Gewalt im Fußball

      kibitzer schrieb:



      es ist die seit jahrzehnten bekannte verhaltensweise in dresden: selber irgendwelchen bockmist verzapfen und dann anderen die schuld daran geben...

      @mario: "unverhältnismäßig" heißt nicht zu hoch oder zu niedrig, sondern, dass die relation (zu deutsch: das verhältnis) der beiden strafen zueinander nicht stimmig ist.

      EISERN
      pyrotechnik ist kein verbrechen,
      aber man kann seine zeit sicherlich mit intelligenteren dingen verbringen.

      ruepel schrieb:



      unabhängig davon bin ich sehr gespannt, wem der dfb den freiwerdenden pokalplatz im falle eines dd-ausschlusses zuschanzen wird. freilos? könnte bedeuten, dass ein amateur kampflos in die 2. runde einzieht...



      Tippe mal auf den 5. der 3. Liga. Mal sehen.
      Erst ignorieren sie dich, dann machen sie dich lächerlich, dann kämpfen sie gegen dich, und dann verlieren sie gegen dich.

      Sonnabend, 5. Februar 2011 Hertha BSC - 1.FC Union 1:2

      TeeCee schrieb:


      Natürlich kann die Pokalsperre nicht der Weisheit letzter Schluß sein. Da sind zusätzlich gefälligst noch die Schäden im Dortmunder Stadion (sollen über 100.000 Euro sein, kann man aber gern per Gutachter beurteilen lassen) zu begleichen. Von Dresden, von wem denn sonst?!


      Von der Stadt Dresden oder dem Verein Dynamo Dresden?
      Ist doch Polemik, der Verein als "juristische Person" kann nicht belangt werden, da er nichts zerstört hat. Bleiben also Einzelpersonen, sprich die wirklichen Straftäter. Die müssen aber von Polizei erst ermittelt und dann von der Justiz abgeurteilt werden. Genau hier liegt auch das wirkliche Problem, da man die Täter nicht ermitteln kann möchte man stellvertretend den Verein in Verantwortung nehmen und die kochende Volkseele besänftigen. Das mag sich im TV und der BLÖD gut machen, vor Gericht hat so etwas keinen Bestand. Was will der Verein denn machen wenn irgendwelcheLeute in Vereinskleidung Straftaten begehen?
      Dieser Bericht gibt die gegenwärtige Stimmung gut wieder: DFB macht Dresden zum Bauernopfer
      Die Frage ob man überhaupt erreicht, dass die Gewalt nachläßt weil man Dresden aus dem Pokal ausschließt ist schon legitim. Sieht stark nach Aktionismus aus, um die Presse und Öffentlichkeit zu beruhigen.

      Der prügelnde Mob merkt doch gar nichts von der Strafe, machen ´se eben bei ´nem Punktspiel Stunk.
      Erst ignorieren sie dich, dann machen sie dich lächerlich, dann kämpfen sie gegen dich, und dann verlieren sie gegen dich.

      Sonnabend, 5. Februar 2011 Hertha BSC - 1.FC Union 1:2
      Der Verein kann nicht belangt werden und so hat Dortmund eben Pech gehabt wa? Die über 100.000 Euro Schaden sollen die Dortmunder mal gefälligst selbst glattbügeln, die Täter sind ja nicht zu ermitteln... DAS ist exakt die Denke, die Dyn. Dresden auszeichnet. Und na klar sind sie jetzt nur das Bauernopfer, wer denn sonst??? Ein ekliger, immer wieder gehätschelter Jammerverein ist das - eine Schande irgendwie!

      Da Dyn. Dresden dazu neigt, gegenerische Stadien ordentlich zu verwüsten und Union ca. 100.000 Euro gerade nicht für Renovierungsarbeiten übrig hat, bin ich dafür, von den Dresdnern einen Pfand zu verlangen, bevor man sie in`s Stadion lässt. Da lassen sich die Täter immer so schlecht dingfest machen... :dash
      Nur echt (weil nun mal der Urheber) mit den DREI "ÖÖÖ"

      Chr!s schrieb:



      Es kann eifach nicht das Ziel sein, das beide Fronten sich zunehmens verhärten.
      Das führt doch nur dazu, das man sich radikalisiert.
      Hab nur ich das Gefühl, das dort nur Idioten am Werke sind? :dash
      Union heißt: Mitmachen, gemeinsam alles geben, in schwierigen Zeiten zueinander stehen, dicht an dicht und jede Bierdusche mit einem Lächeln zu empfangen, niemals das Stadion vor Apfiff zu verlassen und voller Stolz nach jedem Spiel die heiserne Stimme bereits für das nächste Spiel vorzubereiten.
      Reklame


    Netzathleten