Der Blick nach unten - Die 3. Liga

      Der Blick nach unten - Die 3. Liga

      Reklame
      In knapp 3 Wochen startet auch die 3. Liga in eine neue Saison. Da der MSV Duisburg noch um die Lizenz kämpft, steht die genaue Zusammensetzung nicht endgültig fest. Bei Verweigerung der Lizenz wird nur mit 19 Mannschaften gespielt (die Gegner vom MSV hätten jeweils spielfrei).

      Der Auftakt erfolgt am 19. Juli um 20.30 Uhr mit dem Spiel Hallescher FC - Rasenballsport Leipzig (live im MDR zu sehen).

      Die weiteren Auftaktbegegnungen am 20./21. Juli:

      MSV Duisburg - 1. FC Heidenheim
      Stuttgarter Kickers - Rot-Weiß Erfurt
      1. FC Saarbrücken - Wehen Wiesbaden
      Hansa Rostock - Holstein Kiel
      Darmstadt 98 - SV Elversberg
      Borussia Dortmund II - VfB Stuttgart II
      Chemnitzer FC - VfL Osnabrück
      Jahn Regensburg - SpVgg Unterhaching
      Preußen Münster - Wacker Burghausen

      Die drei Aufsteiger Holstein Kiel, SV Elversberg und Leipzig dürfen zum Start auswärts ran.

      An der Aufstiegsregelung gibt es keine Änderungen, es bleibt bei 2 direkten Aufsteigern und der Relegation für den Drittplatzierten. Sollte dem MSV die Lizenz nicht erteilt werden, gibt es nur 2 Absteiger, ansonsten steigen die drei Letztplatzierten ab.
      "Fußball ist kein Tennis!"
      Reklame
      Nicht nur in der 2. Liga gab/gibt es Probleme bei der Verpflichtung neuer Trainer. Auch in der 3. Liga geht das Bäumchen wechsel dich - Spiel nicht reibungslos vonstatten. Der Trainer der in der Relegation an Leipzig gescheiterten Sportfreunde Lotte, Maik Walpurgis, wurde vom VfL Osnabrück trotz eines laufenden Vertrages bei Lotte verpflichtet. Walpurgis ist der Meinung, er hätte mündlich eine Ausstiegsklausel vereinbart und heuerte bei den Osnasen an. Lotte war da anderer Meinung und so traf man sich heute vor dem Arbeitsgericht.

      Ergebnis: Entscheidung vertagt - außergerichtliche Einigung gegen Zahlung einer Ablöse?
      "Fußball ist kein Tennis!"
      Die waren nicht nur 1x zu "doof" beim MSV die Lizenzunterlagen (2.Liga) richtig zu fertigen, nein die schaffen es auch ein 2.mal (3.Liga), ich würde als MSV-Fan durchdrehen.

      Noch steht die Ampel für den MSV aber auf Rot. Der Vereinschef räumte am Wochenende erneut Fehler im Lizenzierungsverfahren ein. „Was wir abgegeben haben, entspricht in Gänze nicht unbedingt den formalen Bedingungen des DFB“, so Kirmse. Unter anderem fehlen Unterschriften unter wichtigen Dokumenten – auch, weil die entsprechenden Funktionsträger noch im Urlaub weilen. Zudem benötigt der MSV auch noch frisches Geld, um die vom DFB vorgeschriebene Sicherheitsreserve hinterlegen zu können.

      :dash
      Kein Fußball den Salafisten !
      Die Meidericher wissen doch im Grunde schon seit vielen, vielen Monaten, dass der MSV-Kutter so dermaßen leck ist, das es wirtschaftlich keinen Sinn macht, noch mehr Geld hineinzupumpen. Der Versuch, die Lizenz für die 2.Liga zu bekommen, war auch nun ein Herausschieben des Unvermeidlichen. Ein paar Milliönchen aus dem Pokal, eine super Platzierung in der Liga, ein, zwei Spielerverkäufe a la Goretzka, das hätte den Entscheidern dort sicher gut gefallen und den Laden vielleicht gerettet. Aber auf diesen Pump bauten die schon zu Lange.

      Die standen lange im Tunnel und haben das Licht gesehen ... nun kam der Zug.
      /sign/

      Nebenbei gesagt frage ich mich manchmal ob die Unfähigkeit nicht gewollt war, denn man kann ja beim DFB laufend nachfragen, ob die eigenen Unterlagen denn nun so in Ordnung sind und wie man das macht um die Lizenz zu bekommen. Irgendwas stimmt da nicht.
      Na ja, das Stadion war der Anfang vom Ende. Auch bei den Meiderichern.
      Neuer Trainer wird Karsten Baumann.
      Dieser hat jetzt die Aufgabe 20 Spieler unter Vertrag zu nehmen
      für das erste Punktspiel in 12 (!) Tagen gegen Heidenheim.
      5.2:11


      2:1-09-2014

      Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.

      Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz


    Netzathleten