Netzathleten
  • Die Lage ist...interessant.

    Für mich, spielen wir um Platz 3.

    Allerdings spielen die Hamburger ( ja, ist so gemeint) so schlecht, dass man momentan tatsächlich vom großen Wurf Direktaufstieg träumen darf.

    Dazu bedarf es aber Konzentration auf das Ziel. Und dieses Ziel, darf man, meiner bescheidenen Meinung nach, auch ruhig mal formulieren. Nicht nur durch die Blume via Rafal sondern als klare Aussage. Wir sind gefestigter als 2017 und haben jetzt im Team gestandene Spieler in den Reihen, die ruhig ihre Erfahrungen und auch Führungsanspruch auf dem Platz zeigen ( sollten, können, dürfen).

    Wenn alles passt, ist Platz 2 erreichbar, auch weil der HSV schwächelt und vielleicht sein Glück der knappen Siege aufgebraucht hat. Dazu der Druck des „Aufsteigen müssen“...

    Ich fände es eine verpasste Chance, wenn man nicht alles geben würde, um das Wunder (und das wäre es tatsächlich) wahr werden zu lassen...

  • Vorher müssen wir aber Steven ausser Gefecht setzen (Abführtropfen inkl.),

    UNVEU

    Dass das eine Überspitzung für den für beide Seiten nicht idealen Fall dieses Aufeinandertreffens ist, sollte jedem , auch ohne gelbe Gesichter dahinter , klar sein....

    NEIN & wie er es speziell nach der ersten Kritik weiter getrieben hat.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gneko ()

  • Es wird sein wie immer...


    niemals waren wir so stark , wie in dieser Saison,trotzdem werden wir es verkacken,is' so... wir sind noch nicht reif für Liga Eins,Stadion,Umfeld... iss'et so,kann damit sehr gut leben


    Eisern

  • Ist mein Text wirklich so schwer zu verstehen8o?

    Es geht mir nur um dieses gewisse etwas, was uns bisher davon (offensichtlich) abhielt, die nunmehr zahlreichen Vorlagen , welche uns die vor uns platzierte Konkurrenz liefert, auch mal zu nutzen!

    Mein nicht unrealistischer Wunsch war es, auch mal in die Vorhand zu kommen.

    Vier Freitage im Folge vorzulegen, und damit ALLEN Anderen ( vor uns oder nach uns Platzierten) eine Aufgabe zu stellen.

    Vier Freitage mit 12 Punkten am Ende abzuschließen waren einfach möglich!

    Lasst es wenigstens 9 Pkt. werden!

  • Das "Schöne" ist ja, dass Urs mit seinen bereits getätigten Aussagen (wie z.B. - man muss in jedem Spiel über die gesamten 90 Minuten + x konzentriert arbeiten) in Heidenheim vollumfänglich bestätigt wurde. Zu Ruhnerts Halbzeitanmerkung wurde ja schon etwas gesagt. Sicherlich nicht sehr glücklich, allerdings auch nicht überzubewerten. Denn ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das Urs der Truppe in der Halbzeit mit auf den Weg gegeben hat - "Seht mal irgendwie zu Jungs, dass wir hier ein Pünktchen retten. Wenn uns das gelingt, wären alle im Verein zufrieden." Daher werden Ruhnert's Worte sicherlich keine direkte Auswirkung auf den Spielausgang gehabt haben. In der Außendarstellung sind sie dennoch unglücklich gewählt und kontakarieren letztendlich ja auch die bereits getroffene Aussage von Urs, das man in jedes Spiel mit dem Anspruch geht, es gewinnen zu wollen. Es wäre schon unlogisch, wenn sich das nun in Heidenheim bei eigener Führung plötzlich geändert haben sollte. Kann mir aber eben auch gut vorstellen, dass Ruhnert das mittlerweile selbst so sieht.

    Und das Beste an der Geschichte ist ja, dass der HSV scheinbar darauf zu warten scheint, dass wir die richtigen Lehren aus solchen Begegnungen und Verlautbarungen ziehen. Der HSV macht uns quasi höflichst die Tür auf. Durchgehen müssten wir natürlich schon alleine.

    „Wenn ich Ihre Frau wäre, würde ich Ihnen Gift in den Tee mischen.“ - „Wenn Sie meine Frau wären, würde ich ihn trinken.“





  • Kühne , der Geldmann hinter dem HSV sieht den HSV in der Relegation zur Liga 1 (Interview NDR).

    Wen er auf Platz 1. und 2. sieht läßt er offen, sieht aber seinen HSV in der Relegation siegreich , da sie Relegationserfahrung haben.

    E.U.Wassermann

  • Kühne , der Geldmann hinter dem HSV sieht den HSV in der Relegation zur Liga 1 (Interview NDR).

    Wen er auf Platz 1. und 2. sieht läßt er offen, sieht aber seinen HSV in der Relegation siegreich , da sie Relegationserfahrung haben.

    E.U.Wassermann

    Das gefällt mir aber überhaupt nicht, dass die Pfeffersäcke nun beginnen abzuwiegeln. Die müssen bitte auf der Großkotz-Schiene bleiben. Zumindest bis zum letzten April-Wochenende ... ;-)

  • Ich finde diese Erwartungshaltung arg überzogen. Wenn wir da mit neun Punkten rausgehen, ist das schon Wahnsinn. Hätte vorher so ziemlich jeder unterschrieben. Gefreut hätte ich mich auch, aber wenn man sich anguckt, wie wir in den letzten Wochen im Vergleich zur direkten Konkurrenz abgeschnitten haben, kann man schon mal (ganz kurz) hochzufrieden sein. Das hätte auch gaaanz anders laufen können. Nichtsdestotrotz sollten wir natürlich weiterhin alles geben, 100% reichen für zwei zusätzliche Spiele und ein weiteres Jahr zweite Liga. Für den Aufstieg (so oder so, lieber so...) müsste es schon etwas mehr sein, auch wenn der Mathematiker in mir an der Machbarkeit zweifelt...


    Insofern bin ich wieder bei Dir. Hellwach, zupacken. Aber nicht ohne Realitätssinn und mit zu viel Druck.

  • Die Bördebauern haben nun schon gleichgezogen.

    Jahn Regensburg könnte das heute Abend auch noch.

    Skandal!:pump

    Wir müssen unbedingt jetzt drei, vier Remis-Spiele als Signal setzen!

    Der Remis-König-Titel ist unser!


    ;)

  • Kühne , der Geldmann hinter dem HSV sieht den HSV in der Relegation zur Liga 1 (Interview NDR).

    Wen er auf Platz 1. und 2. sieht läßt er offen, sieht aber seinen HSV in der Relegation siegreich , da sie Relegationserfahrung haben.

    E.U.Wassermann

    Dieser Kühne hat als einziger Ahnung vom Fußball beim HSV. Vielleicht hätte er für sein Geld lieber auch selber die Spieler aussuchen sollen, anstatt damit irgendwelche Weichbirnen zu beauftragen.