Der Blick nach unten - Die 3. Liga

      1. FC Magdeburg vs. F.C. Hansa Rostock. Hier nun der Bericht vom Ost-Duell, das vor knapp 21.000 Zuschauern (rund 1.700 Gästefans) 2:0 ausging. Zu berichten gibt es einiges. Zu Beginn eine Choreo und zahlreiche Fackeln im Block U (wieder wurde unter Beweis gestellt, wie ohne Tamtam gezündet werden kann / könnte), beeindruckender Support im Gästeblock bis nach Abpfiff, nach der Pause eine gemeinsame Aktion gegen den DFB, ein flottes Spiel auf dem Rasen. Mehr dazu:

      turus.net/sport/fussball/9223-…tstarkes-gesangduell.html
      Die einfachste Lösung wäre, alle 5 Regionalligameister aufsteigen zu lassen, dann hätten wir im ersten Jahr bei 3 Absteigern automatisch 22 Drittligisten. Ab dem zweiten Jahr dann 5 Absteiger... und dann wäre man im Rhythmus!
      4 Spieltage zusätzlich ist natürlich ein nicht geringer Happen, die sind aber durch leider fanunfreundliche englische Wochen abzufangen... :/ Die Saison noch früher beginnen zu lassen ist auch keine Lösung, wann soll denn dann die Saisonvorbereitung beginnen?? Verlängern geht auch nicht, solange es die bekloppten Relispiele Richtung 2. Liga gibt!
      Und die Pause zwischen Hin- und Rückrunde verkürzen, wird wegen möglicher witterungsbedingter Spielausfälle auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein...
      Den Absatz versteh ich nicht: "Eine Variante sehe vor, dass aus allen fünf Regionalligen der jeweils Erstplatzierte aufsteigt - und aus der 3. Liga fünf Vereine absteigen. Dafür müsste die 3. Liga von 20 auf 22 Teilnehmer aufgestockt und um vier Spieltage verlängert werden." 5 auf / 5 ab - wieso muss man dann aufstocken?
      5 Absteiger wär zwar auch gewöhnungsbedürftig, aber nur so kann ich mir die Beibehaltung der 5 Regio-Ligen vorstellen.
      Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!
      @Fux Die Aufstockung wäre vermutlich der Versuch, einen Ansatz von Konstanz zu wahren. Denn: bei acht Abgängen - so denn der dritte die Relegation für sich entscheidet - würde das bei der jetzigen Stärke der Liga bedeuten, dass ganze 40% der Manschaften "ausgetauscht" werden. Ist zwar nicht ganz die Hälfte, aber nahe dran. Bei 22 Teilnehmern sieht es dann vllt. nicht mehr ganz so "schlimm" aus. Aber wie geschrieben: nur ne Vermutung.
      Reklame

      sambamarco schrieb:

      1. FC Magdeburg vs. F.C. Hansa Rostock. Hier nun der Bericht vom Ost-Duell, das vor knapp 21.000 Zuschauern (rund 1.700 Gästefans) 2:0 ausging. Zu berichten gibt es einiges. Zu Beginn eine Choreo und zahlreiche Fackeln im Block U (wieder wurde unter Beweis gestellt, wie ohne Tamtam gezündet werden kann / könnte), beeindruckender Support im Gästeblock bis nach Abpfiff, nach der Pause eine gemeinsame Aktion gegen den DFB, ein flottes Spiel auf dem Rasen. Mehr dazu:

      turus.net/sport/fussball/9223-…tstarkes-gesangduell.html


      Erspare uns doch bitte Bilder dieser "stabilen Fraktion".
      Die diesbezügliche Toleranz auf beiden Seiten spricht Bände über die Fanszenen der Bördebauern und Klippenpisser :sick:

      Fux schrieb:

      Den Absatz versteh ich nicht: "Eine Variante sehe vor, dass aus allen fünf Regionalligen der jeweils Erstplatzierte aufsteigt - und aus der 3. Liga fünf Vereine absteigen. Dafür müsste die 3. Liga von 20 auf 22 Teilnehmer aufgestockt und um vier Spieltage verlängert werden." 5 auf / 5 ab - wieso muss man dann aufstocken?
      5 Absteiger wär zwar auch gewöhnungsbedürftig, aber nur so kann ich mir die Beibehaltung der 5 Regio-Ligen vorstellen.


      Bei "nur" 20 Mannschaften würde ja dann ein Viertel absteigen, das wäre dann doch 'n bissel zuviel...
    Netzathleten