Netzathleten
  • gibts da nicht genau aus diesem Grund einen etwas anderen Verein? FC United of Manchester......

    Das ist so abartig krank und ich wette, irgendson Ölheini wird aus "Prestige" unterm Strich 350-400 Mio auf den Tisch legen.Da werden viele vor Freude gar nicht in den Schlaf finden.

    Das ist och alles nur noch eklig.

    Die könnn ja gerne 700 Mio aufrufen, wenn davon 80 Prozent an soziale Stiftungen gehen.

    Den gibt es wegen Manchester United, nicht wegen Manchester City. Auch wenn da drüben alles verramscht wird, so viel Zeit muss sein.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Barcelona ist mit Hunderten Millionen € verschuldet....

    Ein Assisystem!!

    Nicht nur das. In der Vergangenheit hat sich Barca immer wieder hingestellt und gesagt man ist Messi soooo dankbar, natürlich dürfe er ablösefrei wechseln, wenn er nochmal was anderes machen will und man würde ihm dabei keine Steine in den Weg legen. Jaja, schön an Bedingungen geknüpft und wegen "paar Tagen", auch noch in 'ner Krise wo sich eh alles verschoben hat auf völlig utopische Ablösen bestehen. Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Reklame:
  • messi ist natürlich noch immer messi, wer soll er auch sonst sein?!

    aber er ist mit 33 jahren natürlich nicht mehr auf dem ganz hohem niveau wie vor einigen (wenigen) jahren. aber noch immer auf einem sehr sehr hohem niveau. aber ihm gehört natürlich auch nicht mehr die große zukunft. logisch. ein messi wird keine angst davor haben, dass ihm jemand seinen rang streitig macht. da wird auch ein ansu fati nicht. denn wenn der soweit ist, wird messi noch ein paar jahre älter sein und so oder so nicht mehr bei barca spielen (wollen). messi ist aber noch nicht gewesen. nicht im fussball auf der welt. aber bei barca schon. er ist da und er wird noch 2 bis 3 jahre sehr guten fussball spielen können, das steht für mich außer frage. nicht mehr so spritzig wie früher, aber immer noch sehr edel.

    so wie man es ja hat vernehmen können, gab es eine vereinbarung zwischen dem barca präsi und messi, wonach messi zum ende der abgelaufenen saison den verein wechseln darf. ohne ablöseforderung von seiten barcas. der präsi wird aber wohl nach dieser sehr schlechten (im maßstab von barca gesehen) muffensausen bekommen haben und weiß sehr wohl, was messi noch zu leisten in der lage ist....und erinnerte sich plötzlich nicht mehr an das versprechen? war das so? auf jeden fall wird messi wohl gar nicht nur deswegen gehen wollen, weil bei barca gerade vieles sportlich schief läuft, sondern weil er eh wechseln wollte. idealerweise mit titeln, aber wohl auch ohne. ich kann seine sichtweise, wenn es denn so ist, wie man es in den medien lesen konnte, schon gut verstehen.

    messi ist (noch immer) der könig. ein fati und co sind prinzen...die mal könige werden wollen (und das wollten schon soooo viele andere)

    Ich würde gerne die Welt ändern, aber Gott gibt mir nicht den Quelltext.

  • War wohl zu kryptisch. Ya está, heisst es wohl unter Barca Fans... sinngemäß: Fertig! oder: Hat sich erledigt.

    Aus einem langen Interview mit Martin Caparrós con 3.9.20... Leider nur mit Bezahlschranke. ("Er ist nicht mehr Messi!",SZ).

    Seine These ist, dass Messi nicht gut mit Niederlagen umgehen kann, es noch nie konnte. Mit Umbruchzeiten wie diesen kommt er nicht gut zurecht, das weiss er selbst. "Es ist unerträglich für ihn, zu verlieren. Es zerstört ihn. "

    Daher wollte er gehen - und jetzt darf er nicht.

    Natürlich war ein grosser Spieler: "Er war mit einer solchen Regelmäßigkeit extraordinär, dass es fast ins Ordinäre abglitt, ins Gewöhnliche. Und das hatte es vorher nie gegeben."


    Caparrós spricht von einer Art Omerta um Messi herum, fast alle haben ihm alles rechtmachen wollen. So wird es jetzt nicht mehr bleiben. Es gibt einen Bruch, und der wird sich auswirken, früher oder später.

    Natürlich löscht das nicht das Gewesene aus.

  • Nachdem Messi mit seinem 644.Tor einen Rekord aufgestellt und selbst Pele überholte, hat ein tschechischer Bierkonzern allen Torhütern die je ein Gegentor von ihm kassierten eine Flasche Bier geschenkt.


    Manuel Neuer soll das Gebräu wieder zurückgeschickt haben.

    Der Mann kann also nicht über sich selbst lachen.

    In der Verpackung war wohl kein Scheck drin :-)

    5.2:11


    2:1-09-2014


    27.05.2019


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz