Netzathleten

Spielerleistungen - wir spielen Trainer

  • nürnberg hatte früher mal marek mintal. man nannte ihn das phantom. eher selten wirklich zu sehen, aber fast immer da, wenn es dann um das toreschiessen ging.

    petar musa scheint bei uns leider nur die hälfte davon zu können? irgendwie nie zu sehen. das ist sehr schade, hatte bei ihm irgendwie mehr erhofft. kann noch kommen.....sollte dann aber eine klare steigerung brauchen.

    Ich würde gerne die Welt ändern, aber Gott gibt mir nicht den Quelltext.

  • Und ein Spielertyp wie Taiwo hat mir bei uns heute sehr gefehlt. Einer, der trotz Fehler immer ackert und rackert und damit auch Chancen für andere ermöglicht.

    Keiner der heute eingesetzten Stürmer hatte mir diesem Eindruck vermittelt.

    Ich würde gerne die Welt ändern, aber Gott gibt mir nicht den Quelltext.

  • Und ein Spielertyp wie Taiwo hat mir bei uns heute sehr gefehlt. Einer, der trotz Fehler immer ackert und rackert und damit auch Chancen für andere ermöglicht.

    Keiner der heute eingesetzten Stürmer hatte mir diesem Eindruck vermittelt.

    wir spielen immer am Limit,heute wollten sie einfach die Niederlage verhindern,so mein empfinden... Jut jemacht.

    Steffen Baumgart: Wir haben genügend Potenz für die Bundesliga.

  • Urs sprach von einem gewonnenen Punkt und das auch noch glücklich. Mehr war heute wohl auch nicht drin.

    26. April 1967. Union gewinnt gegen Ihr wisst schon wen 3:0. Mein erstes Spiel in der Alten Försterei. Als Zuschauer natürlich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Matschas50 ()

  • Und ein Spielertyp wie Taiwo hat mir bei uns heute sehr gefehlt. Einer, der trotz Fehler immer ackert und rackert und damit auch Chancen für andere ermöglicht.

    Keiner der heute eingesetzten Stürmer hatte mir diesem Eindruck vermittelt.

    wir spielen immer am Limit,heute wollten sie einfach die Niederlage verhindern,so mein empfinden... Jut jemacht.

    So meinte ich es ja gar nicht. Wenn einer der Stürmer vorne mal an den Ball kam, fehlte mir da dieser Einsatz, den ich bei Taiwo oft sehe. Und vorne muss man bei jeder Gelegenheit als Stürmer machen und tun.

    Egal, am Ende haben alle nicht verloren....und das zählt. :)

    Ich würde gerne die Welt ändern, aber Gott gibt mir nicht den Quelltext.

  • Reklame:
  • Und ein Spielertyp wie Taiwo hat mir bei uns heute sehr gefehlt. Einer, der trotz Fehler immer ackert und rackert und damit auch Chancen für andere ermöglicht.

    Keiner der heute eingesetzten Stürmer hatte mir diesem Eindruck vermittelt.

    Naja, Bülter hat schon etwas giftiger als die anderen agiert. Leider auch ohne Erfolg.

    "Wenn einer, der mit Mühe kaum, geklettert ist auf einen Baum,
    schon meint, daß er ein Vöglein wär,
    so irrt sich der." (W.Busch)

  • Und ein Spielertyp wie Taiwo hat mir bei uns heute sehr gefehlt. Einer, der trotz Fehler immer ackert und rackert und damit auch Chancen für andere ermöglicht.

    Keiner der heute eingesetzten Stürmer hatte mir diesem Eindruck vermittelt.

    Naja, Bülter hat schon etwas giftiger als die anderen agiert. Leider auch ohne Erfolg.

    hatte jetzt in der tat nur die nominellen stürmer mit joel, petar und cedric vor augen.

    Ich würde gerne die Welt ändern, aber Gott gibt mir nicht den Quelltext.

  • Stürmer müssen ackern, keine Frage - aber sie brauchen eben auch die Chancen, die sie verwerten können und die können sie ja nicht durchweg selbst erarbeiten.

    In der gesamten Rückrunde haben wir uns von einer der angriffsstärksten Mannschaften zu einer der harmlosesten entwickelt. Zuletzt haben wir am 15. Spieltag öfter als einmal getroffen (und da waren wir die Mannschaft mit dem zweitbesten Angriff der Liga nach Bayern und gemeinsam mit Dortmund), seitdem in acht Spielen bescheidene fünf Treffer erzielt (Teuchert, Ingvartsen, Friedrich, Prömel, Kruse).

    Zum Glück ist unsere Abwehr weiterhin stark, deswegen sprangen trotzdem neun Punkte raus, immerhin.

    An glasklaren Chancen haben wir in der Zeit nur einen Elfer in Augsburg versemmelt, Teuchert gegen Leverkusen an den Innenpfosten geschossen, Awoniyi zweimal gegen Schalke vergeben und Musa gegen Freiburg nicht getroffen. Viel ist das nicht. Da wären drei Punkte mehr drin gewesen (zwei gegen Schalke, einer in Augsburg), das ist ein überschaubarer Schaden. Dass wir ein Spiel klar dominiert haben, nun, das ist schon länger her. Das kann man auch nicht oft so erwarten in der Bundesliga, zeigt mir aber, dass der Europapokaltraum doch, bei allem unbestreitbar Positiven, doch etwas zu optimistisch sein dürfte und sollte.

  • In der gesamten Rückrunde haben wir uns von einer der angriffsstärksten Mannschaften zu einer der harmlosesten entwickelt. Zuletzt haben wir am 15. Spieltag öfter als einmal getroffen (und da waren wir die Mannschaft mit dem zweitbesten Angriff der Liga nach Bayern und gemeinsam mit Dortmund), seitdem in acht Spielen bescheidene fünf Treffer erzielt (Teuchert, Ingvartsen, Friedrich, Prömel, Kruse). .... Dass wir ein Spiel klar dominiert haben, nun, das ist schon länger her.

    Ja, die Rückrunde erdet uns, und auch so manch irren Träumereien von Europa. Wir bekommen nun das, was wir verdienen .... wie es Urs einst sagte.

  • Reklame:
  • Ließt sich irgendwie so als ob es dir nicht unrecht wäre aber du hast ja entgegen so manchem Unioner noch Frankfurt in der Hinterhand.

    Der Sieg in Freiburg ist gerade ein Spieltag her und viele waren stolz wie Bolle und jetzt ist ein Punkt gegen Hoffenheim schon eine Erdung.

    Die Mannschaft wird uns auch weiter positiv überraschen, davon bin ich überzeugt.


    Eiserne Grüße

    In Erinnerung an die im WKll gefallenen Spieler vom FC Viktoria Schneidemühl u.a. mein Großvater Paul Dumke

  • Ließt sich irgendwie so als ob es dir nicht unrecht wäre aber du hast ja entgegen so manchem Unioner noch Frankfurt in der Hinterhand.

    Der Sieg in Freiburg ist gerade ein Spieltag her und viele waren stolz wie Bolle und jetzt ist ein Punkt gegen Hoffenheim schon eine Erdung.

    Die Mannschaft wird uns auch weiter positiv überraschen, davon bin ich überzeugt.


    Eiserne Grüße

    Zumal (ich tippte vor der Saison Platz 10 als Ziel) wir stabil auf einem mehr als respektablen Tabellenplatz 7 momentan ankern. Und soweit ist das eventuelle Europagedöns nicht weg.

    Aber für den einen ist das Glas eben immer halb leer und für den anderen halb voll.

    Was soll‘s. Mir würde schon das einfache Anwesend sein im Stadion an Heimspieltagen reichen. Und ja, momentan wäre mir sogar die Liga sch.... egal. :pinch:

  • In der gesamten Rückrunde haben wir uns von einer der angriffsstärksten Mannschaften zu einer der harmlosesten entwickelt. Zuletzt haben wir am 15. Spieltag öfter als einmal getroffen (und da waren wir die Mannschaft mit dem zweitbesten Angriff der Liga nach Bayern und gemeinsam mit Dortmund), seitdem in acht Spielen bescheidene fünf Treffer erzielt (Teuchert, Ingvartsen, Friedrich, Prömel, Kruse). .... Dass wir ein Spiel klar dominiert haben, nun, das ist schon länger her.

    Ja, die Rückrunde erdet uns, und auch so manch irren Träumereien von Europa. Wir bekommen nun das, was wir verdienen .... wie es Urs einst sagte.

    Ist ja nicht so, dass wir in der Hinrunde mehr bekommen hätten, was wir verdienen. Sechs Punkte aus sechs Spielen ist vielleicht etwas unterdurchschnittlich, aber auch nicht absolut desaströs. Gegen Gladbach und mehr noch in Freiburg haben wir eine ziemlich gute Leistung gezeigt, gegen Schalke letztlich auch, nur ohne Fortune. Heute gab's für wenig einen Punkt, nur Augsburg und Mainz war schlimm. Insgesamt zähes Tagesgeschäft, aber nicht ohne Ertrag. Vielleicht kommen wir auch wieder mehr in Tritt, wenn Kruse wieder zu alter Form zurückfindet und Becker einsatzbereit ist. Und der eine oder andere im Mittelfeld nicht bei 85% rumstochert. Warum eigentlich nicht?

  • Bin wegen der Doppelbelastung auch nicht scharf auf Europa aber ich kann mit dem Begriff Erdung der in diesem Bezug negativ ist nichts anfangen, jedenfalls nicht in der jetzigen Lage.


    Eiserne Grüße

    In Erinnerung an die im WKll gefallenen Spieler vom FC Viktoria Schneidemühl u.a. mein Großvater Paul Dumke

  • Reklame:
  • Der Sieg in Freiburg ist gerade ein Spieltag her und viele waren stolz wie Bolle und jetzt ist ein Punkt gegen Hoffenheim schon eine Erdung.

    Ich, und auch der Unionfux , werteten die letzten (acht) Spiele .... und auch Freiburg war kein Ausreißer nach oben. Es ist spielerisch derzeit Magerkost, nachdem im Herbst reihenweise Delikatessen verteilt wurden. Kein Problem für die stets Geerdeten, nur für Träumer ....

  • Der Sieg in Freiburg ist gerade ein Spieltag her und viele waren stolz wie Bolle und jetzt ist ein Punkt gegen Hoffenheim schon eine Erdung.

    Ich, und auch der Unionfux , werteten die letzten (acht) Spiele .... und auch Freiburg war kein Ausreißer nach oben. Es ist spielerisch derzeit Magerkost, nachdem im Herbst reihenweise Delikatessen verteilt wurden. Kein Problem für die stets Geerdeten, nur für Träumer ....

    Also doch wieder nur ein Seitenhieb an T-Shirt Produzenten....;)

  • Uns fällt nix in den Schoß,wenn denn "nur" ein Punkt dabei rüber kommt,na und?

    Das geht heute völlig in Ordnung,nicht verloren Punkt GEWONNEN,gehört auch mal dazu.

    Steffen Baumgart: Wir haben genügend Potenz für die Bundesliga.

  • Wenn mich jemand vor der Saison gefragt hätte, was hälst Du den von Platz 13 oder 14. Hätte ich sofort gesagt nehme ich.

    Bis jetzt schwebt Union über dem Boden und kann somit momentan gar nicht geerdet werden.


    Das wir jetzt nicht mehr mit der Dynamik der Hinrunde spielen ist nicht so schön. 1 Punkt gegen Hoffenheim und Sieg in Freiburg. Ist doch ok. Die anderen Mannschaften sind nicht durchweg gut.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gneko ()

  • Der Sieg in Freiburg ist gerade ein Spieltag her und viele waren stolz wie Bolle und jetzt ist ein Punkt gegen Hoffenheim schon eine Erdung.

    Ich, und auch der Unionfux , werteten die letzten (acht) Spiele .... und auch Freiburg war kein Ausreißer nach oben. Es ist spielerisch derzeit Magerkost, nachdem im Herbst reihenweise Delikatessen verteilt wurden. Kein Problem für die stets Geerdeten, nur für Träumer ....

    Ich finde, in Freiburg hat man so gespielt, wie man ein Spiel gegen eine heimstarke Mannschaft im Aufwind spielen muss.

    Und Freiburg hatte kaum eine echte Torchance. Macht Musa das zweite Tor, ist der Sieg sogar komfortabel.

    Versuchen wir da munter mitzukicken, laufen wir ins offene Messer - insofern fand ich die Partie in Freiburg schon einen Ausreißer nach oben.


    Unsere Kreativabteilung ist mit Kruse erst seit heute wieder teilbesetzt, leider haben Ingvartsen und Andrich in den letzten Spielen zu wenig aufblitzen lassen.

    Aber das ganze Dilemma (wenn's denn überhaupt eins ist) können wir uns relativ entspannt anschauen, auch wenn ich den 7. Platz ganz gern halten würde...


    Und: wenn ich bedenke, wieviel Geschrei um den Supertrainer Rose gemacht wird, der mit einer Mannschaft wie Gladbach im Moment einen Punkt weniger als wir hat...

  • Reklame: