Netzathleten

Mitgliederversammlung

  • Damals wollte man aus erster Hand hören wo es brennt.
    Heute kann ich auch in der Zeitung lesen das der Erfolg auf allen Ebenen anhält. Und Kaffeekai hält auch keine Reden mehr.

    Ich war zwar auch gestern wieder anwesend, aber seit "Ecke P" nich mehr is - laaangweilig. ;)

  • Unsere diesjährige MV empfand ich völlig entspannt. Durch die Bank weg positive Zahlen, dem Präsidium und dem Aufsichtsrat gebührt Dank für die geleistete Arbeit im vergangenen Geschäftsjahr. Auch die Ehrungen waren allesamt Punktlandungen. Bleibt zu hoffen, dass unsere ehrgeizigen Pläne bezüglich Stadion und Nachwuchsleistungszentrum auch im angedachten Zeitfenster umgesetzt werden können. Einzig die explosionsartige Entwicklung unserer Mitgliederzahlen macht mir etwas Bauchschmerzen.

  • war ein paar tage nicht online. kann mir jemand mal einen tipp geben, wo unsere wirtschaftlichen zahlen für die vergangene saison wirklich detailliert (nicht nur die eckwerte) dargestellt sind?


    EISERN

    2016 wurde der Beginn des Anthropozäns ausgerufen. 2018 leben wir inzwischen im Hysteriozän.

  • Mir wäre wohler, wenn da ein Überschuss planerisch übrig bliebe - ausgeben kann man den im Zweifel bei Lust und Gelegenheit immer noch.
    Da bin ich einfach ein vorsichtiger(er) Kaufmann - Thats all.

    Nun, als Kaufmann würde ich die sicheren Einnahmen nehmen und voll verplanen. Damit sind alle zusätzlichen Einnahmen Bonus. Und wenn mich mein Gefühl nicht täuscht, macht es der Verein genauso. ;)

  • danke jemas. auf den ersten blick super-zahlen im verhältnis zu Nürnberg oder Düsseldorf, auf den zweiten blick - im vergleich zu 2015/16 - aber ein paar fragen. muss ich mir nochmal genauer ansehen.


    EISERN

    2016 wurde der Beginn des Anthropozäns ausgerufen. 2018 leben wir inzwischen im Hysteriozän.

  • Nun, als Kaufmann würde ich die sicheren Einnahmen nehmen und voll verplanen. Damit sind alle zusätzlichen Einnahmen Bonus. Und wenn mich mein Gefühl nicht täuscht, macht es der Verein genauso. ;)

    Wenn mich nicht alles täuscht muss das in einem gemeinnützigen Verein genau so sein, Überschuss darf man nur haben wenn das Satzungsgemäß begründet wird - ansonsten wirds nen Fall fürs Finanzamt...

  • Ich finde es völlig daneben, dass hier jemand per Twitter fast alle relevanten Folien der MV abfotografiert hat und allen Menschen dieser Erde öffentlich zugänglich macht. Und dass das dann hier auch noch im Forum verlinkt wird.

    Man muss nicht alles machen, was nicht verboten ist. Detailinformationen der MV sind ausschließlich für die Mitglieder bestimmt. Ich halte das für einen ganz normalen Kodex als Mitglied Mitschriften oder Fotokopien für sich zu behalten und nicht zu publizieren. Schade, dass man das überhaupt ansprechen muss.

  • Wer Mitglied ist kann den Verein gerne mal anschreiben und um diese Informationen aus vergangenen Geschäftsjahren bitten. Ich habe das schon mal gemacht - und keine Antwort erhalten.

    Ich finde es meinerseits völlig daneben, wenn der Verein gegenüber seinen eigenen Mitgliedern (!) so ein Geheimnis um seine Zahlen macht.

    2016 wurde der Beginn des Anthropozäns ausgerufen. 2018 leben wir inzwischen im Hysteriozän.

  • in den Protokollen standen im wesentlichen die Bestandteile der tagesordnung und Abstimmungsergebnisse. aber keine Inhalte der redebeträge und auch keine details zu den Finanzen.

    2016 wurde der Beginn des Anthropozäns ausgerufen. 2018 leben wir inzwischen im Hysteriozän.

  • ... wurde hier schon seit einigen jahren immer wieder mal vorgeschlagen. umgesetzt wurde es aber nur ein mal anlässlich der Jubiläums-mv 2016 (und das auch eher unabsichtlich, als man aus der langen, in AFTV online gestellten DZ-rede die details nicht rausgeschnitten hat).

    2016 wurde der Beginn des Anthropozäns ausgerufen. 2018 leben wir inzwischen im Hysteriozän.

  • Auch ich hätte gern mehr Informationen selbst auf der MV. Aber es gibt eben auch Nachteile, die sich aus einem "open book"-Ansatz ergeben.

    Es gibt ein verständliches Informationsbedürfnis eines Mitglieds auf der einen Seite. Auf der anderen Seite ist gerade aufgrund des Internets sensibel mit Haus-eigenen Daten umzugehen. Zudem gilt es auch die „Mitmach“-Quote beim obersten Organ des Vereins – die Mitgliederversammlung - hoch zu halten. Sie lag in diesem Jahr bei 4%.

    Hier seitens des Vereins die richtige Balance zu finden ist so einfach nicht. Man sollte als Mitglied (auch als Exiler) zumindest respektieren, wenn der Verein hier restriktiv vorgeht. Auch ein Protokoll ist leicht per Social Media geteilt. Verhaltensweisen wie Screenshots der MV-ppt ins WWW zu senden, werden aber eher nicht dazu führen, dass sich hier etwas seitens des Vereins ändern wird.

  • Svenne : welcher schaden ist union daraus entstanden, dass die zahlen für 2014/15 sowie die planzahlen für 2015/16 von DZ höchstselbst via AFTV online präsentiert wurden?


    mal was inhaltliches: wie wurde begründet, dass sich die ausgaben für "Verwaltung" innerhalb eines jahres etwa verdoppelt haben auf 3,7 mio.? erscheint mir ein sehr starker anstieg (prozentual der größte anstieg von allen, deutlich größer als das Wachstum der spielergehälter) und das, obwohl es nur einen vergleichsweise kleinen zuwachs beim verwaltungspersonal gab.


    EISERN

    2016 wurde der Beginn des Anthropozäns ausgerufen. 2018 leben wir inzwischen im Hysteriozän.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ruepel ()