BSG Chemie Leipzig

      morgen abend spielt halberstadt in bernburg. sonnabend dann chemie zu hause gegen plauen. es kann dann also, so denn die würstchen nicht gewinnen sollten, schon zur aufstiegsfeier kommen. wer weiß, wer weiß.
      bin dabei, freu mich drauf. weil....aufstieg ist nur einmal im jahr. ;)
      Ich würde gerne die Welt ändern, aber Gott gibt mir nicht den Quelltext.
      entscheidung vertagt. halberstadt gewann nach rückstand in hälfte zwei noch kurz vor ende mit 2:1 in bernburg.
      chemie muss also morgen gegen plauen zwingend gewinnen, sonst war es das wohl mit dem aufstieg. aber den vorteil haben sie ja mit einem heimspiel vor sehr guter kulisse.
      Ich würde gerne die Welt ändern, aber Gott gibt mir nicht den Quelltext.
      @eiserner ritter
      Habe ich vor zwei Jahren vor Ort auch mit Zimmi und dem Roten Wedding gedacht. Einfach Sieg und Aufstieg. Wurde dann aber alles um ein Jahr verschoben.
      Dafür kam Demuth und alles begann bei Null. Ende noch offen.

      Hoffentlich haben morgen noch alle Spieler In Grün-Weiß die Worte der Fans nach dem Spiel in Merseburg im Ohr. 180 Minuten alles geben.
      Morgen die ersten 90. Wer nicht alles gibt, der gibt nichts.
      ein optisch überzeugender sieg war es am ende zwar nicht, aber ein klares chancenplus (was die da alles verballert haben!!!!) macht den sieg aber klar verdient. aber sehr unnötig, dass man sich nach dem 2:1 führungstor so sehr zurückgezogen hat. es wurde nur noch über konter versucht. ein riskantes spiel, aber (recht spielstarke jungs aus) plauen vor dem tor ohne gefahr. unterm strich ein arbeitssieg. kann ja auch schön sein und bringt eben die 3 wichtigen punkte. gegen schott jena wird gewonnen, hundert%. heute 2800 zuschauer (davon ca. aktive 50 aus plauen), gegen jena in zwei wochen könnte es ausverkauft werden.

      ach ja, ein salami aus döbeln grüßt hiermit die ollen jungs der wildauer kickers. diese sollten ihn wohl noch von früher kennen. sagt er.
      Ich würde gerne die Welt ändern, aber Gott gibt mir nicht den Quelltext.
    Netzathleten