Netzathleten

1.FC Union Berlin - FSV Frankfurt

  • Also ich fahr gerne zum Hang, auch wenn endlich mal ein Sieg fällig ist. Selbst der komische Hangwirt hat inzwischen gelernt und 0,5l-Gläser besorgt. Trotzdem bleibt der FSV für mich eine graue Maus, die nicht wirklich jemand vermissen wird, falls sie mal nicht mehr ist (wie Bochum, Zwickau...). Um so respektvoller betrachte ich deren standhafte Getreue.


    Eine Aussage wie "der FSV ist für mich eine graue Maus" ist in meinen Augen auch absolut akzeptabel. Was mich schon eher aufregt ist wenn man sich über nen kleinen Auswärtsmob mokiert. In erster Linie gehts doch um Fußball und dann erst kommt das drumherum. Würd mir manchmal auch mehr Fans wünschen, aber backen kann man die sich nun mal nicht.


    Hoschi : Okay, da ist was dran... Aber es gibt auch ne ganze Reihe Offenbächer und Darmstädter die regelmäßig auch mal zum Hang gehen - vielleicht nicht aus Hang, sondern um mal wieder Zweitligafußball zu sehen, hatten die ja schon lange nicht mehr :D Und vor zwei Jahren hatten wir sogar mal gegen Augsburg einen ganzen Block Lauterer (!) als Support. Aber was ich damit sagen wollte: das Fell ist halt schon lange verteilt im Rhein-Main-Gebiet, wen kann man da noch mobilisieren? Allerhöchstens Zugezogene, die den FSV als "Zweitclub" entdecken. Und eben den Nachwuchs, aber das dauert eben...

  • [quote='Christian FSV','index.php?page=Thread&postID=392436#post392436']Während ich getippt habe, hat´s Hoschi eigentlich schon auf den Punkt gebracht :)


    Ich hab etwas weiter ausgeholt... Damit´s nicht für die Tonne war, poste ich es trotzdem mal. Wen´s nicht interessiert, der braucht es ja nicht lesen.


    Der FSV und die Vorläufervereine der Eintracht wurden nahezu gleichzeitig im Jahr 1899 gegründet. Die Eintracht kam durch 2, 3 Fusionen erst in den 1920er Jahren zu ihrem Namen und ihrer Größe. Der FSV hat, obwohl er in seiner gesamten Geschichte nie fusioniert hat, bis etwa Mitte der 1950er Jahre auf Augenhöhe mit der Eintracht gespielt. Dann kam 1963 die Bundesliga, der FSV war ein Jahr zuvor, 1962, zum ersten Mal über in die Zweitklassigkeit abgestiegen - und ist seither nie wieder erstklassig gewesen. Nicht nur die Eintracht, sondern auch die benachbarten Kickers aus Offenbach (beide Stadien liegen in ca. 10 km Luftlinie zum Bornheimer Hang) haben lange, lange Jahre Bundesliga gespielt und sich so ein verhältnismäßig großes Mitglieder- und Zuschauerpotzenial geschaffen. Der FSV hingegen war lediglich noch mal in den späten 1970ern für ein paar Jahre in der 2. Liga und ist anschließend über 20 Jahre lang in der Oberliga Hessen, der Regionalliga Süd rumgedümpelt. Erschwerend kommt hinzu, daß Hessen nun mal keine Fußball-Hochburg ist, da trifft man reihenweise auf Gegner mit klingenden Namen wie SC Waldgirmes oder Buchonia Flieden.


    Zuletzt von 2000 bis 2007, also noch vor fünf Jahren war wieder Oberliga Hessen angesagt. Der Zuschauerschnitt bewegte sich zwischen 400 und 800, in der Regionalliga 2007/08 waren es dann immerhin schon 2000... Wenn man bedenkt, daß (mit einer Ausnahme 1993/94) Du meintest sicher die Saison 1994-95 !
    Am 26.3. erzählte mir ein SGE-Anhänger, dass es keine große Rivalität gebe zwischen den beiden Adler-Teams (mit Blick auf die Logos der Vereine und der Stadt)


    EU, LEO

  • Du meintest sicher die Saison 1994-95 !
    Am 26.3. erzählte mir ein SGE-Anhänger, dass es keine große Rivalität gebe zwischen den beiden Adler-Teams (mit Blick auf die Logos der Vereine und der Stadt)


    EU, LEO


    Gibt es auch nicht. Der Unterschied ist einfach riesengroß und die Szenen gar nicht vergleichbar. Ich vermute mal das ist ähnlich wie zwischen euch und Hertha (?).
    Das letzte Pflichtspiel zwischen FSV und Eintracht vor den beiden Derbys letztes Jahr war 1962, vor 50 Jahren... Außerdem hatte es seit über 10 Jahren auch kein Freundschaftsspiel mehr gegeben. Die Derbys 2011/12 liefen dann äußerst entspannt ab, im Stadion beiderseits keinerlei Schmähgesänge usw. ok hatte sicher auch was mit den klaren Ergebnissen zu tun... Außerhalb des Stadions auch keine Fantrennung, fast keine Bullerei zu sehen.
    Wie Hoschi schon erwähnte, gibt es eine ganze Reihe Leute auf beiden Seiten, die zu Spielen beider Mannschaften gehen. Vor ein paar Wochen dann auch wieder ein Freundschaftsspiel mit gemeinsamen Gesängen ("wer nicht hüpft ist Offenbacher").
    Soll nicht heißen, daß es auf beiden Seiten Leute gibt, die diese Kuschelei nicht so toll finden. Manche weil sie die "annern" einfach net leiden können. Einigen FSVlern geht es auch auf die Nüsse, daß die Eintrachtler so ein bißchen herablassend vom "kleinen Bruder" oder so sprechen. Aber im Großen und Ganzen gibts da überhaupt keine Probleme.


    Gibts hier eigentlich irgendwo nen Fred zum grundsätzlichen Verhältnis zwischen Union und Hertha? Bin grad zu faul zum Suchen :D Und vielleicht sollten wir hier so langsam mal wieder zum eigentlichen Topic kommen....

  • UUUUps, ich hatte mich (selbst ja bekennender SGE-Sympathisant) eigentlich nur über Hoschis Ergebniswunsch gewundert und wollte keineswegs eine Grundsatzdebatte zur Fansituation in Hessen anleiern. Nun, ich vermag mit den Bornheimern irgendwie so gar keine Emotionen zu verbinden. Die erinnern mich immer so ein bischen an eine Mischung aus TeBe und SVB.
    Das einzige, was mich am FSV FF ärgert, ist die Tatsache, dass wir da stets verlieren und man aus dem Stadion geht und nicht weiß, wie es unsere Jungs mal wieder hinbekommen haben, solch ein Spiel ohne Punktzuwachs abzuschließen. Beim Bornheimer Hang ist für mich immer noch das klägliche Versagen von unserem guten alten (jungen) Mossi im Kopf, der völlig frei den Ball am Tor vorbeischiebt, statt Karims 1:0 vorentscheidend auf 2:0 zu erhöhen. Diese eigene, immer wieder beim FSV auftretende Unfähigkeit ärgert mich maßlos. Das wiederum wird sicher den ein oder anderen FSV-ler sehr freuen - völlig zu Recht übrigens.
    So, und jetzt holt euch am Sonntag die Punkte, ihr Spieler in rot-weiß.

  • Reklame:
  • tippe aber auf ein 4:4, nach 4:0 Führung...

    Ach komm schon. Wir haben einen Mattuschka, der den anderen rechtzeitig klarmacht, dass sie aufwachen müssen. Den hat die Nationalelf nicht. 8)
    Außerdem habe ich Union selten so fad, so passiv gesehen. Wir können ja praktisch nur vorwärts, immer Attacke. Vielleicht ein 7:6 nach 4:0? :crazy

  • Ach komm schon. Wir haben einen Mattuschka, der den anderen rechtzeitig klarmacht, dass sie aufwachen müssen. Den hat die Nationalelf nicht. 8)
    Außerdem habe ich Union selten so fad, so passiv gesehen. Wir können ja praktisch nur vorwärts, immer Attacke. Vielleicht ein 7:6 nach 4:0? :crazy


    jogi, übernehmen sie. ;)

  • kibitzer Was ich damit meine ist nicht guter Fußball o.ä. Unsere Mannschaft hat aber in jedem Spiel gekämpft und alles gegeben. Was ich gestern von unserer Nationalelf sah, waren jedoch nur 70% (oder weniger) ab Minute 60. Und selbst als es 4:2 oder 4:3 stand, kam da nicht mehr viel. Wir hätten das 4:0 gegen Schweden über die Zeit gebracht, da bin ich mir sicher.

  • Reklame: