Netzathleten

FSV Frankfurt - 1. FC Union - nach dem Spiel

  • Als Stadtbekannter Mosquera-Kritiker muss ich dir diesmal Recht geben. Gestern war er in der Abteilung Attacke der Beste!
    Ede war grottenschlecht, Benyamina ist nicht viel gelungen, Mattuschka hat sich zu oft festgerannt gegen drei bis vier Spieler- statt einfach mal rechtzeitig abzuspielen...
    Dieses Spiel war aus meiner Sicht ein Rückfall in alte, schlechte Zeiten! Die- in den letzten Spielen- vorbildliche Balleroberung habe ich nicht gesehen. Die daraus resultierende Dominanz auf dem Spielfeld auch nicht. Es war das Spiel zweier schwacher Mannschaften. Der Sieger? Reiner Zufall. Das 2:1 aus Abseitposition viel im Gegenzug nach Tusches Strafraumpyrouette. Haut er den einfach rein (er muss es zumindest versuchen!!!) gewinnt Frankfurt gar nichts.
    Wollen wir hoffen, daß das nur ein Ausrutscher war.

    Genauso hab ich daß auch empfunden. Diese Schlafmützigkeit in der Defensive gepaart mit einem pomadigen Aufbauspiel mit wenigen Überraschungsmomenten glaubte ich schon überwunden. Aber die guten Leistungen der vergangenen Wochen lassen sich nicht beliebig wiederholen, da muß man mit einem (?) Hänger schon mal leben.

    "Wenn einer, der mit Mühe kaum, geklettert ist auf einen Baum,
    schon meint, daß er ein Vöglein wär, so irrt sich der." (W.Busch)


  • Gegenfrage: Auf welcher Seite hat er gestern gespielt und wieviel Einsatzzeiten hatte er zu letzt?


    PS: Auch für mich ist er nicht das Nonplusultra (siehe meinen heutigen Beitrag mit der Anspielung zum Fußballgott NP')!

    Er hat auf der rechten Seite gespielt, wenn mich nich alles täuscht.Und das ist m.M.n. seine Stammseite. Er hatte n Frankfurt häufig den Ball.Da hätte er sich zeigen können.Er is n gestandener Zweitligaspieler (ich mag ihn sehr) und da kann man schon n bißchen mehr erwarten.Auch wenn er nur 20 min auf'm Platz steht. Bei Kolk, den du ja auch angesprochen hast, geh ich mit dir. Der ist torgefährlich wie kaum ein anderer bei uns. Das hat er bei seiner kurzen Einsatzzeit am Sonnabend bewiesen.Nur n bißchen Pech gehabt.

  • Ich habe das Gefühl, dass Peitz derzeit eher der Jenige ist, der durch seinen Einsatzwillen andere mitreißen kann.


    Tusche ist menschlich okay, keine Frage, doch einfach zu nett, er müsste mehr den "Effe" raushängen lassen und allen auf dem Rasen unmissverständlich klar machen, dass Union nur über dem Kampf zum Erfolg kommt.


    Solche weggeschenkten Siege bringen uns in die 3. Liga.


  • ....[size=12][font='Arial']Solche weggeschenkten Siege bringen uns in die 3. Liga.


    Pssssst ! Das darf man hier doch nicht sagen!


    Jammy
    Stimmt - rechts! Häufiger Ballbesitz in 20 Minuten ist Dir aufgefallen, na da ist er Dir ja aufgefallen, was ich von anderen nicht gerade behaupten kann.


    Neee mal im Ernst!
    Die letzten Spiele haben gezeigt, dass wir mit der Mannschaft locker mithalten können und das muss sich einfach auch mal in Resultaten wiederschlagen und sollte es bei entsprechender Bestaufstellung (System, Leistung, Verletzungen, Sperren etc.) auch tun.


    Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

    "Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat."
    Winston Churchill


  • Pssssst ! Das darf man hier doch nicht sagen!

    wieso nicht ? Sogar unsere Präsi steht dazu.


    Aber die guten Leistungen der vergangenen Wochen lassen sich nicht beliebig wiederholen...

    wieso nicht ?


    Wieso kann unsere mannschaft schon seit längerem ihre Stärke nur 1 HZ. bewahren ? Wieso nicht 60-70 Minuten ? Und das auch gegen schwächere Gegner ! :wacko:

  • ...ja, das war dann mal ein blödes Wochenende, leider. Insgesamt kann ich aber mit den Meinungen zum Spiel mitgehen. Blöde Niederlage, hätte so nicht sein brauchen.


    Peitz hat nach gefühlten 20 Sekunden sicher einen Fehler gemacht. Die nachfolgende Flanke in Richtung Strafraum war aber relativ lange unterwegs.
    Der spätere Torschütze konnte den Ball in Ruhe und ungestört annehmen, den Rest kennen wir. So ganz schuldlos will ich deswegen Stuff? nicht sprechen. Da hat wohl die geistige Frische gefehlt.
    Nachdenklich stimmt mich nur, dass es wohl schon das 3 oder 4 Spiel war, wo wir praktisch mit dem Anpfiff ein Ding rein bekommen haben.


    Ansonsten war das Spiel im Livestream so schlecht nicht anzuschauen. Ich will aber nicht so richtig verstehen, weshalb uns relativ schnell die Puste ausgeht. Was ist da mit der Ausdauer los, mit der Fitness?


    Unser Kapitän hatte nicht seinen besten Tag, scheint mir auch in der letzten Zeit etwas zu langsam zu sein, die Niederlage an M. festzumachen, wäre aber übertrieben. T.M. muss aber definitiv zulegen, sonst kann er sich neben J. setzen. Manchmal bewirkt so ein Bankspieltag Wunder.


    Unsere Einwechslungen haben nichts gebracht, eben halt nur den einen Postenschuss. Von Brunne bin ich aber ein wenig enttäuscht. Da muss mehr kommen.


    Unsere Nr. 1 im Tor war gut und gegen Düsseldorf dürfte er im Brennpunkt stehen. Bin mal auf seine Strafraumbeherrschung gespannt. Da konnte man eigentlich noch nicht viel sehen.


    Ich hoffe M.P. kommt bald wieder und bleibt dann auch gesund.


    U.N. steht gegen Düsseldorf vor keiner leichten Aufgabe. Ich hoffe er stellt die Abwehr richtig ein, damit meine ich unbedingte Disziplin! Vorn wären 3 Stürmer gut, damit Düsseldorf gleich richtig unter Druck gesetzt wird.


    Hinten will ich weiter K., G., S. und M. sehen. K und M. sollten es aber mit der Offensive nicht übertreiben und wie gesagt – Disziplin -!!


    Wer ansonsten spielt, ist mit so ziemlich egal,…das Mannschaftsgefüge muss insgesamt stimmen.


    Auf geht’s gegen Düsseldorf, es wird wieder ein 6 Punkte Spiel!


    Frank


    Eisern

  • @BeaglePaula, es wäre manchmal einfacher, wenn du wenigstens einen teil der spielernamen schreiben würdest. t.m., x.y, v.w, c.a, a.b........das ist ja wie ein rätselspiel. für mich am frühen morgen irgendwie zu nervig...... ;)


  • Peitz hat nach gefühlten 20 Sekunden sicher einen Fehler gemacht. Die nachfolgende Flanke in Richtung Strafraum war aber relativ lange unterwegs.
    Der spätere Torschütze konnte den Ball in Ruhe und ungestört annehmen, den Rest kennen wir. So ganz schuldlos will ich deswegen Stuff? nicht sprechen. Da hat wohl die geistige Frische gefehlt.
    Nachdenklich stimmt mich nur, dass es wohl schon das 3 oder 4 Spiel war, wo wir praktisch mit dem Anpfiff ein Ding rein bekommen haben.


    Um für Stuffi mal 'ne Lanze zu brechen: Das ist einfach ein dummer, und vor allem unnötiger, Fehlpass von Peitz. Nach dem Ballgewinn schaltet man als Abwehrspieler nunmal um und läuft raus, lass die Stürmer doch im Abseits stehen. Und klar ist die Flanke dann relativ lange in der Luft, in der Zeit muss er aber auch erneut umschalten, die Flanke einschätzen und sich gleichzeitig orientieren wo überhaupt sein Gegenspieler hin ist um (rückwärts) hinlaufen zu können. Als Abwehrspieler siehst du da fast immer dumm aus, aber nicht umsonst werden solche Fehlpässe in der Vorwärtsbewegung (zumal am eigenen 16er) als tödlich bezeichnet.
    Bei dem Punkt mit den frühen Gegentoren gehe ich mit dir mit, darf einer Profimannschaft in der Häufigkeit einfach nicht passieren und da schläft einfach noch das gesamte Team.
    Ansonsten siehe eiserner ritter , denn deine Aussagen sind sonst recht treffend.

  • Reklame:
  • Naja, beide Innenverteidiger hatten aber öfter Aussetzer, wenn ich da zB an die Kopfballchancen eines Gledson denke oder an Situationen, wo sie ein Zehntel zu spät kamen oder zu weit weg standen. Wie beim 1:0 auch beim 2:1. Sie habens Hötti nicht gerade leicht gemacht.

  • Tja :S alle haben hier irgend wie recht,aber man kann auch klar sagen :whistling::whistling: unsere Manschaft hat sich doch wieder selbst besiegt.Mattuschka hat wohl den größten Bock geschossen,als 2 Liga Spieler dreh ich mich nicht noch mal 6 mal um die eigene Achse frei vor dem Tor,dieser Spielzug hätte vorm Tor sofort mit einem strammen Spannschuß ab geschlossen werden müssen.Doch Tusche ist viel zu langsam,er wird immer mehr der M. Gebardt.Da hilft nur eins :opi: 6 Kilo ab nehmen und hart trainieren.Und dem 2:1 ging ein klares Abseits voraus,aber wozu steht da ein Linienrichter wenn er so wieso nichts sieht,Mosquera wurde einmal klar im 16 gehalten 11 m ?(?( Fehlanzeige .Aber wie gesagt ,geschlagen hat sich die Manschaft wieder selber,wann hört das endlich auf ?(?(

    Die wissen nicht einmal, daß im Ball Luft ist. Die glauben doch, der springt, weil ein Frosch drin ist.

  • Naja, beide Innenverteidiger hatten aber öfter Aussetzer, wenn ich da zB an die Kopfballchancen eines Gledson denke oder an Situationen, wo sie ein Zehntel zu spät kamen oder zu weit weg standen. Wie beim 1:0 auch beim 2:1. Sie habens Hötti nicht gerade leicht gemacht.


    Das mag ich auch überhaupt nicht bestreiten, gehe da mit dir vollkommen konform. Wollte nur mal aufzeigen, dass Tore häufig aus einer Fehlerkette entstehen. Und nur weil die Innenverteidiger oft das letzte Glied der Kette sind müssen sie nicht immer die Hauptschuldigen sein.

  • Nachdenklich stimmt mich nur, dass es wohl schon das 3 oder 4 Spiel war, wo wir praktisch mit dem Anpfiff ein Ding rein bekommen haben.


    Hab mal eben nachgeschaut, da es mir auch gefühlt häufiger vorkam, aber es waren wirklich "nur" 3 Tore, die auf diese Weise gefallen sind: Hertha, Aue und jetzt in Frankfurt. Hoffnung macht da nur, dass die Jungs immer - und mittlerweile sogar recht zügig - eine Antwort parat haben: Hertha (80 Minuten), Aue (7 Minuten), Frankfurt (1 Minute).

    [Moby These systems are failing] [Antilopen Gang Anarchie und Alltag] [Mine & Fatoni Alle Liebe nachträglich]

  • wenn du wenigstens einen teil der spielernamen schreiben würdest. t.m., x.y, v.w, c.a, a.b........das ist ja wie ein rätselspiel. für mich am frühen morgen irgendwie zu nervig......


    ..hast ja recht, gibt auch jede Menge Gäste, die nur Mitlesen. Also K stand für Kohlmann, G für Göhlert, S für Stuff und M für Menz. Gerade bei Menz und Kohlmann werde ich immer nervös, wenn die - zusammen- vorn `rumackern. Ich glaube, wir haben auch schon Gegentore bei schnellen Kontern bekommen, weil dann hinten Göhlert und Stuff oft zu langsam sind, insbesondere wenn richtig schnell wird. Göhlert und Stuff sind Innenverteidiger und keine Renntiere. Deshalb meine ich - Disziplin -.
    Und T.M. für Torsten Matuschka. Naja Leute, man kann es eigentlich nicht wegreden, er hat Probleme mit der Schnelligkeit und seine Freistöße und Ecken haben wohl in dieser Spielzeit auch noch keine Spiele entschieden.


    Ach so, natürlich wollte ich Stuff wegen des 1:0 nicht kritisieren, das war nicht sein Ding. Aber solange der Ball nicht weg ist, sollte man beim Gegner stehen, auch wenn es nach Vorwärtsbewegung ausgesehen hat. Ich mag ja Stuffi, grüßt immer freundlich, auch privat, eben ein anständiger Kerl.


    Schönen Mittag


    Frank


  • "Das Zuschauerinteresse war allerdings wie erwartet erbärmlich. Wenn nicht so viele Berliner dagewesen wären, wäre nicht einmal die 3.000-Grenze überschritten worden.


    Überhaupt waren die Berliner Fans Klasse. Zahlreich erschienen, super Stimmung gemacht, keine Pöbeleien. Union hat deutlich sympathischere Fans als Hertha."



    Auch noch mein Kommentar:
    Auch die Luftballons waren sehr beeindruckend, alle Achtung.
    Die Rentnerband und Zuschauer des FSV waren sehr beindruckt.
    Och icke, mit meinen 2 weiteren Generationen.


    Eisern Union

  • Reklame: