Netzathleten
  • Wir sind schon noch "Greenhorn", wenn es darum geht, Zensuren für DFB und DFL zu geben. Das sehe ich ähnlich wie wassermann .

    Als Wortführer werden wir wohl nicht so schnell akzeptiert. Aber als Ideengeber und -anstoßer sollten wir schon auftreten.

    Und eigentlich müßten wir dabei in beiden ersten Ligen genügend Unterstützer vorfinden. Aber auch hier heißts scheinbar "Pfründe sichern". ;)

  • Tja, es ist so ein Gefühl von mir gewesen..

    Als Neuling , der wir ja noch immer sind und schon seit einiger Zeit als nicht ganz "Angepasster" , immer wieder Ausscherender wird man anders von den Etablierten wahrgenommen.

    ob die uns wahrnehmen bleibt deren jeheimnis

    aber für voll nehmen die uns nich

    dit is denen zu viel folklore

    Das ist kein Geheimnis, wenn man den erneuten Äußerungen über die 50+1 Regel wahr nimmt.

    Wieder wird diese auf den Prüfstand gehoben, um Investoren den Weg zu ebenen, damit nicht noch einmal Jemand auf den Gedanken kommt eine Super Liga zu Inszenieren.

    Da merkt man doch schon, wessen geistes Kind die sind.


    Zudem weiß der Alte nicht nur seit zwei Jahren wie die da beim DFB/DFL ticken, ihr blendet die zehn Jahre der zweiten Buli aus, da gabe es doch auch schon den einen oder anderen Grund für Streitigkeiten.

    1.Bundesliga: WIR sind gekommen, um zu bleiben! :schal:

  • Machtklüngel, Korruption und ein Seilschaftengeflecht. Sogenannte "Eliten", welchen es Deutschlandweit höchstens in zweiter oder gar dritter Linie ums Fachliche/Sachliche geht. Das fängt doch bei der Regierung an und geht weiter durch die Institutionen bis in die Medien hinein. Und wenn Die ein Thema so richtig hochholen wie das Jetzige, dann ist klar das da eine mächtige Interessengruppe den Koch weg haben will. Ansonsten hätte es da in den Medien nur eine kurze Mitteilung gegeben -ein kurzer Aufschrei -dann Entschuldigung mit Erklärung und alles wäre wieder gut gewesen.

    Bester Indikator das wieder geklüngelt wird, sind doch die Medien, wenn mal wieder etwas zum aufregenden Dauerthema hochgeschrieben wird.

  • Koch allein hat (bei Rücktritt Kellers) 4 Präsidenten "überlebt". Zufall?

    5.2:11


    2:1-09-2014


    27.05.2019


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Uno

    Machtklüngel, Korruption und ein Seilschaftengeflecht. Sogenannte "Eliten", welchen es Deutschlandweit höchstens in zweiter oder gar dritter Linie ums Fachliche/Sachliche geht. Das fängt doch bei der Regierung an und geht weiter durch die Institutionen bis in die Medien hinein



    so ist es eben mit dem mainstream, dit meene ick doch

    und André

    jenuch unterstützer ,dit gloobe ick nich , tut mir leid

    so wie die uff vorschläge (nicht)reagieren😥

    Um BESONDERES zu erreichen müssen wir BESONDERES leisten. :heart:

  • Reklame:
  • Aber er hat sich mehrfach inzwischen ausdrücklich entschuldigt. Das muss man auch mal annehmen können. In der Tagesschau spielte sich ein gewisser Ronny Zimmermann, aufgedunsen mit Vokuhila mächtig auf, dass das absolut unannehmbar wäre,

    gehörst Du hier nicht zu den politisch korrekten Usern die bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit den moralischen Zeigefinger erheben? Welche Bedeutung haben dann bei deiner Kritik diese äußeren Merkmale des Herrn Zimmermann ?

    Was muss da vorgefallen sein, dass sich Keller zu diesem Vergleich hinreißen ließ.... dieser Koch ist wirklich ein unangenehmer Zeitgenosse - ein Hardliner der übelsten Sorte... wie muss er den lustigen und kautzigen Weinhändler provoziert und drangsaliert haben....

    Vielleicht wollte er nur den Kohl machen

    Zitat


    „Er ist ein moderner kommunistischer Führer, der sich auf Public Relations versteht. Goebbels, einer von jenen, die für die Verbrechen der Hitler-Ära verantwortlich waren, war auch ein Experte für Public Relations.“ (Interview am 15. Oktober 1986 mit dem US-Magazin „Newsweek“ über den sowjetischen Parteichef Michail Gorbatschow)

    Vorhersagen sind schwierig, insbesondere, wenn es um die Zukunft geht.

  • Machtklüngel, Korruption und ein Seilschaftengeflecht. Sogenannte "Eliten", welchen es Deutschlandweit höchstens in zweiter oder gar dritter Linie ums Fachliche/Sachliche geht. Das fängt doch bei der Regierung an und geht weiter durch die Institutionen bis in die Medien hinein. Und wenn Die ein Thema so richtig hochholen wie das Jetzige, dann ist klar das da eine mächtige Interessengruppe den Koch weg haben will. Ansonsten hätte es da in den Medien nur eine kurze Mitteilung gegeben -ein kurzer Aufschrei -dann Entschuldigung mit Erklärung und alles wäre wieder gut gewesen.

    Bester Indikator das wieder geklüngelt wird, sind doch die Medien, wenn mal wieder etwas zum aufregenden Dauerthema hochgeschrieben wird.

    Ich meinte natürlich : "Keller weghaben will"

  • André

    jenuch unterstützer ,dit gloobe ick nich , tut mir leid

    so wie die uff vorschläge (nicht)reagieren😥

    Wir sind schon noch "Greenhorn", wenn es darum geht, Zensuren für DFB und DFL zu geben. Das sehe ich ähnlich wie wassermann .

    Als Wortführer werden wir wohl nicht so schnell akzeptiert. Aber als Ideengeber und -anstoßer sollten wir schon auftreten.

    Und eigentlich müßten wir dabei in beiden ersten Ligen genügend Unterstützer vorfinden. Aber auch hier heißts scheinbar "Pfründe sichern". ;)

    Deshalb leider dieser Schluß. ;)

  • Um mir da ne Meinung zu bilden, hätte ich doch gerne statt "Nazi-Vergleich" u.ä. mitgeteilt, was denn nun genau gesagt wurde und in welchem Zusammenhang.

    Falls das hier zutrifft

    Angeblich soll der Koch der beliebte Typ mensch sein der gerne um seine Meinung zu verdeutlichen etwas lauter wird und gerne seine Kritiker niederbrüllt.

    ist dem Keller in so einem Moment vielleicht eben sowas wie "Du brüllst ja wie der Freisler" rausgerutscht.

    Wäre auch unschön, aber für mich nicht unverständlich und schon gar nicht skandalös.

    Aber war wohl so oder so für einige ein gefundenes Fressen.

  • Reklame:
  • Machtklüngel, Korruption und ein Seilschaftengeflecht. Sogenannte "Eliten", welchen es Deutschlandweit höchstens in zweiter oder gar dritter Linie ums Fachliche/Sachliche geht. Das fängt doch bei der Regierung an und geht weiter durch die Institutionen bis in die Medien hinein. Und wenn Die ein Thema so richtig hochholen wie das Jetzige, dann ist klar das da eine mächtige Interessengruppe den Koch weg haben will. Ansonsten hätte es da in den Medien nur eine kurze Mitteilung gegeben -ein kurzer Aufschrei -dann Entschuldigung mit Erklärung und alles wäre wieder gut gewesen.

    Bester Indikator das wieder geklüngelt wird, sind doch die Medien, wenn mal wieder etwas zum aufregenden Dauerthema hochgeschrieben wird.

    Ich meinte natürlich : "Keller weghaben will"

    Das ändert alles.

    Ich wollte schon die Augen über Kreuz legen...

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Dieser Dr. Koch war ja auch Ziel einer der Kritiken von DZ am derzeitigen Bild, was der DFB abgibt. In der "Welt" und "BamS" (leider keine direkten Links dazu gefunden) sowie in der "Berliner Zeitung" schoß ja der Alte vor kurzem medial recht deftig . Koch kreidete er dabei mit an, bei der UEFA die Aufstockung der CL von 32 auf 36 mit durchgewunken zu haben. Interessant wird jetzt in diesen Stunden und Tagen, wie sich die DFL zu dem Ergebnis der Regionalverbände stellt. Denn Kritik aus den Profiligen wurde ja nicht nur von DZ geäußert, sondern auch aus Dresden, Würzburg, von den Bayern und dieser Tage auch von Eberl. Ist der Kuchen da wirklich schon gegessen?!

    Da ist die Reaktion. Der Kuchen ist also noch nicht vollends gegessen.

  • Gestern abend war der Koch im Aktuellen Sportstudio zu Gast und wurde ordentlich "gegrillt" von Frau Müller-Hohenstein. Tendenz: Er tritt nicht zurück weil er für die Amateure zuständig sei und es wichtigere Dinge derzeit gibt beim DFB.


    Hatte auch für alles ne Erklärung der Mann.

    5.2:11


    2:1-09-2014


    27.05.2019


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Reklame:
  • Naja „gegrillt“ ...

    KMH hatte mehrfach die Chance, den widerlichen Typen abzukochen, hatte sie aber - wohl schlecht vorbereitet - schlicht vergeigt.


    Was für ein selbstverliebtes arrogantes schleimendes Axxlxch, dieser DFB-Vize ...

  • Naja „gegrillt“ ...

    KMH hatte mehrfach die Chance, den widerlichen Typen abzukochen, hatte sie aber - wohl schlecht vorbereitet - schlicht vergeigt.


    Was für ein selbstverliebtes arrogantes schleimendes Axxlxch, dieser DFB-Vize ...

    Ja das empfand ich ähnlich. Sie hat ihn zwar wirklich nicht mit Samthandschuhen angefasst, aber die Gesprächsrunde wirkte doch ziemlich wirr und durcheinander. Ich konnte teilweise nicht wirklich nachvollziehen, wie ihre Nachfragen und die aufeinanderfolgenden Themen in einem Zusammenhang standen.

  • Das kommt davon, wenn man Theaterwissenschaften studiert hat und ohne journalistische Grundausbildung gleich in den Medienbereich wechselt!

    Heutzutage scheint mir allerdings ein Journalismusstudium eher hinderlich zu sein, die richtigen Fragen zu stellen!:/

  • Theaterwissenschaften ist doch die perfekte Ausbildung für den DFB-Zirkus...:crazy

    Dieser Dr. Koch bleibt ein sehr unangenehmer Zeitgenosse, der beim DFB im Hintergrund die Fäden zieht.

    also so wie der steuerhinterzieher und der uhrensohn bei den buyern

    Um BESONDERES zu erreichen müssen wir BESONDERES leisten. :heart:

  • Reklame: