Plädoyer für Seitenwechsel bei Stadionerweiterung.

      Manchmal ist es schon sehr schwer zu begreifen:

      >>>>>Da wollen auch jüngere Unioner (Gnade ihrer späten Geburt) aber auch alles,
      wie es früher einmal war, nicht aufsteigen, keinen Kommerz, keine Eventies, eine Wahnsinnsstimmumg über 90 Minuten, möglichst alle motivieren auch auswärts stets dabei zu sein.

      Und nun hat der KiBi etwas auf die Fanseite gesetzt, was, und ab jetzt ist dies meine Einstellung:

      >>>Berechtigung verdient, worauf wir alten Unioner schon deshalb reagieren sollten,
      weil es unsere Geschichte ist...

      Als ich 1965 zum ersten Mal, damals den TSC Berlin im Stadion besuchte, da stand ich rechts vom Tor an der Wuhleseite am Geländer, eine Bande gab´s noch nicht.

      Die Gäste standen auf der Waldseite...
      So nur mal zur Historie...

      Die Vergleiche, die aber bitte auch jeder, der hier >>>sachlich<<<< diskutieren will selbst anstellen kann, sollte er, (jeder) in eine Tabelle zwei Spalten, mit möglichst vielen Zeilen als Vergleich:

      Was spricht dafür, was dagegen, sortieren...!

      Wenn meine Grundüberzeugung von der Sinnhaftigkeit der "Schwarmintelligenz" nicht völlig falsch ist, dann kommen nach einiger Zeit, (bitte mehr als 14 Tage nachdenken) überzeugende Argumente auf den Tisch, sprich ins Forum, die es dann Wert sein sollten, demokratisch mitbestimmt, vielleicht sogar abgestimmt zu werden...

      KiBi, ich danke dir für diesen sehr wichtigen und mutigen Ansatz für eine grundsätzliche Frage....
      mal sein Hirn anzustrengen...!!!

      :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Willy60“ ()

      :pump Unsere alte Anzeigetafel, unser Tunnel of Fame bleibt in unserer Hand! Wird ja immer lustiger hier. :cursing: Erst beschneiden wir unsere FanClub-Karten-Kontingente, dann bauen wir unser Stadion für irgendwelche Eventies und DFB-Sitzer aus, dann wechseln wir für Gästefans und Polizei-Logistik unser Revier ... gehts noch? Kibi, was haste denn für die Thread-Eröffnung bekommen, und von wem? :pump
      Ich geh´ nicht zum Fußball, ich geh´ zu Union.

      Willy60 schrieb:

      Manchmal ist es schon sehr schwer zu begreifen:

      >>>>>Da wollen auch jüngere Unioner (Gnade ihrer späten Geburt) aber auch alles,
      wie es früher einmal war, nicht aufsteigen, keinen Kommerz, keine Eventies, eine Wahnsinnsstimmumg über 90 Minuten, möglichst alle motivieren auch auswärts stets dabei zu sein.

      Und nun hat der KiBi etwas auf die Fanseite gesetzt, was, und ab jetzt ist dies meine Einstellung:

      >>>Berechtigung verdient, worauf wir alten Unioner schon deshalb reagieren sollten,
      weil es unsere Geschichte ist...

      Als ich 1965 zum ersten Mal, damals den TSC Berlin im Stadion besuchte, da stand ich rechts vom Tor an der Wuhleseite am Geländer, eine Bande gab´s noch nicht.

      Die Gäste standen auf der Waldseite...
      So nur mal zur Historie...

      Die Vergleiche, die aber bitte auch jeder, der hier >>>sachlich<<<< diskutieren will selbst anstellen kann sollte er (jeder) in eine Tabelle zwei Spalten, mit möglichst vielen Zeilen als Vergleich: Was spricht dafür, was dagegen, sortieren...

      Wenn meine Grundüberzeugung von "Schwarmintelligenz" nicht völlig falsch ist, dann kommen nach einiger Zeit(bitte mehr als 14 Tage nachdenken) überzeugende Argumente auf den Tisch, sprich ins Forum, die es dann wert sein sollten, demokratisch mitbestimmt, vielleicht sogar abgestimmt zu werden...

      KiBi, ich danke dir für diesen sehr wichtigen und mutigen Ansatz für eine grundsätzliche Frage mal sein Hirn anzustrengen...!!!

      :)


      Man kann über vieles diskutieren. Das Früher, das Jetzt, das Morgen...

      Aber wo man steht, sollte man nicht von den Bedenken der Polizei, einem (absehbar) nicht vorhandenen Fanhaus, einer nie gebauten Straße oder ähnlichem abhängig machen.

      Das sollte man lieber selbst entscheiden.
    Netzathleten