WS/TSK-Förderkreis

      WS/TSK-Förderkreis

      Reklame
      Aus der letzten Waldseite vom Hansa-Spiel:

      Die letzten Wochen der Saison sind angebrochen und da unser geliebter 1. FC Union in ruhigen Fahrwassern verkehrt, ergibt sich die Möglichkeit für uns, auch einmal weitreichendere Gedanken anzustellen. Der anhaltende Zuschauerboom, die positive Entwicklung unserer selbst organisierten Veranstaltungen und unsere Verantwortung im Bezug auf die Bündelung gemeinsamer Kräfte, haben uns dazu bewegt unseren Förderkreis anzuschieben beziehungsweise ihn auf ein völlig neues Konzept zu stellen.

      Ab der kommenden Saison hat eine jede Einzelperson die Möglichkeit für 12 Euro im Jahr Teil unseres Förderkreises zu werden. Grundsätzlich stellen wir keinerlei Voraussetzungen an die Personen, außer dass sie zu einhundert Prozent Unioner sein müssen. Schlussendlich wollen wir auch mit weniger ultràaffinen Jugendlichen, mit den an Fankultur interessierten Fans der Gegengerade, aber auch mit aktiven Fans früherer Generationen in Kontakt treten. Die Vorteile für uns liegen auf der Hand, so werden wir Aktionen im und außerhalb des Stadions extra mit und für die Mitglieder des Förderkreises durchführen, wir lernen neue und alte Unioner besser kennen, wir fördern vor allem junge Menschen entsprechend ihres Potentials und ihrer Wünsche, wir versprechen uns stärkere Rückmeldungen für die eigene Selbstreflektion, wir Erreichen eine größere Masse mit unseren Vorstellungen und Idealen u.v.m. Wir werden euch einiges bieten und es liegt natürlich auch in unserem Interesse, dass ihr euch innerhalb des Förderkreises entwickeln, austoben und beweisen könnt. Neben den bereits bewährten Szeneveranstaltungen wird es sowohl ruhigere Abende als auch gut durchgeplante Infoveranstaltungen geben. Außerdem wird unser Förderkreis auch immer noch als Spendenplattform dienen, sodass gerade Fanclubs und lose Personengruppen auch weiterhin bzw. neu ihre Unterstützung für die Gesamtidee signalisieren können. Auch hier soll vor allem die Kommunikation verbessert werden und somit eine engere Bindung zu den jeweiligen Gruppen hergestellt werden.
      Die wichtigsten Infos habt ihr schon erhalten, jetzt bleibt nur die Frage, was ihr tun müsst, um teilhaben zu können. Zu Beginn der neuen Saison werden wir eure Anmeldungen entgegennehmen. Diese Anmeldung sollte ausschließlich persönlich erfolgen, da wir euch gerne kennenlernen wollen. Außerdem erhaltet ihr dann direkt eine Mitgliedskarte, die ihr gut aufbewahren solltet. In Ausnahmefällen, wie ein Leben im Exil oder bei interessierten Fanclubs, besteht ferner die Möglichkeit der Kommunikation über E-Mail - bitte wendet euch dafür an jungsche@wuhlesyndikat.de.

      Wir sehen in diesem großen Zukunftsprojekt eine große Chance viele Kräfte zu bündeln und gemeinsam etwas für die Fanszene und den Gesamtverein zu erreichen. Die Motivation, die euch veranlasst in den Förderkreis zu kommen, ist erstmal egal. Egal, ob ihr voller Tatendrang hofft ein Teil der Ultràszene zu werden oder ob ihr von eurem Sitzplatz auf der Haupttribüne gerne die Choreographien unterstützen würdet, die Hauptsache ist, dass wir es gemeinsam angehen und die Fankultur nicht nur erhalten, sondern diese sogar fördern und ausbauen.

      Andere Vereine, die haben Fans. Wir Fans, wir haben einen Verein.

      Eisern Union!
      Reklame
      Ich laß bereits bei den Unionfotos, dass sich die E-Mail-Addresse ändern wird. Sollte man als Hinweis auch hier unterbringen, bevor man den Beitrag nicht mehr ändern kann.

      Die Idee ist saustark. Vor allem der gemischte Dialog ist wichtig, damit wir nicht bald solchen Spaltungen (wie in anderen Vereinen bereits passiert) gegenüber stehen :daumen:
      Ich bin dabei!
      Dieses Gepfeiffe letzten beim Rostock-Spiel war mir zu bider, das ist ein Zeichen in die richtige Richtung.
      Gemeinsam Eisern!
      Union heißt: Mitmachen, gemeinsam alles geben, in schwierigen Zeiten zueinander stehen, dicht an dicht und jede Bierdusche mit einem Lächeln zu empfangen, niemals das Stadion vor Apfiff zu verlassen und voller Stolz nach jedem Spiel die heiserne Stimme bereits für das nächste Spiel vorzubereiten.
    Netzathleten