Netzathleten

Schon GEZahlt heute?

  • Zitat:


    "...In § 14 des Bundesbankgesetzes heißt es klar und eindeutig: „Auf Euro lautende Banknoten sind das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel.“ Starke Gesetze brauchen wenig Worte. Für Nicht-Juristen: Wer mit Bargeld ankommt, kann damit seine Schulden bezahlen; Scheine müssen angenommen werden – allerdings nicht Münzen, sondern eben nur Scheine. Bargeld kann vom Gläubiger nicht abgelehnt werden. ..."

  • Ich finde das super! Das ist Schlag ins Kontor der Digitalisierungsfetischisten und Bargeldabschaffer.


    Logistisch dürfte das zumindest bei vorauszusetzendem guten Willen aller Beteiligten kein größeres Problem sein. Praktisch jede Firma verfügt über eine Kasse, um so etwas wie "Bargeldmanagement" abzuwickeln.

  • Sammelt schon mal die 1 und 2 Cent-münzen, die mm dann einzahlen kann. Würde echt lustigt.

    UNVEU

    Na ja, es kostet ja jetzt schon ca. 0,58 ct pro Tag...


    Das könnte man ja theoretisch z.B. auch auf ca. 29 Tagesüberweisungen a 0,02 ct... verteilen - und das an jeden Tag des Jahres ... (Wenn jeder Tag ein Bankarbeitstag wäre, was natürlich nicht der Fall ist.

    Die Differenz zu den Bankarbeitstagen müsste man also anders verteilen oder neu kalkulieren ... ;) Z.B., wie jetzt authorisiert, als Bargeldeinzahlung, wobei dies eben nicht alles via Münzen geht, sondern Scheine verwendet werden müssten...)

    Da würde sich die Banken und die 'GEZ' sicherlich sehr freuen!

    ;)


    -------------------------------------------------------------------------------


    Disclaimer/ rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag ist satirisch gemeint und stellt ausdrücklich keine Handlungsanweisung dar.

  • Da würde sich die Banken und die 'GEZ' sicherlich sehr freuen!


    War ja auch meine Intension. Muss man denn alles explizit ausschreiben? DDR-Bürger könnten doch auch zwischen den Zeilen lesen. :P

    UNVEU

    „Vierter zu werden, ist wie vögeln, ohne zu kommen!!!” Das Zitat bleibt bis zum nächsten Aufstieg! MM, übernehmen Sie!
    Torsten Mattuschka - Fußballgott

  • Sammelt schon mal die 1 und 2 Cent-münzen, die mm dann einzahlen kann. Würde echt lustigt.

    UNVEU

    Darauf würde ich es nicht ankommen lassen. Denn: nur Banknoten (vulgo Papiergeld) sind laut §14 BBankG das einzige unbeschränkte Zahlungsmittel. :grumble

    Du kannst aber in jeder Bank Deine Müntzen, so soviel sie wert sind, in Banknoten umtauschen. Der Effekt wäre dann ähnlich.

    UNVEU

    „Vierter zu werden, ist wie vögeln, ohne zu kommen!!!” Das Zitat bleibt bis zum nächsten Aufstieg! MM, übernehmen Sie!
    Torsten Mattuschka - Fußballgott

  • Wer kann sich noch erinnern als der Lohn noch in einer Tüte ausgezahlt wurde um dann in der Mittagspause in einer Endlosschlange in der Sparkasse die Kohle wieder loszuwerden. Brauch ich nicht mehr.


    Eiserne Grüße

    In Erinnerung an die im WKll gefallenen Spieler vom FC Viktoria Schneidemühl u.a. mein Großvater Paul Dumke

  • In jedem Fall kann man nur hoffen, dass nicht das (die Selbstbedienungsmentalität wieder eher begünstigende) Indexierungsmodell kommt.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass hierzu - anhaltend, bis zur Entscheidung über das zukünftige Gebührenmodell - deutlicher Widerspruch zu diesem Modell in der öffentlichen Debatte formuliert und dieses abgelehnt wird.


    Würde das Indexierungsmodell Wirklichkeit werden, würde die Motivation der ÖR-Rundfunkanstalten (=ÖRR),

    zu weitergehenden deutlichen Kostensenkungen und -einsparungen - und zu weiterführenden strukturellen Veränderungen - zu kommen oder diese vorzunehmen, spürbar sinken - und das vermutlich auf längere Sicht ....


    Das scheint ein wesentliches Ziel der ÖRR zu sein, die umfassende und wiederkehrende öffentliche Diskussion über die Angemessenheit der Gebühren und der dafür präsentierten Inhalte möglichst zu vermeiden....

  • Stimmt. Aber die Lieblingsprostituierte und den Dealer per Banküberweisung zu beglücken ist auch irgendwie doof. Bargeld ist Freiheit.

    Na ja, Bargeld ist tatsächlich Freiheit. Punkt eins mag ja moralisch zweifelhaft sein, ist aber legal und kein Fall für behördliche Datensammler. Von Punkt zwei kann man das nicht sagen und da liegt der Unterschied.

  • Da würde sich die Banken und die 'GEZ' sicherlich sehr freuen!


    War ja auch meine Intension. Muss man denn alles explizit ausschreiben? DDR-Bürger könnten doch auch zwischen den Zeilen lesen. :P

    UNVEU

    Aber nur, wenn sie zur Zeit der Wende schon älter als 12 waren... ;-)

    „Du kannst jeden belügen, aber nicht die Fans.

    Es war mir eine Ehre, danke für die Anerkennung.“


    Damir Kreilach

    Geht nicht, gibt´s nicht!

  • Wer kann sich noch erinnern als der Lohn noch in einer Tüte ausgezahlt wurde um dann in der Mittagspause in einer Endlosschlange in der Sparkasse die Kohle wieder loszuwerden. Brauch ich nicht mehr.


    Eiserne Grüße

    Ich pflegte damals den größten Teil meines Lohnes in der Kneipe zu hinterlegen...:beer:crazy

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld