2017: Kommen - Gehen - Bleiben

      @vinsanaty: ich kann deinen Ärger verstehen, aber Kreilach ist enorm laufstark und torgefährlich - das ist Zejnullahu nicht unbedingt. Aber im Zuge der Verlängerung mit Daube, da ist das schon eine Entscheidung gegen Zejnullahu und nicht unbedingt die richtige.
      Ich kann nur hoffen, dass Daube Gehaltsabstriche in Kauf nehmen musste, denn ich sehe nicht den Führungsspieler Daube, als der er mal verpflichtet wurde. Man kanns ja auch wie Trimmel machen: schwach anfangen, dass dann schon die Steigerung auf normal als sensationell empfunden wird.
      Allerdings konnte Zejnullahu auch nicht wirklich nachweisen, dass er mehr ist als ziemlich talentiert. Technisch ist er einer unser Besten und auch fähig, den tödlichen Pass zu spielen, aber er tut es zu selten. Von solch einem Spieler erwarte ich auch Torgefahr, sei es nun durch Vorlagen oder direkte Treffer.
      Und es ist nicht nur Sache von Keller, das herauszukitzeln.

      Ich war mir sicher, dass man Daube gehen lässt, auch um Platz zu machen für neue Impulse - und die brauchen wir, egal, wie diese Saison ausgeht. Nun ist dem nicht so und die Verantwortlichen werden sich natürlich was dabei denken, aber das muss ich ja nicht unbedingt richtig finden (siehe Düwel etc.).

      Und ich finde richtig, dass @vinsanaty dazu was sagt. Leider gerät das dann gern zum Rundumschlag, so dass er von vornherein in die Nörgelecke abgeschoben wird. Allerdings weiß ich, wie das ist, ich bin ja auch nicht gerade als unkritisch verschrieen. Auch wenn Spieler bei mir einen großen Bonus besitzen, wie eben besagter Kreilach. Und gegen Kaiserslautern hat er ja auch wieder gezeigt, warum, Gottseidank.
      soviel Irrsinn wie @vinsanaty hier abgibt,
      kann man kaum noch ertragen. Realitätsfemd
      würd ick sagen...


      EISERN :thumbdown:
      :schal:
      Was man über sich denkt ist wichtiger als das, was Andere über einen denken.
      "dass wir schon wahrgenommen werden als Verein, der eine ganz besondere Fankultur pflegt"
      Dirk Zingler



      Reklame


      Daube hatte es zuletzt nicht leicht bei uns. Aber ich habe ihn nie klagen hören. Auch eine Qualität, wenn man sich ansonsten hinten anstellen muss. Wenn er spielen durfte und einen guten Tag hatte, sah das immer gut aus. Für mich eine nachvollziehbare Vertragsverlängerung.
      26. April 1967. Union gewinnt gegen Ihr wisst schon wen 3:0. Mein erstes Spiel in der Alten Försterei. Als Zuschauer natürlich.

      vinsanaty schrieb:

      Unionfux schrieb:

      Ernsthaft? Versteh ich nicht. Ich sehe ja durchaus sein Potential, aber das hat er in den letzten zwei Jahren doch nur selten abgerufen.
      In der 2. Liga für die Breite ja noch okay, aber sollten wir tatsächlich irgendwie aufsteigen...


      Jetzt fehlen nur noch die verdienten Verlängerungen für Thiel und Köhler. Ich kann für unseren Verein nur hoffen, dass Dennis für das weitere Jahr auf ne Menge Kohle verzichtet...


      Du hast aber das Comeback von TM17 als schnelle Sturmspitze neben Polter vergessen.

      Matschas50 schrieb:

      Daube hatte es zuletzt nicht leicht bei uns. Aber ich habe ihn nie klagen hören. Auch eine Qualität, wenn man sich ansonsten hinten anstellen muss. Wenn er spielen durfte und einen guten Tag hatte, sah das immer gut aus. Für mich eine nachvollziehbare Vertragsverlängerung.


      Wenn ich xyz % mehr verdiene als zuvor in St.Pauli kann ich auch den Schweiger geben

      Also nicht den Til ;)

      Welches Wort wurde bei schlechten Leistungen gerne genannt: Wohlfühloase...

      Man kann es schon nachvollziehen mit der Verlängerung, aber das es nicht jedem gefällt sollte auch akzeptiert werden, deshalb sind wir ja auch ein DISKUSSIONSforum.
      5.2:11


      2:1-09-2014

      Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.

      Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz


      Matschas50 schrieb:

      Daube hatte es zuletzt nicht leicht bei uns. Aber ich habe ihn nie klagen hören. Auch eine Qualität, wenn man sich ansonsten hinten anstellen muss. Wenn er spielen durfte und einen guten Tag hatte, sah das immer gut aus. Für mich eine nachvollziehbare Vertragsverlängerung.


      Genau das ist das Problem. Wenn die guten Tage nur nicht so selten wären...
      Wie gesagt: wenn einer zwei Jahre ein Mitläufer ist, dann wird er im dritten Jahr kein Führungsspieler. Ich glaube eben nicht (mehr), dass er die Mannschaft besser macht. Also ist er bestenfalls ein Backup-Spieler.
      Und sollten wir tatsächlich noch aufsteigen, dann ist er nicht das nur sehrsehr bedingt.

      Gut, es ist nun mal so entschieden worden, hoffen wir das Beste.

      Neu

      vinsanaty schrieb:

      Die Hüfte schrieb:

      vinsanaty schrieb:

      So siehts aus, ein weiterer Schlag in Erolls Gesicht. Es ist eine Schande was man aus unserem Leistungsträger der letzten Saison und absolutem Perspektivspieler gemacht hat.


      Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das Jens Keller absichtlich schlechtere Spieler ( zumindest was die Tagesform angeht) aufstellt. Vielleicht sieht ja auch Eroll selbst (bzw. dessen Berater) bei uns keine Zukunft mehr.


      Der Unterschied zwischen Eroll und Daube ist: Bei Eroll weiß man was er kann, er hat hier eine Saison konstant gute Leistungen gezeigt, die Hoffnung zu mehr machte. Daube hat bis heute noch gar nichts abgeliefert - außer ein paar Verletzungen und ganz nette Standards war da überhaupt nichts was auch nur annähernd eine Vertragsverlängerung rechtfertigt. Aber gut, das hat unser Verein ja auch schon so glorreich bei Köhler hinbekommen.
      Aus der bisherigen Saison bleiben mir Daubes vollkommen gescheiterten Versuche Fürstner zu ersätzen in Erinnerung.
      Bei Eroll kann ich mich wenigstens an das starke Spiel in Karlsruhe erinnern - nach diesem wurde er sinnlos und ohne Grund praktisch aus dem Kader verbannt. Trainingsleistungen interessieren mich auch weiterhin nicht.


      Vielleicht alles etwas drastisch formuliert @vinsanaty, aber in diesem Punkt bin ich voll deiner Meinung. Daube hat abgesehen von ein paar guten Standards meiner Meinung nach nicht viel gezeigt in den letzten zwei Jahren und gerade nach seiner Rückkehr in den vergangenen Wochen sah ich bei ihm einen schlampigen Fehlpass nach dem anderen... Überzeugt hat er mich leider bisher nur menschlich, aber das sollte im Profisport (leider) nicht das Hauptkriterium sein. Dass an den vergangenen Spieltagen Eroll keine Chance bekam und nicht mal im Kader stand, kann ich nicht nachvollziehen. Meiner Meinung nach war er wenn er zum Einsatz kam auf keinen Fall schlechter als z.B. Daube, mit dem Unterschied, dass Eroll erst 22 Jahre alt ist, man also durchaus noch eine Leistungssteigerung erwarten kann (anders als bei einem 27-jährigen Daube, der Fürstner-Effekt wird nun auch nicht ständig auftreten...). Stevie fehlte es vor zwei Jahren schliesslich auch noch an körperlicher Robustheit...
    Netzathleten