Netzathleten

RetortenBullen Leipzig

  • Reklame:
  • Nun lasst doch die Herren Millionäre (Milliardäre) ihr Geld ausgeben wofür sie wollen, wenn se Spaß dran haben.


    Es wird doch keiner dazu gezwungen sich sowas anzusehen.

    Ich glaube, ich bin jetzt in dem Alter, in dem ich Leute von Anfang an Doof finden darf. Hab ja nicht ewig Zeit.

  • Nun lasst doch die Herren Millionäre (Milliardäre) ihr Geld ausgeben wofür sie wollen, wenn se Spaß dran haben.


    Es wird doch keiner dazu gezwungen sich sowas anzusehen.

    das ist fuer mich das entscheidende. auch entscheidet geld nicht allein ueber den erfolg. jede dieser als retortenmannschaften bezeichneten vereine muss den aufstieg und siege auf regulaeren weg schaffen. zumindest in berlin sollte jeder wissen, das geld nicht automatisch erfolg bedeutet


    haben sie erfolg lasst uns auf das ein oder andere gute spiel freuen, haben sie kein erfolg ist das thema grossponsor schnell erledigt. im endeffekt ist rb leipzig nichts anderes als eine werksmannschaft wie wolfburg oder leverkusen.


    und zum thema hoffenheim mal eine frage, welcher unioner wuerde nicht im falle eines lottogewinns oder nach einigen verdienten millionen im berufsleben union finanziell staerker unterstuetzen, z.b. bei kauf eines topspielers? wer jetzt sagt er wuerde es tun ist uebrigens genau wie herr hopp und damit nach meinung "echter" fusbballfans verdammenswert und ein potentieller zerstoerer des deutschen fussballs.

  • Der Name ist scheiße, jeder mir einfallende Schlachtruf mit "Rasen Ballsport" ist scheiße und der Rest so ziemlich auch - scheiße.
    Und trotzdem, das Projekt wird sehr wahrscheinlich gelingen, zu gut sind die Voraussetzungen.
    20 Jahre ab Wende hatten die beiden "Größen" aus Leipzig Zeit was aus dem Potential der größten Stadt Sachsens zu machen. Beide sind kläglich gescheitert, jeder auf seine Weise, sich an der gegenseitigen Polarisation aufreibend. In dem Sinne tut Red Bull in Leipzig auch niemandem wirklich weh.
    Ein Stadion ist da, fußballinteressierte und die Erfolglosigkeit satt habende Menschen sind da...das wird funktionieren.
    Und die Fans von Chemie und Lok werden auch irgendwann zu RB Leipzig gehen...und wenns nur beim Spiel RB - Union ist. Die einen auf unserer Seite, die anderen auf der RB-Seite. Für Stimmung wird für uns also auch dort gesorgt werden.

  • man kann nur hoffen, dass das in die hose geht und nich noch mehr "investoren" auf den geschmack kommen! sonst spielen wir irgendwann ein oder zwei ligen tiefer, während sich inzwischen in der red-bull-bundesliga 18 ... oder besser gleich 20 neumodische bsg's um die meisterschale kloppen!


    Kann schon so werden, wir haben bereits:


    - BSG Motor Wolfsburg
    - BSG Chemie Leverkusen
    - BSG Elektronik Hoffenheim


    wenn dann auch noch BSG Getränkekombinat Leipzig,... X(

  • Man kann gar nicht soviel kotzen ,wie man eigentlich möchte! Das hier jetzt einige das etwas sonnig sehen
    kann ich nicht nachvollziehen. Beim ersten Sieg haben die 2200 Bürger die dort waren(übrigens 1€ Eintritt!!!!!!)
    5xTor gerufen und haben geklatscht,tolle Stimmung - aber nichts für Leute die Fußball lieben! Da akzeptieren
    wir lieber Lok oder BFC als Gegner,aber nicht so ein Dosenscheiß!!

    Zum einen scheint es ja sein gutes für euch zu haben wenn ihr in Leipzig wegen RB mit dem Krieg Spielen auf hört-Den ich glaube die Bewohner euer Stadt nervt das schon lange!Als mal an die Nase fassen und eben jetzt nach vorne schauen.Hier in Berlin ist nähmlich trotz BFC/UNION kein Krieg.Und die Befis fahren zu euch um Erlebnisse zu haben.

  • Anders als in der DDR ist Redbull Leipzig nicht von oben verordnet, sondern wird von Leuten bezahlt, die diese angeblich erweckende Brause trinken. Das ist schon mal positiv. Dass nach jahrelanger erbitterter Feindschaft zwischen Lok und Chemie ein Retortenklub für Leipzig die Bundesliga nach hause holen soll, ist sogar logisch. Interessant ist, dass unser alter Gönner Kölmel seine Hände drin hat.


    Wenn man Tradition bewahren will, darf man nicht in den bezahlten Fussball wollen. Der Spagat zeigt auch in unserem Klub eine hemmende Wirkung (die Diskussion um ISP zeigte das). Der Profifussball wird nicht von schönen Geschichten am Lagerfeuer genährt, sondern von Leuten, die zu viel Geld haben und sich ein Hobby suchen. Und wenn ich sehe, was in Leipzig bzw. Sachsen so abgeht, wenn sich mal zwei Traditionsklubs zum Duell treffen, kann man nur hoffen, dass Markranstädt Erfolg hat. Ich verstehe nicht, warum ich mich mit jemanden Prügeln soll, der genauso ist wie ich, nur weil er andere Farben mag.


    PS: Ich werde kein Fan dieser Truppe und will auch nicht, dass das Beispiel schule macht, aber wer Wind säht, wird Sturm ernten!

    Wenn wir 1989 nicht auf die Straße gegangen wären, wäre der Bonner SC Hauptstadtklub und die Tante immer noch ein Provinzverein.
    Es ist Zeit sich mal dafür zu bedanken!


  • Kann schon so werden, wir haben bereits:


    - BSG Motor Wolfsburg
    - BSG Chemie Leverkusen
    - BSG Elektronik Hoffenheim


    wenn dann auch noch BSG Getränkekombinat Leipzig,... X(


    Finde ich persönlich Blödsinn die Mannschaften nach Hauptsponsoren zu sortieren.Das Thema sollte für uns nach dem Einstieg der ISP gegessen sein.Es gibt Vereine in der 2.Liga die auch neidisch auf uns sind.Meint ihr da schreibt einer BSG Weiß nicht woher Geld kommt Berlin?Außerdem müßte man dann auch die BSG Telekom München erfinden,obwohl die in den Jahren der C.L.richtig Geld verdient haben.

    A wie Arsch:zu leckendes Körperteil auf die Frage ob ich mir ein Herthaspiel angucken will :schal:

  • das schon,aber im Endeffekt geben die alle nur Geld.Warum sollen in den Bundesligen nicht irgendwelche Konzernmannschaften spielen.Es geht doch wohl im Endeffekt um Traditionen die vorhanden sind oder nicht.Im realen Fußball wird darauf aber wohl keine Rücksicht mehr genommen.Die großen Sponsoren mit viel Geld suchen sich Vereine aus Heimatverbundenheit(eigentlich löblich),weil sie die Vereine mal ebenso bezahlen können werden sie gekauft(bei uns bis jetzt wohl nicht)oder weil sie eine Lizenz haben,die man braucht um nicht ganz unten anzufangen(Markransteadt)
    Das ist natürlich verwerflich aber nicht verboten.Lass uns sehen wie weit das Fußball-Leipzig bringt.Aber bei der Finanzmasse die da rollt ist es wohl nicht mehr aufzuhalten.Wie heißt es doch so schön,wenn2sich streiten....

    A wie Arsch:zu leckendes Körperteil auf die Frage ob ich mir ein Herthaspiel angucken will :schal:

  • .... und dieses Scheiß-Konzept wird auch dort aufgehen. Die Saxen hiepern seit 20 Jahren nach Spitzen-Fußball und den kriegen sie in zwei, drei Jahren. Aus der Retorte. Denen aber egal....


    Wenn Leipzsch dann Leutzsch!

  • kann man nach 20 Jahren Mittelmaß aber vielleicht sogar verstehen,das der Normalbürger der Fußballinteressiert ist mal was vernünftiges sehen will.Außerdem sollten wir uns für unseren Gönner freuen,das sein Stadion endlich genutzt wird.

    A wie Arsch:zu leckendes Körperteil auf die Frage ob ich mir ein Herthaspiel angucken will :schal:

  • .... und dieses Scheiß-Konzept wird auch dort aufgehen. Die Saxen hiepern seit 20 Jahren nach Spitzen-Fußball und den kriegen sie in zwei, drei Jahren. Aus der Retorte. Denen aber egal....


    Da bin ich ganz Deiner Meinung



    Wenn Leipzsch dann Leutzsch!


    Leider haben wir es gerade den Leutzschern zu verdanken, dass es so etwas wie RB Leipzig überhaupt gibt. Der FC Sachsen hat sich einfach selten dämlich angestellt und die Chance, einige Jahre konkurrenzloser Verein in einer fußballerisch ausgehungerten Großstadt zu sein, kläglich vermasselt.

  • Finde ich persönlich Blödsinn die Mannschaften nach Hauptsponsoren zu sortieren.Das Thema sollte für uns nach dem Einstieg der ISP gegessen sein.Es gibt Vereine in der 2.Liga die auch neidisch auf uns sind.Meint ihr da schreibt einer BSG Weiß nicht woher Geld kommt Berlin?Außerdem müßte man dann auch die BSG Telekom München erfinden,obwohl die in den Jahren der C.L.richtig Geld verdient haben.

    Jede Liga bekommt, was sie will. Die Zuschauer freuen sich natürlich auf die Star´s am Ball, aber Fussball ist eben nicht nur Klatschen, TV und Hacke-Spitze-1-2-3, Fussball ist Schweiß, ist Emotion, ist Gebrüll. Das hat der Uli aus München ja begriffen und versucht eben mit Kartenpreisen den echten Fans entgegenzukommen, aber deren Anzahl ist begrenzt. Und ich glaube auch, das Wolfsburg vs. Leverkusen auf Dauer die Abozahlen von SKY nicht wirklich erhöht. Deshalb regelt sich der Markt selbständig. Ich bin froh, dass wir in der 2. Liga nicht auf Hopp´s Millionentruppe treffen. An der Anzahl der Gästefans erkennt man die Retorte!!!
    Wir Unioner wollen keine Hüpfburg, deshalb Fussball pur in der Alten!!!
    Aber wer was anderes will, soll es auch bekommen, im Oly oder demnächst in Zentralstadion "roter Bulle".

    Wenn wir 1989 nicht auf die Straße gegangen wären, wäre der Bonner SC Hauptstadtklub und die Tante immer noch ein Provinzverein.
    Es ist Zeit sich mal dafür zu bedanken!

  • Finde ich persönlich Blödsinn die Mannschaften nach Hauptsponsoren zu sortieren.Das Thema sollte für uns nach dem Einstieg der ISP gegessen sein.Es gibt Vereine in der 2.Liga die auch neidisch auf uns sind.Meint ihr da schreibt einer BSG Weiß nicht woher Geld kommt Berlin?Außerdem müßte man dann auch die BSG Telekom München erfinden,obwohl die in den Jahren der C.L.richtig Geld verdient haben.


    BSG Motor Wolfburg = 100% Anteil der Volkswagen AG an der VFL Wolfsburg Fußball GmbH


    BSG Chemie Leverkusen = 100% Anteil von Bayer an der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH


    BSG Elektronik Hoffenheim = 49% Anteil von Herrn Hoppeldiehopp an der Fußball GmbH


    BSG Telekom München = 0% Anteil der Telekom an der FC Bayern AG also schon mal Quatsch dein Beispiel


    noch mal drüber nachdenken, über die Begriffe Sponsoring und Werkself ;)