Netzathleten

Die Polizei bereitet sich vor...

  • Ich habe jetzt auf yt ein Video aus einer anderen Perspektive gesehen. Also wenn der Polizist nicht wegen fahrlässiger Tötung verurteilt wird, dann ist auf diesen Rechtsstaat nicht mehr zu zählen. Der hält dem nackten Mann direkt die Pistole vor den Körper und drückt dann beim Rückwärtslaufen am Ende des Brunnens ab. Unfassbar. :cursing:

  • Ich hoffe das niemand von euch, die hier von Unprofessionalität faseln, wünschen das er nie in so eine Situation kommt. Ihr wärtwahrscheimlich absolut cool geblieben und den Mann runtergequatscht, dass danach alle Arm in Arm den Ort verlassen hätten...

  • Ich hoffe das niemand von euch, die hier von Unprofessionalität faseln, wünschen das er nie in so eine Situation kommt. Ihr wärtwahrscheimlich absolut cool geblieben und den Mann runtergequatscht, dass danach alle Arm in Arm den Ort verlassen hätten...


    sind die selben faselheinis und bescheidwisser wie immer ..... haben sich das video jetzt in aller ruhe von verschiedenen winkeln aus betrachtet und schwadronieren jetzt hier rum .....
    der polizist hatte diese zeit und ruhe wohl eher nicht .

  • Ein Polizist sollte die Ausbildung haben, in solchen Situationen eben besonnener zu reagieren als 08/15-Heini. Und die Schusswaffe ist die allerletzte Maßnahme, die er dabei anwenden darf. Gerade wenn ich auch dieses Videohier nochmal dazu ansehe, gab es reichlich andere Möglichkeiten, diese Situation zu lösen. Un wenn er das nicht tut, handelt er eben nicht seines Berufes, seiner Ausbildung entsprechend - also unprofessionell.
    Diese Tötung war mehr als vermeidbar und der Beamte muss dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Wenn das als Notwehr gilt, wirds bald echt lustig in den Gerichtssälen.. Nach dem Ruf "Messer weg" lässt er dem "Angreifer" nicht einmal eine Sekunde Zeit, der Aufforderung nachzukommen. Er hätte auch einfach so aus dem Brunnen steigen können. Im Falle eines Angriffs hätten ihn dutzende Kollegen in Sekundenschnelle unterstützen und befreien können. Aber das, was er macht ist schlichtweg mindestens fahrlässige Tötung.

  • Ich hoffe das niemand von euch, die hier von Unprofessionalität faseln, wünschen das er nie in so eine Situation kommt. Ihr wärtwahrscheimlich absolut cool geblieben und den Mann runtergequatscht, dass danach alle Arm in Arm den Ort verlassen hätten...


    Genau das mit dem Quatschen muss doch aber dem Polizisten im Kopf rumgeschwirrt haben. Klingt irgendwie nach Heldenspielerei aus irgendwelchen Fernsehkrimis. Er hätte ja gar nicht erst in`s Wasser steigen müssen sondern vom Rand des Beckens auf den anscheinend "geistig Verwirrten" einreden können. Wenn das stimmt, was in der Berliner Zeitung: "Eine Einsatzhundertschaft sowie mehrere Streifenwagen treffen kurz darauf am Brunnen ein. Ebenso ein Notarzt." steht, wird das noch unverständlicher. Irgendwann wäre der Mann bei den Verletzungen, die er sich selbst schon angetan hatte, sowieso ohnmächtig geworden. Selbst wenn nicht, hätte es bei einem so großen Polizeiaufgebot keiner Einzelgänge bedarft.

  • Dem ist bestimmt ne Menge durch n Kopf.Wie hättet ihr ihn angesprochen wenn er mit dem Messer euch hinterher wär?
    Aber ihr habt bestimmt recht... Der ist bestimmt mit dem Gedanken aufgewacht heut morgen: Heute knalle ich einen ab! Geht jedem Polizisten so...

  • Reklame:
  • Ich hoffe das niemand von euch, die hier von Unprofessionalität faseln, wünschen das er nie in so eine Situation kommt. Ihr wärtwahrscheimlich absolut cool geblieben und den Mann runtergequatscht, dass danach alle Arm in Arm den Ort verlassen hätten...


    Darum geht es hier nicht, denn wir werden nicht dafür bezahlt und mit großem Aufwand ausgebildet und geschult um unter anderem auch solche Situationen zu einem vernünftigen Ergebnis zu führen.

  • Dem ist bestimmt ne Menge durch n Kopf.Wie hättet ihr ihn angesprochen wenn er mit dem Messer euch hinterher wär?
    Aber ihr habt bestimmt recht... Der ist bestimmt mit dem Gedanken aufgewacht heut morgen: Heute knalle ich einen ab! Geht jedem Polizisten so...


    jedes mal wenn die Schicht beginnt losen die Schweine von Bullen aus, wer jemand über den Haufen knallen darf - weil diese scheiss Bullen sich nicht abstechen lassen wollen, so wie es sich gehört - scheiss Bullen verteidigen sich auch noch

  • Dit mit dem "genau für solche Situationen ausgebildet" erzählt dir der Pressesprecher der Polizei, der die nur die Theorie kennt und jeden Tag seine Fresse in irgend ne Kamera hält.Frag doch mal nen Streifenbullen wie professionell er für solche Sachen geschult ist

  • Reklame: