Netzathleten

BSG Chemie Leipzig

  • morgen abend spielt halberstadt in bernburg. sonnabend dann chemie zu hause gegen plauen. es kann dann also, so denn die würstchen nicht gewinnen sollten, schon zur aufstiegsfeier kommen. wer weiß, wer weiß.
    bin dabei, freu mich drauf. weil....aufstieg ist nur einmal im jahr. ;-)

  • Reklame:
  • entscheidung vertagt. halberstadt gewann nach rückstand in hälfte zwei noch kurz vor ende mit 2:1 in bernburg.
    chemie muss also morgen gegen plauen zwingend gewinnen, sonst war es das wohl mit dem aufstieg. aber den vorteil haben sie ja mit einem heimspiel vor sehr guter kulisse.

  • @eiserner ritter
    Habe ich vor zwei Jahren vor Ort auch mit Zimmi und dem Roten Wedding gedacht. Einfach Sieg und Aufstieg. Wurde dann aber alles um ein Jahr verschoben.
    Dafür kam Demuth und alles begann bei Null. Ende noch offen.


    Hoffentlich haben morgen noch alle Spieler In Grün-Weiß die Worte der Fans nach dem Spiel in Merseburg im Ohr. 180 Minuten alles geben.
    Morgen die ersten 90. Wer nicht alles gibt, der gibt nichts.

  • ein optisch überzeugender sieg war es am ende zwar nicht, aber ein klares chancenplus (was die da alles verballert haben!!!!) macht den sieg aber klar verdient. aber sehr unnötig, dass man sich nach dem 2:1 führungstor so sehr zurückgezogen hat. es wurde nur noch über konter versucht. ein riskantes spiel, aber (recht spielstarke jungs aus) plauen vor dem tor ohne gefahr. unterm strich ein arbeitssieg. kann ja auch schön sein und bringt eben die 3 wichtigen punkte. gegen schott jena wird gewonnen, hundert%. heute 2800 zuschauer (davon ca. aktive 50 aus plauen), gegen jena in zwei wochen könnte es ausverkauft werden.


    ach ja, ein salami aus döbeln grüßt hiermit die ollen jungs der wildauer kickers. diese sollten ihn wohl noch von früher kennen. sagt er.

  • falls chemie, wider erwarten :-) , doch nicht platz 1 erreichen wird, gibt es eventuell noch eine weitere möglichkeit des aufstiegs. denn wenn jena den aufstieg in die 3.liga gegen viktoria köln schaffen würde, gibt es ein relegationsduell zwischen dem zweiten der oberliga nordost und dem der oberliga süd. also im fall der fälle eher ne chance für halberstadt :P .

  • Ich gehe mal davon aus, dass jemand zum Saisonfinale fahren wird. Wie sieht da die Planung aus? Besorgt man sich im VVK Tickets? Schon klasse, dass man da überhaupt drüber nachdenken muss. Vor nicht allzu langer Zeit waren selbst bei den Derbys problemlos noch Tickets zu bekommen. :)

  • Ich gehe mal davon aus, dass jemand zum Saisonfinale fahren wird. Wie sieht da die Planung aus? Besorgt man sich im VVK Tickets? Schon klasse, dass man da überhaupt drüber nachdenken muss. Vor nicht allzu langer Zeit waren selbst bei den Derbys problemlos noch Tickets zu bekommen. :)


    also ich, bzw. meine quelle in leipzig (danke @feckin' retard :daumen: ), haben den vvk genutzt. sicher ist sicher. :-)

  • Noch zwei Tage warten in Leutzsch, dann erfolgt der Anpfiff zum Endspiel um den Aufstieg.
    Endspiele haben die Leutzscher aber schon viele in den letzten Wochen gehabt, sind mit dem Druck gut klar gekommen, haben sich keinen Fehltritt geleistet und hoffen nun am Samstag endlich wieder in die vierte Liga aufzusteigen.


    Regionalliga, so Frank Kühne, war erst in den nächsten Jahren geplant. "Aber warum das Eisen nicht schmieden, solange es noch warm ist !?" Das haben sich die Verantwortlichen in Leutzsch gedacht. Und so hat Dietmar Demuth seine Mannschaft von Spieltag zu Spieltag motiviert und eingestellt. Der verdiente Lohn kann am Samstag hoffentlich eingefahren werden. Und hoffentlich vor einem ausverkauften Haus. Leutzsch hat es verdient wieder auf der Fußballlandkarte zu erscheinen.
    Fußball-Leipzig hat dann hoffentlich wieder das Derby, welches zwar nicht mehr die Massen wie in den früheren Jahren anzieht, was für viele echte Leipziger Fußballfans aber das DERBY schlechthin ist und war.


    Kleine Episode am Rande die mir auf der Heimfahrt im Auto wieder einfiel. Am letzten Spieltag, lange nach Spielschluss, ging ich durch die Gartenkolonie zum Auto. Vorne an der Leipziger Straße ein älteres betagtes Ehepaar. Beide mit Gießkanne und Beutel in der Hand. Der Dame war es schon wichtig zu wissen wie Chemie gespielt hat und wieviele Zuschauer da waren. Und ja, sie wusste auch das es um den Aufstieg geht. Ein paar Sekunden später ein Auto, Scheibe runter, Knirps und Vater, und ?...2:1, Daumen hoch und weiter. Vielleicht hat man in den nächsten Monaten auch wieder diese Leipziger in den Sportpark zurückgewonnen. Und wenn es am nächsten Spieltag AUSVERKAUFT heißt, dann hat man übrigens den höchsten Zuschauerschnitt aller 5. Ligen in Deutschland. Jetzt hängen auch wieder in Leipzig überall die Spielankündigungsplakate des Vereines an vielen Wänden, so wie hier in Connewitz vorige Woche gesehen.
    Ehrlicherweise muss man sagen, dass der Rivale aus der Südvorstadt in ihrem Aufstiegsjahr einen noch höheren Schnitt hatten.
    Meine Hoffnung für den Fußball: Es gibt wieder Leute, die wollen lieber die echten Geschichten am Lagerfeuer hören und keinen Konservenmüll in der XYZ Arena.