Netzathleten

BSG Chemie Leipzig

  • Wann kämen denn 12.000 Zuschauer?

    Gegen Lok! Im DFB-Pokal - falls erreicht! Nach dem Aufstieg in die 3. Liga - das eher unwahrscheinlich!

    Trotzdem kann ich es verstehen, dass Chemie ihren schönen AKS zumindest wieder zur guten Hälfte "füllbar" machen möchte - im Vergleich zum vollen Fassungsvermögen zu Oberligazeiten.

    Als wir in der 4. Liga waren hatten wir einen großen Ausreißer mit 14.000 gegen ***0:8 und zwei ordentliche mit rund 9.500 gegen die Babelszwerge und Neuruppin.

    Alles andere bewegte sich in meiner Erinnerung zw. 5-6.500 Zuschauern.

    Hätten wir die Möglichkeit gehabt, langfristig zu erweitern - wir hätten es auch getan, obwohl zweite Liga im Oberligajahr 2005/6 (noch) kein Thema war.

    Die Stadionerneuerung allerdings - baulich erzwungenermaßen! - und glücklicherweise schon!!:thumbup:

  • Es ist doch erstmal egal wann oder ob überhaupt so viele Leute kommen. Das Stadion steht ja so oder so, also sind die 12.000 Plätze auch so oder so vorhanden.


    Außerdem ergeben sich so schon wieder andere Möglichkeiten. Stichwort Benefiz-Spiele vor 12.000 Leuten, oder zumindest 8-9.000. Die mehr Geld bringen würden für die weitere Sanierung oder für Flutlicht als die momentane Situation.


    Bekloppt wäre es, wenn man für die 12.000 erst Mal neu bauen müsste, da Kosten und Nutzen dann in keinem Verhältnis mehr stehen.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • wenn sie ein kleines stadion auf 12000 erweitern wollten.....würde ich auch eher abraten. verbrannte kosten.

    aber ein existierendes stadion, wo der platz für diese anzahl bereits da ist....ich fände es nicht so nachvollziehbar, diese zahl dann nicht auch als ziel zu nennen. dazu muss man ja eigentlich nicht so viel im stadion (aus)bauen.

    aber auch klar, dass 12000 eher selten erreicht werden könnten. das wissen die verantwortlichen auch. ich finde, den "puffer" nach oben einzuplanen, auch wenn es maximal auch weniger zuschauer werden, schon vernünftig gedacht.

    Ich würde gerne die Welt ändern, aber Gott gibt mir nicht den Quelltext.

  • Und gerade gegen Lok ärgert man sich wohl auch über die aktuelle Zuschauerzahl. In einer Liga, die nicht von Fernsehgeld zum größten Teil finanziert wird kann dir dieses eine Spiel mit doppelt so vielen Zuschauern und auch bei weitem mehr Cateringeinnahmen eben übertrieben gesagt auch die viertelste Saison finanzieren.


    Und noch Mal weiter gedacht: momentan ist das Derby ja eher eine Sache wo man unter sich bleibt. Also wo nur Chemiker und Lokis hin gehen, weil gar nicht genug Platz für neutrale Zuschauer gegeben ist. Wenn das Auswärtsteam überhaupt mit Fans kommt.

    Wo wird denn so ein neutraler bzw interessierter Zuschauer eher hin gehen? Chemie - Dorf XYZ oder Chemie - Lok? Die werden sich ja wohl eher ein Derby rein ziehen wollen. Wenn von den neutralen Zuschauern dann auch nur 5 "infiziert" werden und regelmäßig zu Chemie kommen ist ja auch wieder schon wieder etwas erreicht worden.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von veritas ()

  • Tatsache ist, das man solche Planungen in Deutschland immer sehr langfristig machen muss. Von heute auf morgen geht hier ja selten was.

    Wenn Chemie in drei Jahren in die Dritte Liga aufsteigt, sollten sie vorbereitet sein und die Infrastruktur, so gut wie möglich, geschaffen haben.

    "Wenn einer, der mit Mühe kaum, geklettert ist auf einen Baum,
    schon meint, daß er ein Vöglein wär,
    so irrt sich der." (W.Busch)

  • Reklame:
  • Tatsache ist, das man solche Planungen in Deutschland immer sehr langfristig machen muss. Von heute auf morgen geht hier ja selten was.

    Wenn Chemie in drei Jahren in die Dritte Liga aufsteigt, sollten sie vorbereitet sein und die Infrastruktur, so gut wie möglich, geschaffen haben.

    Das ist wohl richtig. Zumal in Liga 3 ja auch Mal Halle, Zwickau, ab und an Mal Dresden, vllt auch irgendwann wieder Aue aufwarten können. Es also einige Gegner gibt wo die aktuelle Kapazität nicht mehr reicht.

    Klar, Chemie... Liga 3 klingt wohl die nächsten Jahre etwas abwegig. Aber man weiß ja nie.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • abwegig? hast du mal die tabelle gelesen?

    sie waren quasi 2 tabellenplätze von diesem szenario entfernt. und ich hab die meisten spiele gesehen - es war nicht zufällig...

    Der Produkt schläft nie. Der Produkt wird nie müde. Der Produkt ist immer vor der Kunde in die Arena.
    Der Produkt schießt die Tore schweißfrei.

  • abwegig? hast du mal die tabelle gelesen?

    sie waren quasi 2 tabellenplätze von diesem szenario entfernt. und ich hab die meisten spiele gesehen - es war nicht zufällig...

    Konnte man das SO vor der Saison erwarten? Weiß man ob das wiederholbar ist?

    In beiden Fällen ist die Antwort nein. Ja für Chemie kommt die Corona-Pause denkbar ungünstig. Soweit ich weiß sind die im Gegensatz zum Großteil der restlichen Liga immernoch Semi-professionell unterwegs und die meisten Spieler arbeiten/studieren nebenher anstatt das vollberuflich zu machen.

    Da sind viele in der Liga besser aufgestellt und können somit das Training besser steuern.


    Selbst eine Liga tiefer, bei Oranienburg kenn ich jmd persönlich der wohl besser verdienen dürfte als die Meisten bei Chemie. Daher bin ich vorsichtig was Chemie und 3.Liga angeht. Und das ist ja nur die Oberfläche. Chemie sollte erst Mal gesund wachsen, die Probleme mit dem AKS nach und nach angehen und dann kommen die nächsten Schritte. Mit 3.Liga wären die eventuell sogar überfordert. Da ist dann nichts mehr mit Semi-professionell zu erreichen. Also lieber Stück für Stück wachsen und auf sicheren Boden stehen.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • das ist ja nicht ganz falsch.

    trotzdem waren sie vom fußballerischen level diese saison tatsächlich recht nah dran.

    ob sie diese spieler halten können - ich bezweifel es auch. aber wir werden sehen.

    dass der verein an sich (+ die infrastruktur) aus dem totalen amateur-bereich erstmal herauswachsen muss: zustimmung meinerseits.

    Der Produkt schläft nie. Der Produkt wird nie müde. Der Produkt ist immer vor der Kunde in die Arena.
    Der Produkt schießt die Tore schweißfrei.

  • chemie und liga 3.....das sollte, den aktuell und auch noch für einige zeit vorherrschenden rahmenbedingungen entsprechend, kein thema sein. eine nummer zu groß.

    lasst mal so einige jahre ins land gehen und dann weiterschauen.

    nicht wenige chemiker sehen dies auch so.

    Ich würde gerne die Welt ändern, aber Gott gibt mir nicht den Quelltext.

  • Reklame:
  • chemie und liga 3.....das sollte, den aktuell und auch noch für einige zeit vorherrschenden rahmenbedingungen entsprechend, kein thema sein. eine nummer zu groß.

    lasst mal so einige jahre ins land gehen und dann weiterschauen.

    nicht wenige chemiker sehen dies auch so.

    Ist eben auch meine Meinung. In Ruhe wachsen. An den Grundlagen weiter arbeiten - bisher macht man das ja mehr als solide und immer im Rahmen des Möglichen - und dann wird man weiter sehen. In paar Jahren kann man sich gerne über 3.Liga unterhalten. Diese Saison wäre das nur ein Ausrutscher gewesen. Und wer weiß ob es Chemie dann nicht weiter zurück geworfen hätte als ohne 3. Liga.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Das ist ja richtig und ich sehe das eigentlich auch so. Aber die Aufwärtsentwicklung der letzten Jahre ist durch die derzeitige "Krise" vollkommen zur Disposition gestellt worden. Klar, man kann das Stadion ausbauen. Aber weiß irgend jemand, ob überhaupt jemals wieder normale Zustände erreicht werden?

  • Reklame:
  • Das ist ja richtig und ich sehe das eigentlich auch so. Aber die Aufwärtsentwicklung der letzten Jahre ist durch die derzeitige "Krise" vollkommen zur Disposition gestellt worden. Klar, man kann das Stadion ausbauen. Aber weiß irgend jemand, ob überhaupt jemals wieder normale Zustände erreicht werden?

    die experten "da oben"? ;-)

    Ich würde gerne die Welt ändern, aber Gott gibt mir nicht den Quelltext.