Netzathleten

Noch weiter unten... - die Regionalligen...

  • Das ist etwas ungenau: Die Hälfte des Geldes darf der SVB zur Prävention verwenden, und der umstrittene Passus zur Begründung des Urteils (ein einzelner Rufer, der den rechtsdrehenden Milchsäuren im leicht gebräunten Cottbusblock ein "Nazischweine raus!"entgegenschleuderte, als dort komisch gegrüßt und irgendwas von Auschwitz gesungen wurde) wurde fallengelassen!

  • ich habe, auf welche art und weise man sich auch immer"einigt", auch wirklich niemals damit gerechnet, dass der nofv die babelsberger "aus der liga schmeisst".

    insofern habe ich mit einer meldung in dieser art auf jeden fall gerechnet.

  • Wieso? Der umstrittene Passus wurde gestrichen - es ist somit kein Grund für eine Bestrafung durch den NOFV, wenn man Nazis beim Namen nennt, die bei einer Veranstaltung des selben Verbandes den Hitlergruß zeigen und gegnerische Fans in ein Massenvernichtungslager schicken wollen. Ich würde dafür auch keine Strafe akzeptieren!


    Die verbleibenden 50 % sind wohl als angemessen empfunden worden für Pyro und Platz "betreten" . Darüber hinaus waren sie als Heimmannschaft für die Einlasskontrollen auf beiden Seiten zuständig.


    Ein Kompromiss – aber eben nicht an der entscheidenden Stelle!

  • na da hat der nofv sich aber auch in eine blöde situation gebracht. sagt die spielordnung doch folgendes aus:

    Spielordnung des NOFV, §8 Spielplanung, Spielansetzungen, Punkt 8 (extra fett gedruckt!)

    Die beiden letzten Spieltage der NOFV-Spielklassen sind in jeder Spielklasse grundsätzlich gleichzeitig
    anzusetzen. Bei Teilnahme eines Vereins an übergeordneten Wettbewerben kann von dieser Regelung
    abgewichen werden.

    nun ist es aber so, dass es an jenem vorletzten spieltag, am sonntag, 06.05.2018 in berlin auch folgende spiele gibt:

    hertha bsc - chemie leipzig

    hsh - babelsberg

    bak - lok

    und dazu spielt ja noch union - bochum

    heidewitzka, das gäbe doch einen prima spaß in berlin :P

    also, hat der nofv einfach mal seine regeln außer kraft gesetzt und die spiele von chemie bei hertha auf den freitag abend und das von babelsberg bei den biffzen auf sonnabend gelegt. tja, selber schuld.


  • Is doch standart, glaub Unions 2. gegen Lok war auchn

    "für klare Sicht zum Spiel"

    Event,

    hier wird wird wieder nix wirklich Besonderes verlinkt um sich ab und zu mal wieder über Sachen aufzuregen, die eben seit Jahren so durchgezogen werden, doch irgendwie von keinem erwähnenswert bei anderen Spielen kritisch betrachtet wird :/

  • Wo gibs denn ein Derby in vergleichbarer Konstellation? Schon die Spiele zwischen beiden Münchener Zweitvertretungen waren immer Höhepunkte in der RL, jedenfalls war da mehr los als in Kotzbus.

    "Wenn einer, der mit Mühe kaum, geklettert ist auf einen Baum,
    schon meint, daß er ein Vöglein wär, so irrt sich der." (W.Busch)

  • Der moralisch so integere SV Babelsberg 03 entblödet sich nicht in Vorbereitung auf die kommende Saison ein sog. Benefizspiel gegen die Dreckschemonade zu absolvieren!!!

    Das ganze Grauen läuft unter der SVB- Kampagne "Nazis raus aus den Stadien" - alle Einnahmen verbleiben in Babelsberg!!!

    So ein scheinheiliger Verein, dem und seiner Szene scheint ja inzwischen ihr medialer Erfolg (Auseinandersetzung mit dem NOFV) dermaßen zu Köpfe gestiegen zu sein, dass es im propagierten "Kampf gegen Rechts" nur noch eine Strategie gibt: der Zweck heiligt alle Mittel! (Quelle: MAZ )

  • Sie waren jung und brauchten das Geld...

    Dem SVB scheint das Wasser finanziell bis zum Hals zu stehen.

    Am Ende siegt dann doch das Geld über die Moral.

    Oder andersrum:

    Moral muss man sich eben auch leisten können.

    Langfristig ein dummer Zug:

    Der Imageschaden dürfte größer sein als der zuvor erworbene Imagegewinn.

  • Der moralisch so integere SV Babelsberg 03 entblödet sich nicht in Vorbereitung auf die kommende Saison ein sog. Benefizspiel gegen die Dreckschemonade zu absolvieren!!!

    Das ganze Grauen läuft unter der SVB- Kampagne "Nazis raus aus den Stadien" - alle Einnahmen verbleiben in Babelsberg!!!

    So ein scheinheiliger Verein, dem und seiner Szene scheint ja inzwischen ihr medialer Erfolg (Auseinandersetzung mit dem NOFV) dermaßen zu Köpfe gestiegen zu sein, dass es im propagierten "Kampf gegen Rechts" nur noch eine Strategie gibt: der Zweck heiligt alle Mittel! (Quelle: MAZ )

    Da kann ja denn Sebastian Krummbiegel (oder wie der heißt) in der Halbzeitpause einheizen, hat er ja mit Chemie irgendwie auch beim Oberbürgermeister in Leipzig hinbekommen, so der "Kampf gegen rechts".

    Da wächst eben zusammen was zusammengehört, ob das Matteschitz so auch gefällt ?

    E.U.Wassermann

  • Wir sollten da m.E. leise sein. Unsere Vereinsführung hat sich seinerzeit auch nicht entblödet einen Test mit denen einzuplanen.


    Deren Szene ist jetzt in der Zwickmühle "Kampf gegen rechts" oder "Kampf gegen das Konstrukt" was ist wichtiger.

    Egal wie sie sich entscheiden, die eigene Glaubwürdigkeit bleibt letztendlich auf der Strecke.

    Es gibt sicher einige, die darüber frohlocken.

  • Wir sollten da m.E. leise sein. Unsere Vereinsführung hat sich seinerzeit auch nicht entblödet einen Test mit denen einzuplanen.

    ...

    Wir haben es aber letztendlich nicht getan.

    Hier zurückzurudern halte ich für sogar noch stärker als gleich „Nein“ zu sagen.

    Und da lag (bestimmt!) auch einiges an Geld auf dem Tisch.

    Ich sehe hier keinen Grund, leise zu sein.

    ...

    Deren Szene ist jetzt in der Zwickmühle "Kampf gegen rechts" oder "Kampf gegen das Konstrukt" was ist wichtiger.

    ...

    Für mich gibt es diese Wahl so nicht.

    MIT WEM ich wofür/ wogegen antrete, ist mir genauso wichtig wie eben wofür/ wogegen.

    Es steht ihnen absolut frei, sich ihre Partner im Kampf für/ gegen was selbst auszusuchen - niemand zwingt sie zu dieser Allianz.

    ...

    Egal wie sie sich entscheiden, die eigene Glaubwürdigkeit bleibt letztendlich auf der Strecke.

    Es gibt sicher einige, die darüber frohlocken.

    Warum sollte jemand ernsthaft darüber frohlocken, wenn jemand anderes seine Glaubwürdigkeit verliert?

    Da müsste dieser jenige schon von sehr niederen Instinkten/ Motiven geleitet sein - und das ist doch (zumindest in diesem Forum) niemand, oder?

    :doofy

  • Wir sollten da m.E. leise sein. Unsere Vereinsführung hat sich seinerzeit auch nicht entblödet einen Test mit denen einzuplanen.


    Deren Szene ist jetzt in der Zwickmühle "Kampf gegen rechts" oder "Kampf gegen das Konstrukt" was ist wichtiger.

    Egal wie sie sich entscheiden, die eigene Glaubwürdigkeit bleibt letztendlich auf der Strecke.

    Es gibt sicher einige, die darüber frohlocken.

    Es gäbe da aber auch noch eine dritte Variante!


    Sich auf das Eigentliche, das Wesentliche zurückzubesinnen-den Fußball!


    Und wenn's mal eng wird, saufen, fressen für Motor!

    Oder auch mal 2 Eintrittskarten kaufen...oder Blutspenden.....aber das ist ja zu profan....damit kann man sich ja nicht moralisch überhöhen.

    Wenn's ans Eingemachte geht, schaut man erstmal wer sonst noch so zur Kasse gebeten werden kann.

    Hat ja Tradition....ob Baustadtrat Kaminski...oder moralisch reingewaschene Marketingveranstaltungen. Wenn Ebbe in der Kasse hält man eben seinen Arsch in alle Richtungen....und lässt alle Fünfe gerade sein.

Reklame: