Netzathleten

die Tante ausm Westen.... ;-)

  • Gehört eigentlich in den Witzefred: Seine princeliche Hoheit mit einer ersten Einschätzung seines künftigen Arbeitgebers und wie Berlin angeblich so "tickt" :

    "Jeder Verein hat mal ein Hoch, mal ein Tief, aber Berlin ist blau-weiß und wird auch immer blau-weiß bleiben."=O:D(MAZ)

  • Reklame:
  • BZ meint, sein vertrag als Experte könnte seinen Job bei Hertha gefährden, wäre schon ziemlich kleinlich, wenn die auf seine Expertise pochen würden, und er so nicht bei Hertha starten könne, solange die E looft.

    7.9.96 Union:Energie= 0:4-Ick kam, Ick sah, ick war valiebt!
    Mir ejal wie Ihr meine Tante nennt.Ick nenn se Hertha!
    Berlin, Berlin Eisern Berlin!

  • BZ meint, sein vertrag als Experte könnte seinen Job bei Hertha gefährden, wäre schon ziemlich kleinlich, wenn die auf seine Expertise pochen würden, und er so nicht bei Hertha starten könne, solange die E looft.

    Na ich hoffe doch die alte Tante hat etwas gegen starken Fußgeruch im Behandlungskoffer ;-)

    „Du kannst jeden belügen, aber nicht die Fans.

    Es war mir eine Ehre, danke für die Anerkennung.“


    Damir Kreilach

    Geht nicht, gibt´s nicht!

  • Reklame:
  • Für die Type ist Berlin zwischen Wedding und Neukölln gelegen. Der Rest ist ihm nicht kriminell und blau-weiss genug. Ein Ghetto-Kind, dass es von der Badstrasse in die grosse, weite Welt geschafft hat, ist immer noch ein Ghetto-Kind. Wie man jeden Tag bei der ARD ertragen muss.

  • Reklame:
  • Einen Tim Walter oder Marko Reus könnte man allerdings als Nachbarn ertragen. Prinz Spiegelabtreter eher nicht.

    Marco Reus würde dir öfter mal mit seiner "Sportschleuder" in den Vorgarten oder gleich ins Schlafzimmer fahren und dich verklagen, wenn er sich angeblich wegen Glatteis vor deinem Haus auf's Maul gelegt hat, weil du nicht salzend gestreut hast; Tim Walter würde trotz seiner eindeutigen Niederlage im Wettbewerb um den schönsten Vorgarten bei der PK monieren, dass du trotzdem weder harken, jäten noch mähen kannst!8o

  • Aus dem rbb-Videotext:


    Erste Kampfansage von Hertha BSC

    Vor dem Trainingsauftakt bei Hertha BSC schickt Neuzugang Kevin-Prince Boateng bereits eine Kampfansage an den Lokalrivalen Union Berlin.

    "Wir werden daran arbeiten, dass diese Stadt komplett hinter dem Verein steht - und nur hinter diesem Verein", betonte der 34-Jährige, der nach 14 Jahren in seine Heimatstadt Berlin zurückkehrt

    Auch Suat Serdar, der von Schalke 04 verpflichtet wurde, möchte Hertha vom 14. Platz der Vorsaison wieder nach oben bringen: "Niemand in Berlin will gegen den Abstieg spielen - so lauten auch meine Ziele."


    Dieser falsche Prinz ist noch nicht einmal richtig angekommen und schon hat er die große Fresse.

    Der passt aber auch perfekt dort hin.

    42/56

    Alle sagten: "Das geht nicht!"
    Aber dann kam einer, der das nicht wusste
    & hat es einfach gemacht.

  • Sprüche, sinnlose Sprüche. Wohl wissend, dass der Inhalt so oder so nie in Erfüllung gehen kann. Egal, wie erfolgreich die Mutante jemals sein wird. Oder eben auch nicht.

    Ich würde gerne die Welt ändern, aber Gott gibt mir nicht den Quelltext.

  • Reklame: