Netzathleten

die Tante ausm Westen.... ;-)

  • wie hoch war der operative gewinn?


    denn beim o.g. nettogewinn gehe ich mal von erheblichen umbewertungsgewinnen plus verkaufserlös senats-ramos aus...


    anyway - bei einem nettogewinn von 13 mio und unterstellten 10%-anteil von kkr gehen also 1,3 mio. gleich mal wieder raus... letzteres zum Thema ("Verbindlichkeiten, die Zinszahlungen = 0").


    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ruepel ()

  • biesdorfer ist verständlicherweise heute noch froh, dass hertha im winter vom fiskalischen galgen heruntergehopst ist, nur um dummerweise in den armen von jemand anderem zu landen, der auch sofort die daumenschrauben anlegte... :-)))


    1,3 mio. gewinnabführung (+ X), aber keine zinsen mehr zahlen müssen. in der mottenpost wird sowas bestimmt als uneingeschränkter erfolg gefeiert :crazy

    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

  • wie hoch war der operative gewinn?


    Dürfte ein hoher Verlust gewesen sein. Laut Mottenpost wurden 30 Mio. € von KKR als außerordentliche Einnahme verbucht. Wenn man jetzt noch die Transfererlöse rausrechnet (Lasogga und Ramos?)...


    Apropos Verbindlichkeiten, wurde beim KKR-Einstieg nicht verkündet, Hertha wäre nun schuldenfrei!? ;)

  • man muss "schuldenfrei" nur so definieren, wie es möbelkatalog-beilagen aus dem hause axel springer erklären, dann stimmt es... :-)))


    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

  • Reklame:
  • bei ihrer langen historie in sachen "kreativer buchführung" wäre es eher überraschend, wenn die alte dame keine geeignete tochter in luxemburg hat... :-)))


    im ernst: der bilanzgewinn kann sehr unterschiedlich ausfallen, wenn zwischen steuerlich relevantem gewinn und gewinn nach z.b. hgb unterschieden wird. wenn man allgemein in D. ca. ein drittel steuern vom nettogewinn unterstellt, dann passt 5 mio. steuern bei 13 mio. nettogewinn schon in etwa.


    PS: von den 5 mio. sind wahrscheinlich ein teil auch noch nachzahlungen...


    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ruepel ()


  • ....ich habe immer noch nicht verstanden, wie Hertha das Geld an d. Investor zurückzahlen will, also in jetzt 6 Jahren ca. 70 Millionen plus Zinsen. Meine lieben Hertha-Kollegen haben eigentlich auch keine nachvollziehbare Antwort, im Prinzip gar keine......


    Eisern
    Frank

  • "Wie es derzeit um ihr Standing bei den eigenen Vereinsmitgliedern bestellt ist, durften die Fußballprofis von Hertha BSC am Montagabend hautnah erleben. Als Präsident Gegenbauer das Team bei der Mitglieder-versammlung begrüßte, durchzog verhaltener Applaus ( ;( ) die Berliner Messehalle 20. Kurze Zeit später dankte Gegenbauer der Kegel-Abteilung des Clubs für die Organisation des Caterings an diesem Abend. Euphorischer Beifall ( :essen: ) brandete auf [...].
    Um das Horrorszenario eines dritten Abstieges binnen fünf Jahren zu verhindern, nahm Gegenbauer die Profis in die Pflicht: 'Der Rückhalt unserer Fans ist nicht endlos ( ?(:thumbdown::nixweiss: ). Die Mannschaft muss jetzt zurückzahlen.` Doch die Spieler stehen nicht allein da, erklärte Lothar Pötschke und sprach damit vielen Vereinsmitgliedern aus der Seele: `Wir alle sind jetzt gefordert. Wir brauchen Geduld, um diese schwere Zeit durchzustehen. Denn: Einmal Herthaner, immer Herthaner`. "( :daumen: ) Ouelle: MAZ


    :schal::schal::schal::schal::schal::schal::schal::schal::schal::schal::schal::schal:


    Die obige Aussage fehlt glücklicherweise im sprachlichen Repertoire eines Union-Präsidenten !!


    Achso, wer organisiert bei unserer MV das Catering???

  • Reklame: