Netzathleten

Alljemeiner Laber-Fred

  • Bleibt doch mal bitte sachlich!

    Moppis Botschaft ist nicht missverständlich!


    "Sämtliche Vitalwerte in Ordnung! "


    Ich habe von 1979 bis 2007 regelmäßig Blut gespendet!

    Also immer 4x im Jahr unentgeltlich Blut gespendet, bevor man 2008 meinte, .


    ..Sie nehmen ein Blutdruck-Medikament, damit scheiden Sie aus...


    Aber die Vitalwerte sind hoffentlich weiterhin der Maßstab!!!


    Pro Moppi...

    „Du kannst jeden belügen, aber nicht die Fans.

    Es war mir eine Ehre, danke für die Anerkennung.“


    Damir Kreilach

    Geht nicht, gibt´s nicht!

  • Ej, wer wurde unsachlich? Halt mal den Ball Flach. Oder bist du Anästhesist?

    :oops

  • Ja auch dies, zwischen 1973 und 1977! ;-)

    „Du kannst jeden belügen, aber nicht die Fans.

    Es war mir eine Ehre, danke für die Anerkennung.“


    Damir Kreilach

    Geht nicht, gibt´s nicht!

  • Also ich wurde zu OP‘s in den Jahren 1977, 1978, 1980, 1983 und 1985 mit Lachgas in die Betäubung gebracht. Im Klinikum Buch. Da warst du also nicht?

    Ick war 1989 in Buch, allerdings wegen Rheuma. Ein knappes halbes Jahr.

    Musste Ketazon schlucken ohne Ende. Hatte leider Nebenwirkungen.

    Heute ist wieder allet okay, außer ab und zu ein plötzliches zucken im Arm, bei bestimmten Anlässen und auf dem rechten Auge bin ich fast blind!=O:rofl:

  • Das was Moppi erlebt hat haben viele erlebt.

    Es gibt Maßstäbe die uns unsinnig erscheinen.

    Bei derTypisierung gibt auch noch eine Altersgrenze von 55 Jahren.

    Wenn das Rückenmark in Ordnung ist und eben nicht nur zu alt, dann würden sich die Menschen, für die es wichtig ist, freuen. Es gibt zuviele Hürden bei der Typisierung und beim Blutspenden.

    Mir ging es wie Willy65, jahrelang geht man gern und mit gutem Gefühl & einer Blutgruppe die immer, beim lesen des Blutspedepass, bei den Verantwortlichen Begeisterung auslöste, spenden.

    Bei Willy65 waren es Medikamente, ich kam an die Nadel (vom Arzt verschrieben) und schlagartig taugt das Blut nicht mal mehr für den Gully. Ich glaube das das Unverständnis der Punkt ist der Willy, Moppi & mich eint.

    Beim nachfragen, daß ich vor Jahren aufgab. erntet man Schulterzucken.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Ohne es gutheißen zu wollen vermute ich, dass es bei der DKMS einfach an der fehlenden "Manpower" fehlt. Die Proben und Daten werden vermutlich automatisiert bearbeitet und damit eben nach den festgelegten Kriterien sortiert. Die Schreiben, die man von der DKMS bekommt sind ja auch alle automatisch erstellt.

    Es wird einfach niemanden geben, der sich das in Ruhe anschauen kann und ggf. auch mal Rücksprache halten.

    "Union immer im Herzen getragen, schaust du nun herab auf den heiligen Rasen. Ruhe in Frieden Forchi" ;(

  • Einfach HERRLICH der Typ....


    "Lindenberg betonte, dass er sich nicht mehr betrinke: "Die Knete kommt, Frauen kommen, Männer kommen, alles ist fantastisch. Das ist echt ein Rock'n'Roll-Leben, aber eben ohne diese Mengen. Ein bisschen Eierlikör, ein bisschen fernöstliche Dingerchen, das reicht." - Quelle


    :rofl: :thumbup: