Netzathleten

Spielerleistungen - wir spielen Trainer

  • Was mich schon die ganze Saison stört: Wir sind laut Aussage zweier unterschiedlicher Cheftrainer in der zweiten Reihe sehr gut besetzt. Das sah ich vor der Saison übrigens ähnlich.


    Trotzdem kann ich mich kaum an ein Spiel erinnern, wo unsere Einwechselungen neuen Schwung in unser Spiel brachten, geschweige ein Spiel entscheiden konnten.

    Ich warte immer auf Einwechselungen und bin dann meist vom Ergebnis enttäuscht. Das kann ich nicht mal an Namen festmachen, da ich das bei vermeintlichen Stammspielern ähnlich empfand.

    Heute war wieder so ein Tag, wo sich durch 2 Einwechselungen die Mannschaftsperformance sogar verschlechterte.


    Das ist bei anderen Mannschaften zum Teil anders. Bei uns war es auch jahrelang so, dass frische Spieler neuen Schwung brachten.


    Bin ich in diesem Punkt zu kritisch?

  • Also der Beierlorzer hat laut PK ein sehr gutes Spiel von uns heute gesehen! Ich fands auch nicht schlecht und Daube, Kroos, Leistner, Hosiner ziemlich gut. Der Elfer war Pech, meiner Meinung nach hätte er ihn auch nicht geben müssen, Pedersen trifft ihn zwar unglücklich aber ohne Foulabsicht und der Regensburger fällt wie ein Kegel und der Ball war auch noch nicht weg. also er hätte weiterspielen können, wenn er ein echter Kerl wäre...

    Verfassung von Berlin, Abschn. 1, Art. 5:

    Berlin führt Flagge, ... , die Flagge mit den Farben Weiß-Rot. :schal:

  • kann ich nur unterstreichen eiserner ritter

    ich habe prömel noch nie gut gesehen , geschweige denn sehr gut

    genau wie Hartel, hatte er am Anfang sehr gute Spiele geliefert.


    Mir scheint, wie bei Hartel (und Hosi), dass er zu viel will und, auch weil noch sehr jung ist, noch ungeduldig ist.


    SEHR ärgerlich isses, dass er trotzt seine Krise, nicht MINDESTENS schneller zum Gegner geht .

  • mit schlechter schusstechnik (seine chance mit dem schuss am pfosten vorbei schien mir fast so einer nach dem motto "ball nicht getroffen").

    gerade die szene nochmal auf aftv angeschaut. den hat er doch sehr gut geschossen :thumbup:. aber ansonsten bleibe ich bei meiner meinung über ihn.

    Auch gegen Aue schon mit einem schönen Schlenzer an die Latte. :opi:

    "Religion ist sowieso bescheuert. Ich meine: Eine Jungfrau wird schwanger von einem Geist! Damit käme man vor dem Scheidungsrichter nicht sehr weit." (Lemmy)

  • gerade die szene nochmal auf aftv angeschaut. den hat er doch sehr gut geschossen :thumbup:. aber ansonsten bleibe ich bei meiner meinung über ihn.

    Auch gegen Aue schon mit einem schönen Schlenzer an die Latte. :opi:

    was ich eher als verrutschte flanke empfand. aber vielleicht irre ich auch hier. ;-)

  • Mein Eindruck als Stadionbesucher war, dass sich der Einsatz von Lennard Maloney voll gelohnt hat, gutes Zweitligadebut des Jungen. Nervös? @ der hönower mir ist er nicht negativ aufgefallen, natürlich war er nicht fehlerfrei aber das ist keiner. Was macht Dietz (das Schösswendter ein Missverständniss war/ist ist ja länger bekannt :wacko: )

    Große Überraschung im Tor, wieder Busk statt Mese, ick bin Busk-Sympathisant hätte jetzt aber nicht wieder gewechselt, hat aber weder geschadet noch genuzt.

    Fritz und Leiste waren für mich stabil, Trimmel schwächer als sonst.

    Kroos für mich ein Rückfall in seine alten Muster (hab den Formanstieg mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen).

    Daube, den ick gerne nochmal sehen wollte, wie der Rest unauffällig.

    Hosiner Glücklos, gearbeitet hat er aber mit wenig Ertrag.


    Hartel (für IV Maloney) wirbelte noch etwas aber 13 Min. reichen vielleicht nem Pohjanpalo aber nicht Hartel.

    Und wieder mal spart AH dem Kassenwart die Auflaufprämie für Fürste oder Taz statt Kroos, Daube, Prömel.

    WARUM nur???

    7.9.96 Union:Energie= 0:4-Ick kam, Ick sah, ick war valiebt!
    Mir ejal wie Ihr meine Tante nennt.Ick nenn se Hertha!
    Berlin, Berlin Eisern Berlin!

  • Sehr geehrter Herr Bosse,


    UNION muss weh tun?

    Dann laufen Sie mir besser nicht über den Weg.

    Ich weiß, Sie machen Ihren Job, aber wie soll dass ob des ausgedünnten Kaders gehen?

    Reißerisch kann mann immer etwas aufmachen, aber Ihre Recherche war früher besser, tiefgründiger.

    Naja, wenn einem das Wasser bis zum Hals.....Journalist möchte ich momentan bei DuMont auch nicht gerade sein.

  • Ich fang mal hinten an. Ich finde wir haben zwei sehr talentierte und auch gute Torwarte.

    Das wichtigste für einen Torwart, ist er auch noch so gut, ist das Selbstbewußtsein.

    Keller (auch wenn ich kein Freund von ihm bin), hat in meinen Augen in diesem Bezug alles richtig gemacht. Er hat sich auf einen Torwart festgelegt und ihn den Rücken gestärkt.

    Er hat aber auch Mesenhöler nicht in der Luft hängen lassen und ihm in den Pokalspielen die Chance gegeben, zu zeigen was er kann.


    Hofschneider hat sich auch festgelegt, auf Mesenhöler. So weit so gut. Fraglich ist jedoch, ob mit dem erneuten Wechsel zu Busk nicht doch eine gewisse Unsicherheit im Kopf des Spielers ist, ob bei eventuellen Fehlern nicht doch wieder ein Wechsel ansteht. Der Torwart muss sich sicher sein, dass der Trainer 100% hinter ihm steht, nur so kann er seine volle Leistung abrufen. Bei der derzeitigen Tabellensituation ist das doppelt wichtig.


    Über den Weggang von Pogatetz wurde schon viel gesagt. Auch ich glaube, dass wir einen Spieler mit dieser Mentalität im Abstiegskampf gut gebrauchen könnten.

    Toni hat bewiesen, dass er es kann. Mit ihm dürfte man kein allzugroßes Risiko eingehen.

    Denn er spielt nicht um einen neuen Vertrag ( er kommt schon irgendwo unter) sondern um die Konditionen desselbigen. Ich glaube, dies könnte Motivation genug sein, um aus ihm etwas mehr "herauszukitzeln".


    Nun zur "Identifikationsfigur" des Kapitäns. Ich bin ein Fan von Felixs fußballerischen Fähigkeiten.

    Aber ein Spieler und dann noch Kapitän, der nicht hundert Prozent gibt, selbst wenn er mit 90 % noch besser wäre als die anderen auf seiner Position, verleitet die Mitspieler eben auch nicht 100 % zu geben.

    Auch hier fällt ein Abgang negativ ins Gewicht, der von Kreilach. Ich oute mich, dass ich nie ein Fan von ihm war und für überschätzt hielt. In unserer jetzigen Situation, wäre es aber ein Spieler, der uns weiterhelfen könnte.


    Und im Sturm sollte man seine Taktik auf den jeweiligen Spieler "zuschneiden".

    Mit Polter wurde dies getan, bei Hosiner vermisse ich es.


    Meiner Meinung nach, hat man nur eine Chance über den Kampf zurück zum Spiel zu kommen.

    Die Techniker die nicht kämpfen wollen, sind derzeit fehl am Platz.

    Es scheint, dass die Hirachie innerhalb der Mannschaft falsch gesetzt ist.

    Ich kann nur hoffen, dass ein "Kampfschwein" beizeiten seinen Frust freien Lauf lässt und die Strukturen innerhalb der Mannschaft etwas durcheinander wirbelt.


    All diese Einschätzungen sind natürlich weit ab von der Mannschaft und deshalb nicht zu 100 % stimmig. Dennoch glaube ich, dass dies nicht zu vernachlässigende Variablen sind.


    Ein Hoffen ist nicht angebracht, der Trainer muss "den Arsch in der Hose haben" auch mal hart durchzugreifen und dem ein oder anderen zeigen, dass ohne die richtige Einstellung niemand gesetzt ist. Auf wen er sich verlassen kann und auf wen nicht, das kann nur er selbst beurteilen.

    Es wird aber Zeit, dass er klar macht, wer das Sagen hat................

Reklame: