Netzathleten

Pyrotechnik legalisieren - Emotionen respektieren!

  • Das TRAURIGE dabei ist, dass WIR "DIE" DFB/DFL sind.

    Sind wir? Zur DFL gehören 36 Vereine. Wenn 35 was sagen hast du als einzelner keine Chance auf Änderung... Und DFB... WIR? Zum DFB gehören noch weit mehr Vereine... Klar hast du Recht, wir sind auch DFB/DFL, aber eben nur ein minimaler Bruchteil. Tu also nicht so, als ob wir den riesengroßen Einfluss haben und genau das so wollen wie es abläuft...

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Made my Day: "Zudem stürmte unmittelbar nach Spielende eine sehr große Anzahl Berliner Anhänger aus allen Bereichen des Stadions auf das Spielfeld."

    Die Gelddruckmaschine DFB hat wieder mal zugeschlagen. Da warten wirklich ALLE Unionfans diszipliniert bis zum Abpfiff, kein Fan betritt vor dem Abpfiff das Spielfeld und dann werden wir trotzdem für unsere Aufstiegsfeier bestraft. Diesen Pissern da in Frankfurt ist doch wirklich nichts zu blöd.

    Richtig!


    Beim vorletzten Aufstieg im JSP sassen auch schon hunderte Leute ab der 80.Minute auf dem Zaun und bei Abpfiff rannte alles los, alles friedlich.....

    Wenn ich da an Stralsund 1982 denke, wo der Unionmob die Kette der Matrosenordner schon so ab der 70. Minute über die Seitenlinie drückte und in den letzten 5 Minuten, bei jedem Pfiff, das Volk schon zu dutzenden aufs Spielfeld rannte, ist das doch lächerlich!:dash

    Ich glaub, der Schieri hatte damals sogar noch etwas früher abgepfiffen, damit der Mob zum Platzsturm ansetzen konnte, um ein paar Teile von den Spielerklamotten zu bekommen....

    Die Ordner, alles Matrosen, hatten sich beömmelt, ein paar Mützen mit dem lustigen Bändern flogen auch noch in die Luft, alles locker gewesen, kein Gedöns, was für eine Pussygesellschaft heutzutage.....:doofy

    "Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt."

    Otto Fürst von Bismarck

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Brandenburgunioner ()

  • Reklame:
  • Wenn ich da an Stralsund 1982 denke, wo der Unionmob die Kette der Matrosenordner schon so ab der 70. Minute über die Seitenlinie drückte und in den letzten 5 Minuten, bei jedem Pfiff, das Volk schon zu dutzenden aufs Spielfeld rannte, ist das doch lächerlich!

    Ich glaub, der Schieri hatte damals sogar noch etwas früher abgepfiffen, damit der Mob zum Platzsturm ansetzen konnte, um ein paar Teile von den Spielerklamotten zu bekommen....

    Die Ordner, alles Matrosen, hatten sich beömmelt, ein paar Mützen mit dem lustigen Bändern flogen auch noch in die Luft, alles locker gewesen, kein Gedöns, was für eine Pussygesellschaft heutzutage.....

    Was war das für eine geile Aufstiegsfeier. Die Bierkästen standen höhe Mittellinie im Block.:beer :beer:beer

  • Made my Day: "Zudem stürmte unmittelbar nach Spielende eine sehr große Anzahl Berliner Anhänger aus allen Bereichen des Stadions auf das Spielfeld."

    Die Gelddruckmaschine DFB hat wieder mal zugeschlagen. Da warten wirklich ALLE Unionfans diszipliniert bis zum Abpfiff, kein Fan betritt vor dem Abpfiff das Spielfeld und dann werden wir trotzdem für unsere Aufstiegsfeier bestraft. Diesen Pissern da in Frankfurt ist doch wirklich nichts zu blöd.

    Mal ganz abgesehen davon, dass diese Bilder um die Welt gingen und überall Begeisterung und Sympathie auslösten - wovon selbstverständlich auch Liga und DFB profitieren.

    Man muss als Verkäufer schon ziemlich dämlich sein, einem (seinem!) Produkt die entscheidende Vermarktungskomponente, nämlich (friedliche) Emotionalität, zu entziehen...

  • also ich find den dfb und seine Strafen auch blöd,

    allerdings bin ich mir ziemlich sicher das es nich darum geht, dass wir nach dem Spiel aufs Feld gelaufen sind, sondern um den Zusatz danach:


    "Zudem stürmte unmittelbar nach Spielende eine sehr große Anzahl Berliner Anhänger aus allen Bereichen des Stadions auf das Spielfeld. Im Zuge dessen begaben sich Berliner Zuschauer vor den Stuttgarter Block und warfen beziehungsweise schossen gezielt mindestens vier Bengalische Feuer und eine Feuerwerksrakete in den Zuschauerbereich."


    ich kann mich irren, bin mir aber ziemlich sicher, da aufs Feld stürmen beim Aufstieg ständig passiert und wohl nie bestraft wird

  • Ich lese es anders . Nach meinen Verständnis wurde nicht der Platzsturm sanktioniert sondern der Einsatz von Pyro gegen die Stuttgarter Fans.

    Das sind auch Emotionen die man sich als Sportfreund verkneifen sollte. Ich meine die Emotion Schadenfreude. Zumal es viel zu feiern gab.
    Schadenfreude und das damit verbundene Abbrennen von Pyro passt nicht in ein Klima der Freude.

    Wir werden, in diesem Falle, für das Verhalten einiger Schwachmaten bestraft & das sogar mit Recht. Das abschießen von Pyro auf Personen geht garnicht, egal wer es tut.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Ja, leider haben sich da wieder einige Wenige nicht im Griff gehabt. Nicht nur, dass sie mit ihrem Tun wahllos die Gesundheit von Menschen gefährden und dieser Fakt allein schon schlimm genug ist, nein, sie verursachen eben auch noch einen immensen finanziellen Schaden für den Verein. Am Ende wird wieder Geld gesammelt (ich gebe ja gerne, wenn man unseren Verein bei Pyrostrafen - für das geordnete Abbrennen im Block - unterstützen kann), habe allerdings auch absolut keinen Bock, in sippenhaft für solche Vollbebirnten gerade zu stehen. Da endet mein Solidaritätsgedanke ehrlich gesagt. Es ist ein Dilemma. Ein Dilemma, dass der DFB durch die Form seiner Bestrafungen verursacht.

    Hier wünsche ich mir dann einfach noch mehr Zivilcourage seitens des direkten Umfelds, so dass man solche Leute aus den eigenen Reihen zur Raison gerufen bekommt. Nochmal, man spricht hier meiner Meinung nach nicht von einem Kavaliersdelikt. Wer Feuerwerkskörper gezielt in Menschenmassen abfeuert, nimmt in Kauf, im dümmsten Falle jemanden zu töten. Gegen ein derartig verantwortungsloses Handeln muss man alle Hebel in Bewegung setzen, um solche Leute zu identifizieren, anzuklagen und eben individuell abzuurteilen.

    "Ich denke, wenn die Geschichte sich wiederholt, können wir nochmal das Gleiche erwarten."


    Terry Venables



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mittelalt-Unioner ()

  • Zitat Mittelalt-Unioner :

    "Ja, leider haben sich da wieder einige Wenige nicht im Griff gehabt. Nicht nur, dass sie mit ihrem Tun wahllos die Gesundheit von Menschen gefährden und dieser Fakt allein schon schlimm genug ist, nein, sie verursachen eben auch noch einen immensen finanziellen Schaden für den Verein. "


    Genau da beginnt für mich der Zweifel...


    Fast alle wollen heute besonders cool sein, alles verstehen, nichts , was ihnen entgeht...



    Und doch, aktiv in der Hand einen Feuerwerkskörper gezielt in eine Menschengruppe schießen/werfen, wo man niemanden persönlich kennt, also gar keinen individuellen Grund haben kann, ist vorsätzlich in dreierlei Hinsicht, somit strafwürdig!


    1. Man nimmt billigend in kauf, jemandem Schaden zuzufügen!

    2. Es ist einem egal, wie der eigene Verein dadurch in Misskredit gelangt, oder

    man agiert als U-Boot, um uns zu schaden.... ???

    3. Das Weg(d)gucken der Nahestehenden ist das Tragischste an dem Geschehen..


    Früher gab´s von den "Alten" einen Satz hinter die Ohren, wenn man den Ruf des Vereins schädigen wollte, bevor man dazu kam!!!

    „Du kannst jeden belügen, aber nicht die Fans.

    Es war mir eine Ehre, danke für die Anerkennung.“


    Damir Kreilach

    Geht nicht, gibt´s nicht!

  • Reklame: