei DFB/DFL/Polizei etc. gibt. Wenn es unter den gesetzten Prämissen doch gelingt, wäre ich aber dafür.
      Der Vorstoß ist süß, aber geradezu naiv! Die "Selbstkontrolle" funktioniert etwa so gut wie der Verzicht auf das Werfen von Gegenständen (und wenn es nur Plastikbecher sind) auf`s Spielfeld... Darauf wird DFB/DFL deshalb nur lächelnd und kopfschüttelnd reagieren. Aber auch die meisten Vereine werden abwinken, geht es doch auch um Haftung, wenn doch mal etwas passiert... Und die letzte Loveparade hat gezeigt, was abgehen kann, wenn doch mal Panik ausbricht... Sieht gut aus solch eine gelegentliche (!) Pyroshow, wird aber eher nicht legal durchgehen!
      Nur echt (weil nun mal der Urheber) mit den DREI "ÖÖÖ"
      Ich bin auch der Meinung , dass die Aktion wenig gehör beim DFB finden wird.
      Es bietet ein tolles Bild. Man erinnert sich nur damals bei Babelsberg oder als die Mäggis bei uns waren und "Köpenick in Flammen " entstand.
      Letztendlich wissen wir auch ,wie die Presse der Pyrotechnik gegenüber steht. Da wurden alle Fans als Randalierer betietelt , als in Bielefeld der Block ein wenig leuchtete. Letztendlich wird sich weder der DFB , Presse noch außenstehende Öffentlichkeit dazu durchringen lassen , solche Aktionen mit Tolleranz zu begleiten. Die Entwicklung wird weiterhin eher in die andere Richtung gehen und selbst die letzte Aktion hier in Berlin ,wo sich viele Ultragruppierungen demonstrierten , fand wenig resonanz. Gegen die Ignoranz und Arroganz gegenüber der Fankulturen stehen wir Machtlos gegenüber.

      TeeCee schrieb:

      Der Vorstoß ist süß, aber geradezu naiv! Die "Selbstkontrolle" funktioniert etwa so gut wie der Verzicht auf das Werfen von Gegenständen (und wenn es nur Plastikbecher sind) auf`s Spielfeld... Darauf wird DFB/DFL deshalb nur lächelnd und kopfschüttelnd reagieren. Aber auch die meisten Vereine werden abwinken, geht es doch auch um Haftung, wenn doch mal etwas passiert... Und die letzte Loveparade hat gezeigt, was abgehen kann, wenn doch mal Panik ausbricht... Sieht gut aus solch eine gelegentliche (!) Pyroshow, wird aber eher nicht legal durchgehen!


      100 % richtig. Wie naiv seid Ihr, kennt ihr noch die "Kasse des Vertrauens" ? Sinnlosthrerad, in unserer Lage zudem völlig unangebracht. Wers braucht, für mich ist das nett aussehende Kinderkacke, sorry...........
      Mein Tenor, seit dem ich selbst einen kleinen Unioner habe, seh ich Rauch der dadurch entsteht wesentlich kritischer! Ich möchte nicht das mein Sohn im Nebel stehen muss und jetzt soll mir bloß keiner damit kommen, man kann sich ja wo anders hinstellen. Das wäre der falsche Ansatz! Pyro und Ultras ist und bleibt Italien... aber das ist ein anderes Thema!
      "Emotionen" sind für mich ein Vorwand - Pyro scheint bei vielen nur ein Vehikel zu sein, um Regeln zu brechen, aufzufallen und sehr unkreativ zu zeigen, dass man (Fangruppe) den längeren hat. Legale Pyro wäre doch dann langweilig und so würden die paar Idioten die es immer wieder gibt, auch nicht auf Böller verzichten (aber dann 30 Minuten am Stück über Stadionverbote lamentieren).

      Semilegalisierte Pyro hat aus meiner Sicht ein größeres Missbrauchspotential (Einlasskontrolle...) und Pyroaction auf den Rängen kann die Gefährdung Dritter eben nie ausschließen, es sei denn, man hat einen komplett leeren Block zu verschenken - bei uns zum Glück recht selten geworden. Und selbst dann kann noch der Rauch in Richtung Zuschauer ziehen. Das Gefahrenpotential würde ich mir als gastgebender, haftender Verein auch nicht an Land ziehen, bei aller Fanliebe und -nähe.

      Wer nun unbedingt bunte Lichter- und Feuerlein geboten bekommen möchte, kann sich an US-Clubs orientieren: in LA werden Raketen vom Spielfeld aus vor dem Spiel gestartet und bei New England gibt es Musketenschüsse bei Toren der Revs. Oder zu Silvester vor die Tür treten, ist ja bald wieder soweit. Beim Fußball sind mir immer noch das Spiel selbst, dauerhaft anfeuernder Gesang und eine schöne Zeit mit Freunden wichtig - für mich ein völlig befriedigender Emotionen-Cocktail für ein Fußballspiel An der Alten Försterei.
      ich bin pyroshows generell positiv eingestellt - solange sie vor dem spiel stattfindet. waehrend des spiel ist sie aufgrund der qualmentwicklung (und damit oft folgenden spielunterbrechung) nur nervig

      @dc_united das problem des missbrauchs laesst sich eindaemmen, in dem man die pyrotechnik nur durch einen verantwortlichen der vereine nach absprache ins stadion bringen und an legale bzw gepruefte pyrotechniker aushaendigen laesst. bei den einlasskontrollen sollte es so bleiben wie bisher. problem waere es dann hoechstens einen fuer die pyrotechnik geeigneten ort im stadion zu finden. dein letzter absatz ist dazu ein guter ansatz

      eine legalisierte pyroshow waere eine chance die gefaehrdung unbeteiligter einzudaemmen. denn das riskante ist nicht die pyroshow selbst, sondern das abziehen selbiger zwischen den zuschauern durch ungeeignete personen

      die angesprochene haftungsfrage laesst sich bei legalisierten pyroshows ueber entsprechende versicherungen beantworten.
      Reklame
    Netzathleten