Netzathleten
  • dfb, geliebt gehasst und so.
    autogrammwünsche sind bitte hierhin zu richten
    Deutscher Fußball-Bund
    Otto-Fleck-Schneise 6
    60528 Frankfurt/Main


    kibitzer würde wahrscheinlich noch ein satz mit mafia und nutten als einleitung einbauen 8)




    Ab demnächst darf wohl jeder unbeschadet sein eigenes DFB logo entwerfen und auf tshirts drucken


    Hintergrund: ein händler liegt mit dfb im clinch und hat entdeckt, dass der dfbadler verdammt ähnlich dem bundesadler sieht. Das macht markenschutz und patent des logos ungültig.
    focusonline

  • Wer hätte das gedacht. Der Fußball ist von einigen zur schmutzigen Hure gemacht worden.Macht, Geld,Großkotzigkeit, das ist aus dem einfachen Arbeitersport gemacht geworden. PFUI DEIVEL.

    Die wissen nicht einmal, daß im Ball Luft ist. Die glauben doch, der springt, weil ein Frosch drin ist.

  • mit dem argument "einfacher arbeitersport" würde ich aber nicht zu sehr hausieren gehen. erstens ist das im heutigen vollprofi- und millionärstum albern geworden und zweitens ist es auch historisch geschönt, denn die ersten sport-, schützen- (sic!) und turnvereine wurden als paramilitärische gruppen gegründet. deren zweck war letztlich die wehrertüchtigung von (hilfs-)soldaten; industriearbeitern stand dagegen vermutlich eher selten der sinn nach "work-out". :crazy


    EISERN

  • eben gab der DFB eine PK zum thema WM2006, die offenbar so schlecht gewesen sein muss, dass selbst das biedere fachmagazin nicht mit scharfer kritik spart...


    mal sehen, was da alles noch rauskommt...


    EISERN


    Ich kann bis heute dem Prinzip:
    "Wenn du von mir das Vielfache von X haben willst, dann zahle doch bitte erst einmal X an mich...!"


    Beginnt nicht so fast jedes Betrugsgeschäft...?
    :-(

    „Du kannst jeden belügen, aber nicht die Fans.

    Es war mir eine Ehre, danke für die Anerkennung.“


    Damir Kreilach

    Geht nicht, gibt´s nicht!

  • mit dem argument "einfacher arbeitersport" würde ich aber nicht zu sehr hausieren gehen. erstens ist das im heutigen vollprofi- und millionärstum albern geworden und zweitens ist es auch historisch geschönt, denn die ersten sport-, schützen- (sic!) und turnvereine wurden als paramilitärische gruppen gegründet. deren zweck war letztlich die wehrertüchtigung von (hilfs-)soldaten; industriearbeitern stand dagegen vermutlich eher selten der sinn nach "work-out". :crazy


    EISERN


    ich darf davon ausgehen, daß Du die Geschichte der Mutter des 1.FC Union´s kennst?
    Die Bengels, die damals auf dem Erdhügelchen standen und durch den Zaun zuschauten, wie die Grosssen Sport trieben um danach kurzerhand selber ein Rugby/Fussball-Verein´chen zu Gründen?
    Ich hab vor einigen Jahren mal als Gast der Alt-Unioner eine von @TeeCee s geführten Wanderungen durch Oberschöneweide und Köpenick mitmachen dürfen, da klang nix nach paramitlitärischem Hintergrund...
    ich lerne gerne was dazu.
    hat jetzt allerding nix mit dem DFB zu tun.
    back to Topic

    Hauptmann Kutschera: Selbsterziehung ist immer noch das Solideste.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von der Diak ()

  • mit dem argument "einfacher arbeitersport" würde ich aber nicht zu sehr hausieren gehen. erstens ist das im heutigen vollprofi- und millionärstum albern geworden und zweitens ist es auch historisch geschönt, denn die ersten sport-, schützen- (sic!) und turnvereine wurden als paramilitärische gruppen gegründet. deren zweck war letztlich die wehrertüchtigung von (hilfs-)soldaten; industriearbeitern stand dagegen vermutlich eher selten der sinn nach "work-out". :crazy


    EISERN



    Hier ist nichts geschönt,der Fußball ist versaut.Man könnte dem ganzen Gebilde auch ein andern Namen geben....MONOPOLI

    Die wissen nicht einmal, daß im Ball Luft ist. Die glauben doch, der springt, weil ein Frosch drin ist.

  • Ganz ehrlich: Mir fällt da nur ein: Fussball-Mafia DFB (und noch ganz viele andere Verbände!)
    Ob der obere Herr in D nun Zwanziger oder Niersbach heißt ist völlig nebensächlich.
    Es glaubt doch wohl kein Mensch, dass ausgerechnet in Deutschland die sonst üblichen Regeln außer Kraft gesetzt werden. Ich stelle mir gerade vor, dass Mutterland des Fußballs hätte aus welchen Gründen auch immer die ach so geile WM ausgerichtet. Und Jahre danach käme raus: Alles nur gekauft!
    Die Meinung in unserem Land würde aber so was von geladen sein. Aber weil der oberste „Fussballgott“ (Kaiser himself) und nicht nur er involviert sind, kommt jetzt nur ein laues Lüftchen daher.
    Machen wir uns nichts vor: Dieser Fussball ist kein Sport mehr. Es verkommt immer mehr zum schmutzigen Geschäft!

  • normalerweise gibt es bei solchen Finanzgebaren Lizenzentzug und Abstieg, also DFB ab in die Kreisklasse. Das hat man vom Feuerwerk im Geldsäckel.
    Das erklärt auch warum die starken Verbände so Lammfromm genüber der FIFA sind, alle sind erpressbar.



    Präziser formuliert, jeder hat eine Leiche im Keller, nur denken alle, die wird ....niemals... frei gelegt.
    So könnte man auflisten:
    --Rolex, Börsenzockerei, ...,
    jede Ergånzung macht den Strauss farbiger...
    NA, wer ergänzt???

    „Du kannst jeden belügen, aber nicht die Fans.

    Es war mir eine Ehre, danke für die Anerkennung.“


    Damir Kreilach

    Geht nicht, gibt´s nicht!

  • normalerweise gibt es bei solchen Finanzgebaren Lizenzentzug und Abstieg, also DFB ab in die Kreisklasse. Das hat man vom Feuerwerk im Geldsäckel.
    Das erklärt auch warum die starken Verbände so Lammfromm genüber der FIFA sind, alle sind erpressbar.


    Da war doch mal was!
    Null Ton Niersbach:" wenn der 1.FC Union eine Bankbürgschaft gefälscht hat, dann muss ihm die Lizenz verweigert werden". Genau Herr Niersbach, wenn Sie krumme Geschäfte gemacht haben sollten, ich betone sollten, dann ab in den Knast, ach ja gibt es ja nicht für Funktionäre!

  • Der ganze Fußball basiert auf den Schultern der vielen Ehrenamtlichen Trainern, die Kinder- und Jugendmannschaften trainieren. Diese Trainer die ehrlich ihre Arbeit machen wurden von der DFB Spitze beschissen.

    Aber die DFB Spitze macht ihr Spielchen und versucht nur noch irgend etwas zu verschleiern.
    Wer schwarze Kassen hat, hat damit auch was vor, wahrscheinlich am Rande der Legalität.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

Reklame: