Netzathleten

Stimmung an der Alten Försterei?!

  • Setzt halt jeder seine Prioritäten wie er möchte. In den paar Minuten, in denen Damir Kreilach verabschiedet wird, muss ich nicht"fressen". Nun kenn ich aber auch nicht die Situation am Buffet-Schlachtfeld. Kann natürlich sein, dass da wenige Minuten beim Kampf um die besten Happen entscheidend sind.:essen:

    "Wenn einer, der mit Mühe kaum, geklettert ist auf einen Baum,
    schon meint, daß er ein Vöglein wär, so irrt sich der." (W.Busch)

  • Die stimmung war gut. der funke sprang vom rasen rüber

    und zum schluß waren wir unionfans halt in siegerlaune mit

    dem 3-1 und dem schlußpfiff danach. das hat endlich mal

    wieder richtig spass gemacht.


    alles andere ist hier schon wieder ein rumgesuche nach

    fehlern im unionbild. wenn die vips in der halbzeitpause

    was essen und trinken gehen, was soll daran so dramatisch

    sein. genauso wie bei leuten in den stehplatzbereichen.

    ---1.FC Union Berlin, Tradition seit 1906 ---

    ---Alte Försterei, Unser Stadion seit 1920 ---

  • Setzt halt jeder seine Prioritäten wie er möchte. In den paar Minuten, in denen Damir Kreilach verabschiedet wird, muss ich nicht"fressen". Nun kenn ich aber auch nicht die Situation am Buffet-Schlachtfeld. Kann natürlich sein, dass da wenige Minuten beim Kampf um die besten Happen entscheidend sind.:essen:

    ich war mal vor eine Weile durch nen Job ab und zu im VIP bei den Nürnberg Ice Tigers und es ist wie Weihnachten, also so viel zu fressen und zu saufen, dass man danach nicht mehr laufen kann ;) sowohl 1h vor dem Spiel als auch danach. also ich denke, dass es bei uns nicht anders ist

    Verfassung von Berlin, Abschn. 1, Art. 5:

    Berlin führt Flagge, ... , die Flagge mit den Farben Weiß-Rot. :schal:

  • 100 Euro reichen bei weitem nicht in der Tribüne...

    Dafür bekommst Du noch nicht mal einen Stehtisch, geschweige eine Tischreservierung in der Schlosserei. Packt da mal mehr als das doppelte pro Spiel drauf.

    Was viele nicht wissen , das da Leute zum ersten Mal dabei sind (Einladung durch Firmen) , das Unioner dort sich um ihre Gäste kümmern müssen, die sie mitbringen. Lass uns doch die Halbzeit draussen verbringen, damit wir einen Spieler verabschieden können der dem Gast noch nicht mal den Namen her bekannt ist ?`Was sagt da der Gast ? Wir können es doch drinnen sehen, bei Glühwein, Currywurst und Bier.

    Ach ja noch was, es war Konsens das die kleine Sitztribüne (mit allen drum und dran) die Stehplätze im Rahmen von Einnahmeverlusten abfedert. Machen sie, die Tischreservierungen zumindest in der Schlosserei sind die ganze Saison ausverkauft.

    Ja, ja Deutschland und der Neidreflex.

    E.U.Wassermann

  • Wann darf man denn nun richtig aufs Klo oder Bier holen gehn - während des Spiels wurde hier schon mehrfach kritisiert, nun auch nichmal inner Halbzeitpause =O

    Hab mir übrigens letzte Woche mal ne Dezibelmesserapp runtergeladen und wir kamen, egal wo ich im Sektor2 stand, nich über 86Db :huh:

  • Die Stimmung fand ich auf der GG gut. Lag aber auch am ständig lamentierenden Gegner was Reaktionen unsererseits provozierte. Wird sicher nicht gegen jeden so sein.

    5.2:11



    2:1-09-2014


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • U. H. vom FCB hatte es damals auf deren Mitgliederversammlung ähnlich formuliert...



    Eisern Union!

  • Stimmt, nur wir haben es aber so entschieden vor dem Umbau des Stadions. Stehplätze haben viele, wir haben ein Stehplatzstadion mit etwas mehr als 3000 Sitzplätze.

    E.U.Wassermann

  • Wenn es diesen Herrschaften wichtiger ist ihre "Flatrate" auszunutzen als die Verabschiedung eines solchen Spielers, dann sagt das doch einiges aus.

    Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass "diese Herrschaften" überhaupt Interesse daran haben, unsere Werte zu verinnerlichen.

    Ne, alles Eventies und Flatratefresser, die keine Unionwerte kennen! :doofy


    Ich habe Steffen Baumgart am Sonntag dort getroffen, Leute wie Hans-Joachim Lesching, Dirk Thieme, Frank Müller, Mike Schieferdecker uva. sitzen in der Lounge, in der Schlosserei haben u.a. die aktuelle Mannschaft und altgediente Spieler einen Tisch, neben vielen anderen Helfern, Sponsoren und Unterstützern, auch die Mittellogen wie z.B. die von Thomas Koch haben dort ihre Sitzplätze!


    Und es soll sogar Sponsoren geben, die wie eh und je stehen im Stehplatzstadion, nämlich oben auf dem Gang hinter ihren Plätzen! Schau mal beim nächsten Spiel, wie voll es da ist, dann brauchst Du dich nicht über leere Stühle im Block wundern.

    Ich stand da oben (auch in der Halbzeit) und habe geheult, obwohl ich Damir nach dem Spiel noch persönlich Tschüss sagen konnte!


    Sicherlich ist es schade, dass so viele gleich rein sind, viele davon haben wahrscheinlich dann erst drin vor den Monitoren die Verabschiedung mitbekommen als sie versuchten, ihre 214 bis 402 € (brutto) schnell in der Halbzeit am Buffet mit Currywurst wieder reinzuholen. Aber trotzdem gehen mir dieses Anpissen und die Vorurteile gepaart mit einer ordentlichen Portion Sozialneid mächtig auf den Sack, was durch entsprechende Berichte im Programm auch noch geschürt und unterstützt wird! Ohne die meisten dieser Herrschaften würde es den Verein so heute nicht geben! Und beim gleichzeitigen pauschalen Verunglimpfen von anderen Unionern (in dem Fall Sponsoren) wird von „unseren Werten“ geschrieben?! :dash

    Na ja, schwarz/weiß ist halt einfacher als rot/weiß. :doofy

  • Jenau, Leben und Leben lassen.

    Um dies, Bernhard zu unterstützen:


    Ich hatte auch gar nicht den Eindruck, Damir war ob seiner Tränen, geht´s ehrlicher, nicht tief beeindruckt von unserem Dank für seine jahrelange UNIONLEISTUNG...

    Und sein erlerntes Deutsch ist auch ein Beweis seines Engagements für uns...!!!

    „Du kannst jeden belügen, aber nicht die Fans.

    Es war mir eine Ehre, danke für die Anerkennung.“


    Damir Kreilach

    Geht nicht, gibt´s nicht!

  • Das Argument, dass größere VIP-Bereiche und ein gewisses Operettenpublikum für schlechtere Stimmung in Stadien sorgen, ist für mich ein Fakt. Daran ändert auch die Argumentation von Uli Hoeneß nichts. Das die "Show" auch darüber finanziert wird, ist auch ein Fakt. Das Uli behauptete, er würde irgendwen mitfinanzieren, ist lächerlich.

    All das kann man doch ohne irgendeinen Neid feststellen. Die negativen Seiten der Medaille werden doch nicht an uns vorüber gehen, weil wir Union sind. Ganz gewiss nicht. Wer das glaubt, ist in meinen Augen naiv.

  • Ich sitze mit meinem Sohn auf C2, das ist der Tribünenrand zur Waldseite. Immer voll und viele altgediente Unioner. Immer spielbezogene, gute Stimmung. Nur mal so - ich habe außer dem Sitzplatz null weitere Rechte, nix mit Parkplatz, Buffet und Chardonnay, bei uns gibts noch nichtmal ein extra Bockwurstfenster. Das Innere der Haupttribüne, die ich als Aktionär mitbezahlt habe, darf ich im regulären Spielbetrieb nicht betreten. Ich stehe für Steak und Purzelchen wie alle Superunioner im Biergarten an - und trotzdem zahle ich das Vierfache. Weiß auch nicht warum, hat sich so ergeben, kleines Kind, diesunddas. Es kommt mir allerdings NIE in den Sinn, die mitgebrachten Sonsorenladies zu verteufeln, weil die im Warmen Schlürfen wollen. Mann - macht Euch mal locker. Natürlich ist es Neid. Was denn sonst. Wir sind in Deutschland. Steht wenigstens dazu... Und die Stimmung war Spitze, in der 94. hatten alle Tränen in den Augen - alle 20.000. Eisern!

  • Mittelalt-Unioner , solange bei uns dort viele, viele von denen sitzen, die sich schon seit der Zeit einbringen, in der es uns nicht so gut ging, die nicht nur den Verein, sondern auch den Nachwuchs oder sich gegenseitig unterstützen und auch in schlechten Zeiten zu uns stehen/standen, kann ich das nicht 1:1 auf uns übertragen.

    Das hat nichts mit Naivität zu tun, sondern mit der Erfahrung aus den letzten Jahren. Das gilt sicher nicht für alle und für immer, aber auch da sind wir (noch) ein bißchen anders. Und dass das hoffentlich noch lange so bleibt, liegt auch an und bei uns selbst!

    Damit will ich nicht auch meine negativen Erfahrungen und einige eher unschöne Entwicklungen kleinreden, aber Pauschalisierungen finde ich eben doof, wie unschwer auch aus meinem letzten Beitrag herauszulesen sein dürfte.


    P.S. Und einen wesentlichen Fakt sollte man nicht vergessen: es gibt Sponsoren, die eben ihre weiteren Plätze für Akquise, als Auszeichnung für Mitarbeiter etc. nutzen, d.h. es sind nicht alles Unioner dort und der Virus wird erst übertragen.

Reklame: