Netzathleten

Istvanic oder Zejnullahu?

  • Zejnullahu, 18-Jähriger Mittelfeldspieler unserer A-Jugend fuhr mit ins Trainigslager der Profis und konnte wohl überzeugen.
    Istvanic, ebenfalls 18-Jähriger Mittelfeldspieler unserer A-Jugend gehört neuerdings zur U18-Nationalmannschaft und die Presse überschlägt sich, ob wir ihn (mit auslaufenden Vertrag) halten können. Er war aber nicht dabei.
    Wie passt das zusammen?


    Nebenbei war Rezeek der zweite Junior der mit im Trainingslager der Profis dabei war. Hat er eine wirkliche Chance?


    Die Frage aber warum Z, statt I. steht für mich im Vordergrund. Haben wir Istvanic schon als Abgang abgeschrieben und war er deswegen nicht in Spanien mit dabei?

  • Tino Istvanic ist erst 17. Für ihn ist der Sprung in die erste Mannschaft wohl noch etwas zu groß. Hier geht es ja nicht nur um die technischen Fähigkeiten, sondern auch um die Fragestellung, ob sich der Junge physisch im Männerbereich behaupten kann.
    Razeek hat genau wie Eroll Zejnullahu und Niklas Wiebach, den wir hier nicht vergessen wollen, schon vor dem Trainingslager bei den Trainingseinheiten der Ersten Bewährungschancen erhalten und diese genutzt. Es ist doch erfreulich, dass die Jungs sich da so gut behaupten. Eroll war heute auch wieder mit in Braunschweig, wenn er auch nicht zum Einsatz kam.
    Tino Istvanic hat noch bis Sommer 2015 Vertrag. Seine Zeit kommt noch. Ich würde hier nicht Jugendspieler A gegen Jugendspieler B stellen und Vergleiche ziehen. Zumal beide nicht gleich alt sind.

    "Bis 1990 habe ich nicht für Geld, sondern für den Sozialismus gearbeitet!"


    Hans Meyer

  • ursalt : Genau deine Meinung aber:


    Haas - Kopplin, Stuff, Puncec, Kohlmann – Parensen – Özbek (46. Quiring), Jopek (78. Zejnullahu) – Mattuschka – Terodde, Nemec (86. Skrzybski)


    Wenn man bedenkt das Zoundi, Menz und auch Schönheim ebenfalls auf der Bank platz nahmen und nicht eingewechselt wurden. Hat er wohl mehr als überzeugt. Ich hoffe Uwe übertreibt es nicht mit der Jugendarbeit... Bin gespannt darauf ihn das erste Mal spielen zu sehen und mir dann selbst eine Meinung bilden zu können.

  • Reklame:
  • Ich war im Trainingslager und fand die Leistung von Eroll Zejnullahu sehr überzeugend. In den Spielen zum Teil, aber vor allem beim Training (Mal abgesehen von der unglücklichen Aktion mit Felipe am ersten Tag). Und bei Istvanic weiß ich nicht so genau, Niklas Wiebach ist ja gleich alt und war mit dabei(auch wenn er bei den Tests nicht ran durfte).
    Eroll wird's wegen Jopi schon schwer haben und Istvanic ist ebenfalls im OM zuhause... Ein bisschen viele potenzielle für eins/zwei Positionen.

  • ursalt : Genau deine Meinung aber:


    Haas - Kopplin, Stuff, Puncec, Kohlmann – Parensen – Özbek (46. Quiring), Jopek (78. Zejnullahu) – Mattuschka – Terodde, Nemec (86. Skrzybski)


    Wenn man bedenkt das Zoundi, Menz und auch Schönheim ebenfalls auf der Bank platz nahmen und nicht eingewechselt wurden. Hat er wohl mehr als überzeugt. Ich hoffe Uwe übertreibt es nicht mit der Jugendarbeit... Bin gespannt darauf ihn das erste Mal spielen zu sehen und mir dann selbst eine Meinung bilden zu können.


    Asche auf mein Haupt (damit mir die letzten paar Haare auch noch ausgehen). Das ist mir schlichtweg durch die Lappen gerutscht. Für den Jungen freue ich mich riesig. Der Grund, weshalb man für Belaid keinen Ersatz geholt hat, könnte Eroll sein. Warten wir mal ab, wie der kleine 10er sich so entwickelt. Wäre doch toll, wenn wir Tusches große Fußstapfen intern schließen könnten und dann einen Spielmacher hätten, der auch gegen die Lausitzer Gurken Elfer schießt! :love:

    "Bis 1990 habe ich nicht für Geld, sondern für den Sozialismus gearbeitet!"


    Hans Meyer

  • Gibts denn hier überhaupt jemanden, der objektiv was über Istvanic sagen kann? Sicher kommt so eine U18 - Nominierung nicht von ungefähr, aber wie gut, wie weit ist er wirklich?

    Glück ist, wenn einer auf den Ball spuckt und der Gegner dann den Elfer an die Latte setzt (DZ).

  • Reklame:
  • Daran können wir wohl auch nichts ändern. Wenn er wechseln will, wird er dies tun. Ist schon pervers, was manche Vereine abziehen, um die besten Nachwuchsspieler an sich zu binden. Unsere Pluspunkte sind in diesem Fall:
    a) dass sich Toni bei uns gut entwickelt hat, was auch dem DFB nicht verborgen geblieben ist
    b) dass die Durchlässigkeit zu den Profis sich insbesondere in der jüngsten Vergangenheit stark verbessert hat, davon zeugen Jopi, Razeek, Wiebach oder Zejnullahu
    c) dass der Sprung in den Profifussball bei einem Erstligisten (und da sitzt ja die zahlungskräftige Konkurrenz) wohl noch größer und schwieriger wäre


    Bleibt zu hoffen, dass er einen vernünftigen Berater hat, der ihm keine Flausen in den Kopf setzt.

    "Bis 1990 habe ich nicht für Geld, sondern für den Sozialismus gearbeitet!"


    Hans Meyer

  • b) dass die Durchlässigkeit zu den Profis sich insbesondere in der jüngsten Vergangenheit stark verbessert hat, davon zeugen Jopi, Razeek, Wiebach oder Zejnullahu


    zuvor auch quiring nicht zu vergessen (bzw. auch trapp). wenn wir diese quote, jedes jahr einen talentierten spieler aus dem eigenen nachwuchs erfolgreich in den männerbereich hochzuholen, aufrecht erhalten können, haben wir diesbezüglich enorme fortschritte gemacht.
    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

  • Menz sollte man auch nicht vergessen. Hat zwar nicht völlig den Durchbruch geschafft aber immerhin. Dafür waren es D.Schulz.
    Auch wenn zwischen D.S. zu Menz noch drei Jahre waren und von letztgenannten zu Quiring zwei, kamen doch Regelmäßig junge Spieler nach oben. Die Qualität und Quantität hat sich aber trotzdem merklich verbessert. Schön zu sehn! :love:

  • Regelmäßig junge Spieler nach oben.


    theoretisch kann man auch trybull, f. müller oder s. benyamina dazuzählen, die zumindest vom spielerischen her alle zweitligatauglich waren/sind. f. müller leider sehr verletzungsanfällig und bei benyamina junior stimmte wohl lange zeit die einstellung nicht - aber im prinzip alle drei hochtalentiert.
    nebenbei - a. antunovic spielt inzwischen scheinbar bei victoria 89.


    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

  • Reklame:
  • Ich bezog das jetzt unmittelbar auf unsere erste Mannschaft.
    Mittlerweile zählen zur engeren Auswahl Skribbi, Trapp, Menz, Chrissi, Jopi, und Zejnullahu. Wenn sich davon auch nur dir Hälfte durchsetzt und dann wiederum jüngere Generationen wie zb Istvanic dazukommen ist das kein schlechter Schnitt.
    Das Skribbi und Trapp wirklich noch den Sprung in die erste schaffen...wer weiß. Ich fand Trapp in Spanien eigentlich ganz gut. Allerdings hat er da immer LV gespielt und nicht IV. Ich denke das mit der Leihe war schon das richtige. Schaunwama

  • der trapp braucht einfach spielpraxis - dann sieht man auch, was er noch an potenzial bietet. insofern ist seine ausleihe auch völlig i.O.


    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.


  • zuvor auch quiring nicht zu vergessen (bzw. auch trapp). wenn wir diese quote, jedes jahr einen talentierten spieler aus dem eigenen nachwuchs erfolgreich in den männerbereich hochzuholen, aufrecht erhalten können, haben wir diesbezüglich enorme fortschritte gemacht.
    EISERN


    Auch wenn Quiring noch ein Jungspund ist, habe ich ihn hier bewusst nicht mit aufgelistet, da er nun wirklich nicht mehr zu den Aufrückern der aller jüngsten Vergangenheit (diese Saison) zählt. Allein gilt es zu konstatieren, dass der Trend sehr positiv ist.

    "Bis 1990 habe ich nicht für Geld, sondern für den Sozialismus gearbeitet!"


    Hans Meyer

  • Allein gilt es zu konstatieren, dass der Trend sehr positiv ist.


    Stimmt. Und das soll - glaubt man Insidern - vorallem dem Wirken von German Andreev zu verdanken sein, der "das Auge hat", wer das Zeug hat, und zugleich nen guten Draht zur Chefetage hat und dort anerkannt ist.

  • German Andreev


    dass german andreev viel bewirkt hat, sieht man schon seit geraumer zeit u.a. daran, dass union mittlerweile ein kurzpassspiel aufziehen kann, was andreev (alte russische kurzpass-schule) früher ja auch schon in babelsberg praktizieren ließ.


    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

  • Reklame: