VfB Stuttgart - 1. FC Union Berlin

      Neu

      Schluss mit dem Taktieren
      wenn wir morgen gewinnen steigen wir auf, wenn wir verlieren oder uns die Punkte teilen sind wir raus. Jetzt muss mal ein großer Sieg her. Wer 1. Buli spielen will, der muss es auch zeigen. Deshalb haben wir auch nichts zu verlieren. Auf Sieg spielen , das muß unsere Devise sein. Wenn wir uns verstecken, haben wir gegen den VfB schon verloren. Morgen sind Eier in allen Mannschaftsteilen gefragt.

      Eisern Union

      Neu

      Stadionkurier schrieb:

      Schluss mit dem Taktieren
      wenn wir morgen gewinnen steigen wir auf, wenn wir verlieren oder uns die Punkte teilen sind wir raus. Jetzt muss mal ein großer Sieg her. Wer 1. Buli spielen will, der muss es auch zeigen. Deshalb haben wir auch nichts zu verlieren. Auf Sieg spielen , das muß unsere Devise sein. Wenn wir uns verstecken, haben wir gegen den VfB schon verloren. Morgen sind Eier in allen Mannschaftsteilen gefragt.

      Eisern Union


      So oft erlebt und immer wieder vorher gehofft, gebangt, gewünscht und gefordert endlich einmal einen Bigpoint setzen gegen einen Großen, wenn es drauf ankommt!
      Geklappt hat es in den letzten Jahren in der 2. Liga nie! Immer wieder teils kläglich verkackt und vergeigt!

      Jungs, bitte, ja bitte, gebt uns einmal ein Glücksgefühl, welches unbeschreiblich, unglaublich und nur durch einen Aufstieg zu toppen ist!

      Besiegt die Schwal(b)enkompanie in diesem absolut richtungsweisenden Spiel!!! :opi: :schal:
      Elfeniator 2016

      noch 8 Pkt.

      Homepage der Eisernen-Kubik-Elfen: [url]http://www.eiserne-kubik-elfen.com[/url]

      Neu

      Ein Sieg mit zwei Toren Unterschied sollte drin sein. Mit J.K. haben wir definitiv den erfahrenen Trainer. Kapitän Gentner und unseren Ex-Unioner Terodde ketten wir an und dann klappt das auch. Die VfB-Abwehr ist etwas wacklig, also werden wir diese auch beschäftigen müssen.

      Neu

      @Stoepsel 203
      Doch genau 5. Mal

      Die legendären Spiele::

      am 19.5.1984 Chemie Leipzig gegen 1.FC Union 0:2 Quali für Reli
      am 7.5. 86 FDGB- Pokal Dynamo Dresden vs. 1.FC Union 3:4
      am 28.5.1988 FC Karl- Marx Stadt vs. 1.FC Union 2:3 in letzter Sek. den Abstieg entgangen dann Super Mario Maek
      am 21.8.2007 Eintracht Braunschweig vs. 1.FC Union 3:5
      am 25.10.2008 1.FC Union vs. SC Paderborn 3:2 in Unterzahl


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stadionkurier“ ()

      Neu

      Eine Saison, über die man noch lange sprechen wird... insbesondere aber über dieses Spiel:
      Angeheizt durch den lautstarken Auswärtsmob gelingt den Eisernen durch eine großartige Teamleistung die taktische Ausschaltung des Stuttgarter Star-Stürmers bis zur völligen Wirkungslosigkeit. Dank einer disziplinierten Abwehr mit höchster Einsatzbereitschaft kommen die Schwaben in der ersten Halbzeit nur einmal zum gefährlichen Schuss auf's Tor. Diesem Angriff stellt sich jedoch die Nummer 1 der Guten mit formvollendeter Akrobatik in den Weg. Im Gegenzug finden einige kreative Pässe aus dem erstklassig agierenden Mittelfeld den Weg vor das gegnerische Tor, jedoch nicht hinein. 0:0 zur Halbzeit. Vergebene Chancen für Union!!! Weiter geht es nervenzerfetzend. Unverändert die Situation auf dem Platz. 20 Minuten vor Schluss dann endlich die Einwechslung der eisernen Geheimwaffe zum kurz darauf folgenden 0:1. Der Auswärtsmob tobt. Auf dem Platz nun bedingungsloser Kampf. Die Schwaben bäumen sich auf und erarbeiten sich mehrere gute Chancen, aber dann ist es der Unioner mit dem schönsten Haar am Ende eines rasend schnell und präzise gespielten Konters, der mit dem 0:2 den Sieg in der 85. Minute scheinbar perfekt macht. Im Gästeblock gibt es kein Halten mehr! Dann, in der 87. Minute, aus dem Nichts, die Konterchance für die Schwaben, die sie nun eiskalt zum 1:2 ausnutzen. Das Spiel findet ab sofort nur noch in der Hälfte der Gäste statt. Schwäbisches Pressing, eiserne Abwehr. Es gab kaum Unterbrechungen in diesem Spiel, grundlos läßt es der Schiedsrichter immer weiter laufen. Pfiffe und Buhrufe aus dem Gästeblock, die jedoch schnell übergehen in schallende Eisern Union Rufe. Das Spiel ist nun in der 96. Spielminute angekommen. Wieder drängen die Schwaben nach dem Abstoß in die Hälfte der Gäste, doch der ehemalige Mannschaftskapitän der Hauptstädter kann einen Pass abfangen. Schnell und beherzt spielt er den Ball sofort weit nach vorne auf den losstürmenden Youngster, der so offensichtlich nicht im Abseits steht, dass man daraus heute nichts konstruieren kann - und der souverän einnetzt! 1:3!!!!!
      Die Tabelle am Ende des 30. Spieltags: Die ersten vier Mannschaften mit 57 Punkten.

      :schal:

      Neu

      Stuttgart IST keine Übermannschaft!

      Selbstbewusst sein und nach vorne spielen.

      Dann kann Großes gelingen!
      Reklame


    Netzathleten