Netzathleten
  • ...
    André Hofschneider war, laut eigener Aussage in der Pressekonferenz, sehr zufrieden mit dem Punkt und dem Einsatz der Mannschaft.

    ...

    Also wenn er das tatsächlich so meint und das seine Vorstellung von Fußball, Einsatz und Ergebnis(Anspruch) ist - sorry, aber dann entspricht er nicht meinen Vorstellungen vom Chef-Trainer der nächsten Saison.

    Der hätte dieses Spiel kritisch analysiert und geendet mit „...und deshalb holen wir uns diese heute vergebenen Punkte in Darmstadt zurück, auf geht’s!“.

    Mal ehrlich, wer glaubt denn noch daran?

    "Religion ist sowieso bescheuert. Ich meine: Eine Jungfrau wird schwanger von einem Geist! Damit käme man vor dem Scheidungsrichter nicht sehr weit." (Lemmy)

  • Also wenn er das tatsächlich so meint und das seine Vorstellung von Fußball, Einsatz und Ergebnis(Anspruch) ist - sorry, aber dann entspricht er nicht meinen Vorstellungen vom Chef-Trainer der nächsten Saison.

    Der hätte dieses Spiel kritisch analysiert und geendet mit „...und deshalb holen wir uns diese heute vergebenen Punkte in Darmstadt zurück, auf geht’s!“.

    Mal ehrlich, wer glaubt denn noch daran?

    Ich nicht, ansonsten steigen wir nächste Saison erst Recht ab! Ein neuer Trainer muss her zur neuen Saison!

  • Der Skyreporter hat echt mehr Ahnung als der Trainer meines Vereines (das war schon beim letzten Heimspiel so), den ich noch maximal 3 mal sehen möchte auf der Trainerbank.

    Der Mann greift nicht verbal ins Spiel ein, motiviert die Mannschaft nicht, scheint von Taktik keine Ahnung zu haben. Was haben sich die Unionverantwortlichen eigentlich ausgerechnet ihn als Nachfolger von Keller zu berufen? Ich hoffe das wir alle mit einem blauen Auge davon kommen und in der nächsten Saison ein TRAINER auf dem Platz steht.

    Eben die preis(un)werteste Lösung, die unser Etat noch hergab...:opi:


    Und warum dann gleich ein Vertrag bis 2019? Ich befürchte, der hat einen Freifahrtschein und dann ist alles zu spät. Ein Vertrag bis zum Ende dieser Saison wäre okey gewesen mit der Option vom Verein, diesen zu verlängern oder nicht. So kommen noch mehr Kosten hinzu.

  • Also wenn er das tatsächlich so meint und das seine Vorstellung von Fußball, Einsatz und Ergebnis(Anspruch) ist - sorry, aber dann entspricht er nicht meinen Vorstellungen vom Chef-Trainer der nächsten Saison.

    Der hätte dieses Spiel kritisch analysiert und geendet mit „...und deshalb holen wir uns diese heute vergebenen Punkte in Darmstadt zurück, auf geht’s!“.

    Mal ehrlich, wer glaubt denn noch daran?

    Das war ja nur die Einleitung - um dann EIGENTLICH zu formulieren, was für einen Typ ich mir da (zukünftig) wünsche...

  • Eben die preis(un)werteste Lösung, die unser Etat noch hergab...:opi:


    Und warum dann gleich ein Vertrag bis 2019? Ich befürchte, der hat einen Freifahrtschein und dann ist alles zu spät. Ein Vertrag bis zum Ende dieser Saison wäre okey gewesen mit der Option vom Verein, diesen zu verlängern oder nicht. So kommen noch mehr Kosten hinzu.

    Auch Billigvarianten muss man attraktiv verkaufen, sagt die Werbebranche... ;-)

  • Eben die preis(un)werteste Lösung, die unser Etat noch hergab...:opi:


    Und warum dann gleich ein Vertrag bis 2019? Ich befürchte, der hat einen Freifahrtschein und dann ist alles zu spät. Ein Vertrag bis zum Ende dieser Saison wäre okey gewesen mit der Option vom Verein, diesen zu verlängern oder nicht. So kommen noch mehr Kosten hinzu.

    Das habe ich auch nicht verstanden,bis2019...

    Aber typisch für den Verein!

  • Weil in anderen Beiträgen immer wieder gefragt wird, warum die Mannschaft nicht Vollgas gegeben und alles auf den Sieg gesetzt hat:

    André Hofschneider war, laut eigener Aussage in der Pressekonferenz, sehr zufrieden mit dem Punkt und dem Einsatz der Mannschaft.

    also wenn ah mit das, was fast alle heute auf dem rasen der alten försterei gesehen haben, zufrieden war, dann weiß ich nicht was er sieht und wie seine anforderungen sind- wir spielten gegen eine mannschaft die personell geschwächt war, dazu noch im spiel die verletzung eines weiteren leistungsträgers- muss ich nicht da mehr raus holen, als nur so ein pissiges-sorry-unentschieden? wir wollten, laut aussage des vereins aufsteigen und haben bis zum 31.spieltag es nicht geschafft, das das abstiegsgespenst in der alten försterei sein unwesen treibt.

    lieber ah, bitte aufwachen, mit einem unentschieden im heimischen stadion darf und kann man nicht zufrieden sein. denn wenn man sich weiter mit dem zufrieden gibt, was derzeit auf dem rasen geleistet wird, dann geht es nächstes jahr nach rostock, meppen usw.!!!

    wir spielen die ganze saison keinen berauschenden fußball, mit wenigen ausnahmen, aber bitte holt die punkte die noch benötigt werden, um in liga zwei zu bleiben und dann analysiert und verändert dinge, die diese saison nicht so liefen, wie gewollt. zum abschluss- hätten wir diese Saison so gespielt wie die letzte, wären wir jetzt schon sicherer aufsteiger gewesen.

  • konzepttrainer : deiner Analyse kann man im Grunde nichts hinzufügen. So viel Hilflosigkeit ist schwer zu ertragen, so wenig Einflussnahme auch - ich weiß nur, dass es mit Prinzip Hoffnung allein nicht geht.

    Glaubte Hofschneider wirklich daran, dass sich der indisponierte Daube (der ohnehin nur sehr selten disponiert ist...) nach der Pause berappelt? Und warum gestattete er, dass sich der Käptn nur an der Seitenlinie versteckt und kaum einen offensiven Impuls setzt?

    Wie kann man zu Hause genauso defensiv beginnen wie auswärts?


    Und warum ist der Trainer nicht in der Lage, schwächelnde Spieler wieder stark zu kriegen, sondern demontiert sie weiter? Die Liste ist lang: Kreilach, Hosiner, Fürstner, Hartel, Gogia, Mesenhöler... Ist da nur das Prinzip Leistung dahinter? Wohl kaum, wenn man Daube sieht und leider auch immer wieder Kroos.


    Was hat man sich von Vereinsseite von Hofschneider erhofft - und worauf gründete sich das? Mittlerweile fällt mir so gar nichts mehr pro Trainer ein, nee, doch: er ist Unioner. Aber das allein reicht nicht.


    Unser Präsident will, dass unser Verein zu den Top 20 gehört. Im übertragenen Sinne will er aus unserem Unternehmen ein DAX-Unternehmen machen, aber geführt wird die Firma wie eine Klitsche.


    Ganz ehrlich: Scheiß auf die Bundesliga, aber so wird irgendwann auch die 2. Bundesliga zu hoch.

  • Wenn A.H. die Leistung so toll fand, dann

    hoffe ich, dass er diese Leistung in den

    letzten drei Spielen wiederum abrufen

    oder gar toppen kann.

    Schwer wird es fuer ihn werden einen

    technisch top versierten Mittelfeldre-

    gisseur wie Daube zum Bleiben zu

    ueberreden.

    Waere toll ihn langfristig an den Verein

    zu binden.

    Dass er Leute wie Kreilach, Mese, Fuerstner, Hartel und Goggia auf die

    Bank oder Tribuene setzt, halte ich fuer

    richtig. Sie passen nicht in sein Konzept.

    Man sah es ja gestern. Sie haben nichts

    gebracht.

    Wir Fans muessen das Konzept von A.H.

    und die Strategie von D.Z. erst begreifen,

    dann erst koennen wir urteilen.

    Geniale Schachzuege verlangen halt

    zuerst einmal auch unpopulaere Mass-

    nahmen.

    Freuen wir uns auf die naechste Saison!

    Con Fidel por la revolucion - con A.H. +

    D.Z. por Aufstieg jetzt.😎😎😎😎

  • ...
    André Hofschneider war, laut eigener Aussage in der Pressekonferenz, sehr zufrieden mit dem Punkt und dem Einsatz der Mannschaft.

    ...

    Also wenn er das tatsächlich so meint und das seine Vorstellung von Fußball, Einsatz und Ergebnis(Anspruch) ist - sorry, aber dann entspricht er nicht meinen Vorstellungen vom Chef-Trainer der nächsten Saison.

    Der hätte dieses Spiel kritisch analysiert und geendet mit „...und deshalb holen wir uns diese heute vergebenen Punkte in Darmstadt zurück, auf geht’s!“.

    Vielleicht ist er ja nur grundehrlich und glaubt daran nicht (mehr)...;)

    Ansonsten zeigen die Aussagen Hofis auf der PK, wie die grundlegendsten Ansprüche an ein Heimspiel im Stadion ADAF als schleichender Prozess seit Monaten immer mehr "eingedampft" werden...:

    es herrsche momentan? der Gedanke, "eher etwas nicht zu verlieren, als aggressiv nach vorne zu spielen..." "..um so wichtiger für uns, am Ende den Mut gehabt zu haben, so nach vorne zu spielen" ".. nach dem 1:1 noch das Bemühen da war, den Siegtreffer zu erzielen....dafür... großen Respekt "nach Rückstand Superreaktion gezeigt..." "...am Ende haben wir uns für den Punkt belohnt..." :opi:"... mit dem Punkt zufrieden..."

    Wenn das unsere Ansprüche sind - wohlgemeint, mit diesem Kader und in einer Situation, die uns immer noch auf den Reliplatz rutschen lassen kann...:nixweiss:...

  • mit den leistungen, die er seit monaten bringt, habe ich ihn nicht vermisst.

    Traurig - besonders nach verhältnismäßig starkem Beginn bei uns - aber leider auch wahr...

    Da gibt es aber weitaus geeignetere Kandidaten für die Tribüne als den Marcel.

    5.2:11



    2:1-09-2014


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



Reklame: