Pro Dirk Zingler - Pro Union

  • Ja, damit könnte ich sehr gut leben. Wir stocken das bisherige Stadion auf, beschränken uns auf das notwendige nationale Maß an Sitzplätzen, lassen die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Stadionbauer respektvoll weitestgehend unberührt und erhalten so die geliebte AF mit Anzeigehäuschen, alter Ausrichtung und Stehplatzseiten. Wir kämpfen weiter für Stehplätze auch international und verrenken uns da auch nicht wegen möglicher höherer Einnahmen.


    Ich glaube aber, das ist NICHT der Plan, der uns im Herbst präsentiert wird!


    Für mich persönlich gilt: Hände weg von den Stehplatztraversen, die viele viele Unioner, auch solche, die leider nicht mehr unter uns sind, eigenhändig aufgebaut haben! Keine "internationale Bestuhlung" (allenfalls Einschlagdübel o.ä. für temporäre Aufstockung und dabei aber nie reines Sitzplatzstadion bei eventuellen internationalen Spielen). Wie ich finde;) ist das eine absolut mehrheitsfähige Ansicht. Wir bewahren UNSER!!! Stadion, geben mehr Unionern die Möglichkeit, unser Team aktiv zu unterstützen und halten an unseren ehernen Ansichten bzgl des Stadionerlebnisses fest.


    Eisern vom Rhein

  • Über etwas Anderes (als Abweichung von ursprünglichen Plan) wurde hier doch gar nicht gesprochen.

  • Interessant

    Ist nicht so als hätte ein gewisser Jemand das nicht schon vor Tagen angesprochen, auch mit dem Verweis auf drastisch gestiegene Bauzinsen und wo die Schuldigen für dieses nun deutlich schlechtere Timing zu finden seien, und wurde dafür hier teilweise noch blöd angemacht.

    Nicht, dass hier ein falscher Eindruck entsteht: Von Schuld oder Schuldigen habe ich im Zusammenhang mit höheren Materialkosten oder Zinsen nicht gesprochen; um eine Schuldzuweisung ging es mir gar nicht.

  • Der bekannte neue (nunmehr alte) Plan sieht doch bereits Sitzplatz-Oberränge über Gegengerade und z.T. Wuhleseite vor… insofern ist das Thema „Drei-Seiten-Stehplatzstadion“ snow from yesterday… ich hoffe jedoch auch sehr, dass das Verhältnis Steher/Sitzer deutlich zugunsten der Stehplätze ausfällt. Aktuell fehlt mir die Phantasie bzw. will ich mir nicht gar nicht vorstellen, wie sich das mit UEFA-Kompatibilität vertragen soll… ich vertraue DZ - das ist einigermaßen alternativlos. Denn wir wissen ja auch, dass der Bauplan, der uns im September präsentiert werden soll, abgeschlossen, eingereicht und durchfinanziert sein wird.

    ick geh nich zum fußball - ick geh zu UNION!

  • Ich frag mich ja, was passiert wäre, wenn der eigentlich geplante Ausbau bereits beendet gewesen wäre. So ein bisschen wirkt es, als sei DZ auch insgeheim ein wenig „zufrieden“ damit, den alten Plan noch mal überarbeitet zu können.


    Das die Stehplätze angefasst werden kann ich mir nicht vorstellen.
    warum sollte ein zingler über Jahrzehnte immer wieder diesen Punkt als Alleinstellungsmerkmal für Union heraus nehmen, diesen Punkt im alten plan berücksichtigen, in jedem Interview Werbung für Stehplätze machen, um dann die AF komplett zu bestuhlen? Das wäre absoluter Schwachsinn. Erstens würden so weniger unioner ins Stadion kommen (1 Sitz = 1 Ticket) und zweitens müssten die Preise drastisch angehoben werden, damit der Ausfall der wegfallenden Stehplatztickets aufgefangen wird, hinzu kommt die Wartung der Sitze.
    und das alles, weil man irgendwann mal wieder international spielen könnte? Ist Dirk zingler nicht derjenige, der immer wieder betont wie unplanbar der Fußball ist?


    Wenn überhaupt wird es unten zu temporären Bestuhlungen kommen, ähnlich wie in Frankfurt, die man auch leicht heraus nehmen kann (wie im Halbfinale in der Euro League) :schal:2DC8A617-BDB8-452B-922F-4944135232CA.jpeg



    Ansonsten, warum geht ihr eigentlich davon aus, das der demographische Wandel sich so äußert, das nur noch alte Leute im Stadion sind.?
    wie immer gehen die älteren irgendwann und die jüngeren ziehen nach. Und die die jetzt sehr alt sind, machen Platz für die kommenden älteren.

  • Reklame:
  • Reklame: