Netzathleten

1. FC Union Berlin - SpVgg Greuther Fürth

  • Dem Oberlausitzer hat wohl nur jemand den Lutscher geklaut. Man, man, man das heutzutage ist echt pille palle im Gegensatz zu dem was ich zu hören bekam als ich zu Union kam.


    Da leistet der DFB ja mit seinem sicheren Stadionerlebnis ganze Arbeit... Solche Sachen gehören zum Fußball und vorallem zu Union, wenn ihr Lutscher euch an Auf die Fresse stört, dann geht zu Hertha. Ganz einfach, aber versucht nicht Union kaputt zu machen mit eurem "das und das geht gar nicht".


    PS: ich hoffe für den Oberlausitzer nie in meiner Nähe zu stehen, Typen wie du sind gern mal "Opfer" einer Bierdusche, wenn sie in meiner Nähe stehen. Man versucht ja doch Fankultur ans gemeine Volk zu bringen. ;)

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Ey, Oberlausitzer, das meinste doch nicht ernst, oder??
    Viele von uns hatten/haben auch die Ehre/das Vergnügen mit jungen Menschen zu arbeiten (ich für meinen Teil habe auch jahrelang versucht, Jungs und Mädchen das Fußballern beizubringen) und da war mit Sicherheit auch Emotion dabei! Und ja, dazu gehört auch mal Brust an Brust sich gaaaanz tief in die Augen zu gucken als Spieler(in), dazu gehört auch mal SCHEIßE laut und deutlich zu sagen und dazu gehört auch mal das eine oder andere Gerangel mit dem Schiri. Und ja, auch "auf die Fresse" von den Rängen gehört dazu, wohl wissend, das es dazu nicht kommt, aber der Wut ist mit diesem "Slogan" erstmal Luft genacht. Und das die Jugend davor bewahrt werden muss/kann..., ... vergisss es!
    Viel schadiger finde ich, dass deine Frau enttäuscht ist und NIE wieder mitkommen will, da wirste mit dem Infizieren wohl nochmal üben müssen, aber bitte nicht mit: "auf die ...!"


    Dazu meine Meinung, weil dein Beitrag recht gut formuliert ist. Das keiner auf den Platz geht und das tut, was er sagt, ist ja klar. Ich werde auch nicht alles singen oder schreien, wovon ich ne überzeugt bin oder was ich für blöd halte.
    Ich bin trotzdem der Meinung, das eigene Team puschen bringt mehr, als den Gegner anspitzen oder den Schiri volzupöbeln. Wenn 20000 pfeifen, auch bei so ner Lusche von Freitagsschiri, sollte das doch auch gut sein?
    Naja, ich will hier nicht gegen Tradis sprechen, bin bewußt und überzeugt Unioner, auch wenn das hier im Forum mir einige absprechen wollen.
    Was ich natürlich für voll Bescheuert fände, eigene Fans mit Bier zu duschen. Da sollte eine gewisse Toleranz schon gegeben sein..... .

  • Mal zurück zum Spiel. Ein Gegner, der innerhalb weniger Tage richtig Haue bezieht, darf sich an unserem 1.FC UNION BERLIN mal wieder so richtig aufrichten. Wenn man nach wenigen Minuten in Rückstand gerät, muss die Mannschaft in der Lage sein, dieses Missgeschick ausbügeln zu können. Ohne wirklich guter Ideen, wurde planlos gespielt ohne den Gegner wirklich in Bedrängnis zu bringen. Fürth, hätte den Torwächter auch durch einen weiteren Feldspieler ersetzen können, denn selbst dann hätten wir kein Tor erzielt. Nach zwölf Spieltagen, der Saison 14/15, frage ich mich, mit welchem Konzept bzw. Spielkultur, wollen wir überhaupt diese Spielzeit bestreiten ?

  • Mal zurück zum Spiel. Ein Gegner, der innerhalb weniger Tage richtig Haue bezieht, darf sich an unserem 1.FC UNION BERLIN mal wieder so richtig aufrichten. Wenn man nach wenigen Minuten in Rückstand gerät, muss die Mannschaft in der Lage sein, dieses Missgeschick ausbügeln zu können. Ohne wirklich guter Ideen, wurde planlos gespielt ohne den Gegner wirklich in Bedrängnis zu bringen. Fürth, hätte den Torwächter auch durch einen weiteren Feldspieler ersetzen können, denn selbst dann hätten wir kein Tor erzielt. Nach zwölf Spieltagen, der Saison 14/15, frage ich mich, mit welchem Konzept bzw. Spielkultur, wollen wir überhaupt diese Spielzeit bestreiten ?


    Dazu ein paar Zeilen. In dieser Saison kann nur der Klassenerhalt als Ziel stehen. Mehr kann und wird nicht gehen. Die Mannschaft hat nicht die Qualität, vorn mitzuspielen. Da müssen sicher personelle Veränderungen her.
    Jetzt aber meine Frage: Soll sich unser Verein tief verschulden, um vielleicht um den Aufstieg spielen zu können und dann auf nimmer Wiedersehen in der Versenkung zu verschwindenß Nö, so was will ich nicht!!!

  • Mal zurück zum Spiel. Ein Gegner, der innerhalb weniger Tage richtig Haue bezieht, darf sich an unserem 1.FC UNION BERLIN mal wieder so richtig aufrichten. Wenn man nach wenigen Minuten in Rückstand gerät, muss die Mannschaft in der Lage sein, dieses Missgeschick ausbügeln zu können. Ohne wirklich guter Ideen, wurde planlos gespielt ohne den Gegner wirklich in Bedrängnis zu bringen. Fürth, hätte den Torwächter auch durch einen weiteren Feldspieler ersetzen können, denn selbst dann hätten wir kein Tor erzielt. Nach zwölf Spieltagen, der Saison 14/15, frage ich mich, mit welchem Konzept bzw. Spielkultur, wollen wir überhaupt diese Spielzeit bestreiten ?


    Fürth ist eben kein Fallobst. Haben das schon geschickt gemacht, mit all den Schwalben, Spielverzögerungen und Nicklichkeiten, aber auch mit spielerischer Klasse - gerade beim Umschaltspiel und bei ihren Kontern. Aber wir haben uns, v.a. in HZ1 schon mehrere Chancen herausgespielt,. Die beste: Tiel steht allein vorm Torwart, wurde vom Schiri, wie schon Kreilachs Tor gegen Sandhausen, unverständlicherweise abgepfiffen. Ein möglicher Handelfmeter war dabei, ein Foul an Polter im Strafraum nicht geahndet und und und. Ich will jetzt wirklich nicht behaupten, dass von der Mannschaft nicht mehr hätte kommen müssen, aber sowas summiert sich eben. Und vielleicht wärs ja ohne das dumme Tor gleich zu Beginn auch ganz anders gelaufen.

  • Mal ein ganz anderer Gedanke. Ich hatte nach dem frühen 0:1 schon wieder ein 0:4 im Hinterkopf.


    Und bin ganz froh, dass es nicht dazu gekommen ist.


    Gimg mir auch so, noch dazu weil erst 3 Minuten um waren. Da war dann schon mehr Ruhe in unserem Spiel als früher. Aber leider fanden sie auch kein offensives Mittel, um diese Abwehr zu knacken. Hohe Bälle waren bei den Leuchttürmen dort gut aufgehoben. 1-2 mal (beim Brandy - Kopfball und bei der abgepfiffenen Tiel Chance) hat man gesehen, wie es gehen kann: Kurze Pässe, schnell gespielt. Naja, hätte gehen können.

  • Reklame:
  • @Oberlausitzunioner
    Die Bierdusche bezog sich natürlich auf den Torjubel. Dachte das gehört zu unserer Fankultur, aber wenn du mir erklärst was daran völlig bescheuert ist tolerier ich das eventuell. Wobei...Nein, eher doch nicht. Selbst ehemalige Trainer haben erkannt, dass das einfach mal zu der Fankultur von UNION gehört. Die Antwort warum die Bierdusche völlig bescheuert ist hätte ich aber dennoch oder gerade deshalb gerne.


    PS: Wird ja immer "lustiger hier" jetzt kommen schon Leute um die Ecke und fordern Toleranz, obwohl an ihnen anscheinend unsere komplette Fankultur vorbei ging, welche sie in Teilen nicht tolerieren.


    PPS: Pfeifen kann jeder und pöbeln pusht die Stimmung, was dafür sorgt, das man die eigene Mannschaft mehr pusht (weil du das ja die ganze Zeit forderst). Ich kann mich noch gut an ein 2:1 gegen Köln erinnern vor 2Jahren. Da lagen wir 0:1 hinten nach unberechtigten Elfer für Köln. Wie wir uns mit den Pöbeleien selbst immer weiter gepusht haben war einfach nur geil und ich bin überzeugt, wäre das nicht gewesen wäre das Spiel wohl so wie gegen Fürth jetzt ausgegangen. So aufgeheizt wie wir waren, die Mannschaft konnte gar nicht anders und das war wirklich EISERN. Find dich damit ab, dass es einfach mal unsere Kultur ist. Wir sind Unioner, scheiß Unioner das ist uns doch scheißegal!

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Mal ein ganz anderer Gedanke. Ich hatte nach dem frühen 0:1 schon wieder ein 0:4 im Hinterkopf.


    Ich...


    ...zu Beginn des Spiels auch. Als es zur Pause aber immer noch 0:1 stand, hatte ich tatsächlich geglaubt, dass das gewollt war (siehe Sandhausen und Aalen). Die zweite Hz hat jedoch jegliche Illusionen zerstört. Ärgerlich auch, dass, so zumindest meine Interpretation des Gesehenen, sowohl der Wechsel Koby für Chrissi wie auch der Wechsel Damir für Eroll jeweils eher nach hinten losgingen, denn was (positives) brachten. Lediglich Martin brachte als Einwechsler die Mentalität auf den Platz, die ich mir von 'nem Einwechsler wünsche - aber auch er blieb glück- und brotlos und war zudem dann auch fehlerbehaftet. Schade, das alles...

  • @Oberlausitzunioner
    Die Bierdusche bezog sich natürlich auf den Torjubel. Dachte das gehört zu unserer Fankultur, aber wenn du mir erklärst was daran völlig bescheuert ist tolerier ich das eventuell. Wobei...Nein, eher doch nicht. Selbst ehemalige Trainer haben erkannt, dass das einfach mal zu der Fankultur von UNION gehört. Die Antwort warum die Bierdusche völlig bescheuert ist hätte ich aber dennoch oder gerade deshalb gerne.


    PS: Wird ja immer "lustiger hier" jetzt kommen schon Leute um die Ecke und fordern Toleranz, obwohl an ihnen anscheinend unsere komplette Fankultur vorbei ging, welche sie in Teilen nicht tolerieren.


    PPS: Pfeifen kann jeder und pöbeln pusht die Stimmung, was dafür sorgt, das man die eigene Mannschaft mehr pusht (weil du das ja die ganze Zeit forderst). Ich kann mich noch gut an ein 2:1 gegen Köln erinnern vor 2Jahren. Da lagen wir 0:1 hinten nach unberechtigten Elfer für Köln. Wie wir uns mit den Pöbeleien selbst immer weiter gepusht haben war einfach nur geil und ich bin überzeugt, wäre das nicht gewesen wäre das Spiel wohl so wie gegen Fürth jetzt ausgegangen. So aufgeheizt wie wir waren, die Mannschaft konnte gar nicht anders und das war wirklich EISERN. Find dich damit ab, dass es einfach mal unsere Kultur ist. Wir sind Unioner, scheiß Unioner das ist uns doch scheißegal!


    Ne Bierdusche nach nem Tor, das würde ich gern in Kauf nehmen. Und Pushen gehört auch dazu, na klar. Das ist ne bescheuert... .
    Ich hoffe aber trotzdem, nicht geduscht zu werden... .;-))

  • Von der Sache her ein gebrauchter Freitag. Das hinsichtlich der Tabellensituation nicht weiter passiert ist, macht die Problematik auch nicht besser.Mich persönlich nervt immer noch die Situation, welche zum 0:1 geführt hat. Erst die Freistoßflanke, die ewig unterwegs war und dann der Kopfballableger in Richtung Tor/5-Meterraum.Weshalb bitte ist unser Torwart da nicht rausgekommen? Das ist sein Bereich. Es ging auch eben alle nicht so schnell, dass eine Reaktion nicht mehr möglich gewesen wäre.Zur Not muss er auch mal schmerzhaft seine eigenen Vorderleute abräumen und nicht darauf vertrauen, dass die die Dinger weghauen,….einfach nur ärgerlich.Ansonsten war die 1. Halbzeit nicht schlecht, hat leider auch ein wenig das Glück gefehlt.Zur 2. Halbzeit sollte man nichts mehr sagen. Das ging dann mal gar nicht.Negativ aufgefallen sind mir noch die laschen Ecken und Freistöße. Ich will nicht mit T.M. anfangen. Da hat man aber schon mal die Luft angehalten. Ich meine damit, es muss doch möglich sein, einfach mal scharf in Richtung 5-Meterraum zu flanken.


    Trotzdem Eisern
    Frank

  • Reklame: