Netzathleten

Pyrotechnik legalisieren - Emotionen respektieren!

  • Es st doch wie immer, es wird so lange gemacht und Pros und Contras gegen den Kopf geworfen, bis wirklich mal jemand was abbekommt oder irgendwas großes abfackelt und dann sagen alle Kritiker „Siehste!“ und alle Befürworter „Aber nein!“ und dann werden Sachen verboten und andere machen trotzdem weiter und dann gibts Strafen und und und... eigentlich wie im Kindergarten, hat sich nix geändert.

    Verfassung von Berlin, Abschn. 1, Art. 5:

    Berlin führt Flagge, ... , die Flagge mit den Farben Weiß-Rot. :schal:

  • Da sollte man differenzieren.

    Der Fußballmarkt ist (noch) extrem am wachsen und wirft Milliardenprofite ab.

    Alles was stört, wird als störend behandelt, quasi bekämpft.

    Das fing irgendwann mal an, dass die Moderation in der Flimmerkiste immer mehr von Frauen "erobert" wurde und solche martialischen Sprecher wie Werner Hansch nur angenehm in Erinnerung bleiben, aber keine Nachahmer zugelassen wurden.

    Das Produkt Fußball wächst nur, wenn zahlungskräftigere Schichten der Gesellschaft es mittragen. Am besten hin zur Mittelklasse bis upperclass. Letzten Endes ein Tennispublikum.

    Alles was da stört sind Fanszenen mit Aktionen, die dieses Clientel abhalten vom Stadionbesuch.

    Leverkusen und Hannover, neuerdings auch Bochum haben so gut wie keinen Kontakt mehr zwischen Verein und (aktiver) Fanszene.

    Man will das "Arbeiter"produkt in ein Premiumprodukt verändern und hat durch ein immer weiter um sich greifendes Sicherheitskonzept schon mal erreicht, dass Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fangruppen nur noch außerhalb des Stadions möglich sind.

    Was an sich ja auch erstmal nicht schlecht ist, denn im Gegensatz zu früher sind Hemmschwellen deutlich gesunken und leistungsfördernde Substanzen waren früher auch nicht bekannt. Diese zwei Seiten bedingen sich aber ursächlich.

    Als nächstes hat man natürlich Farbe, Schall und Rauch auf der Agenda und parallel dazu ist eine Vernetzung der Fanszenen wie bei solchen Aktionen wie "F.CK DICH DFB", ein großer Dorn im Auge.

    Wenn der Gegner nicht vereint ist, kann man ihn besser "bekämpfen".

    Vielleicht öffnet das ja dem einen oder anderen die Augen, wohin die Reise wirklich gehen soll.

    Deshalb: Pyrotechnik ist kein Verbrechen.

  • Soso, Fußball ein Arbeiterprodukt, das hin zur Mittelklasse geöffnet werden soll. Häng das nicht an die zu große Glocke. Hinterher müssen noch alle Fußballfibeln umgeschrieben werden.

    Du hast sicherlich recht mit deiner Aussage, wenn man an die ersten Gehversuche im Fußball denkt - das waren eher studentische Eliten, die da ans Werk gingen.

    Doch MM hat sicherlich die spätere Entwicklung im Auge gehabt bei seiner Aussage und damit eben auch recht.

  • Soso, Fußball ein Arbeiterprodukt, das hin zur Mittelklasse geöffnet werden soll. Häng das nicht an die zu große Glocke. Hinterher müssen noch alle Fußballfibeln umgeschrieben werden.

    Wozu dieser Beitrag jetzt wirklich notwenidg war...:nixweiss:


    Im Grunde ist die Aussage als solches vielleicht etwas spitz formuliert, aber das macht sie nicht falsch.

    "Das Fußballspiel ist rituelle Jagd, stilisierter Kampf und symbolisches Geschehen." (Desmond Morris)

  • Auf jeden Fall war Fußball ein Produkt zu dem man für wenig Geld Zugang bekam. Die Vereine waren doch jahrelang froh über jeden bekloppten der sich bei acht grad vollregnen ließ. Heute mit vipbereich und Dach öffnest du den Fußball für ganz andere Leute. Und dadurch verdrängst du zwangsläufig irgendwie die alten.

  • Eigendlich ein guter Beitrag, nur der letzte Satz. Pyrotechnik ist solange kein Verbrechen solange niemand mit dem Krankenwagen weg gefahren wird.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Deswegen schrieb ich ja zwei Beiträge darüber das mit den Bussen.

    Merkste wat?

  • Pyrotechnik ist solange kein Verbrechen solange niemand mit dem Krankenwagen weg gefahren wird.

    Sind aber schon diverse Leute mit dem KW weggefahren worden. Somit ist es ein "versuchtes" Verbrechen, solange man keine definierten Abbrenn-Areals einführt, für alle die, die das unbedingt brauchen.

    Ich kann drauf verzichten.

    UNVEU

    „Vierter zu werden, ist wie vögeln, ohne zu kommen!!!” Das Zitat bleibt bis zum nächsten Aufstieg! MM, übernehmen Sie!
    Torsten Mattuschka - Fußballgott

  • Ich habe noch nie einen der Kritiker sagen hören; keinen Alkohol mehr beim Fußball.

    Und definitiv geschehen die meisten "Vorkommnisse" unter dem Einfluss von Alkohol.

    Also irgendwie zweischneidig eure Argumentation.

    Aber selbst wenn sich Leutz wie ihr durchsetzen, wird das mit dem Alkohol trotzdem nicht kommen.

    Denn daran verdient man so gut......

  • Pyrotechnik ist solange kein Verbrechen solange niemand mit dem Krankenwagen weg gefahren wird.

    Sind aber schon diverse Leute mit dem KW weggefahren worden. Somit ist es ein "versuchtes" Verbrechen, solange man keine definierten Abbrenn-Areals einführt, für alle die, die das unbedingt brauchen.

    Ich kann drauf verzichten.

    UNVEU

    Verbrechen oder Vergehen das ist hier die Frage...!!

  • Verbrechen oder Vergehen das ist hier die Frage...!!

    Es geht um "versucht"! Versuchter Diebstahl, Vergewaltigung oder Mord wird auch geringstrafiger verurteilt als vollendeter.

    UNVEU

    „Vierter zu werden, ist wie vögeln, ohne zu kommen!!!” Das Zitat bleibt bis zum nächsten Aufstieg! MM, übernehmen Sie!
    Torsten Mattuschka - Fußballgott

Reklame: