Netzathleten

Ereignisse rund um das Altligaspiel der AK40(7er)

  • Was ist eigentlich passiert? Hab´ ick allet verpennt?
    Da haben diese Wichser aus HH provoziert und sich die Ungunst einiger in unserer Fankneipe feiernden, angemessen angezogenen Fans, zugezogen...?
    Na, so was!
    Ich bin seit 37 Jahren Unionfan, aber sowas gab´es ja noch nieiiiiiiii!
    Aktion erzeugt Reaktion! Das war schon immer so.
    Und nu hört auf, euch hier wie Mutti´s zu benehmen. Ich hasse DiDa... und das auch bei einem 8.- 10.- 12. 14.- Ligaspiel!
    Und jetzt macht mich platt!
    Eisern!
    IZM

  • Seid einigen Jahren spielen die Herren der Ü40 gegeneinander und abgesehen mal von lauwarmen Bier war nichts.Und der liebe Rona lag in seiner Aussage zum Vereinsheim recht nahe.Die eine AK32 Mannschaft unterstützte mit nicht genehmigten Rufen die Herren der Ü40.Was dann folgte ist bekannt.
    Und wie sagte mein Union Kollege gestern..."So langsam werden wir Hertha...".

  • Aus dem rbb-Videotext:
    "Mannschaftsleiter Thomas Körner sprach am Samstag von einer "unangebrachten Provokation" vonseiten der BFC-Fans, die Union-feindliche Parolen gebrüllt haben sollen."


    Die eine AK32 Mannschaft unterstützte mit nicht genehmigten Rufen die Herren der Ü40.Was dann folgte ist bekannt.


    Eine vllt. inszenierte und bestellte(AK32-Team) Provokation von den Wr, um ihr Image aufzupolieren?
    Ein Versuch ist es wert gewesen und hat ja auch geklappt.


    Trotzdem kann man solche Szenarien für nicht gutheißen! :thumbdown:



    EISERN 8)

    Was man über sich denkt ist wichtiger als das, was Andere über einen denken.
    "dass wir schon wahrgenommen werden als Verein, der eine ganz besondere Fankultur pflegt"
    Dirk Zingler




  • Das rechtfertigt noch lange keine Angriffe gegen Spieler auf dem Platz. Und schon gar nicht gegen die eigenen Spieler. Ist das jetzt endlich mal angekommen?

  • Das rechtfertigt noch lange keine Angriffe gegen Spieler auf dem Platz. Und schon gar nicht gegen die eigenen Spieler. Ist das jetzt endlich mal angekommen?


    Egal, welches Verhalten Dieda an den Tag gelegt haben, niemand hat das Recht gegen andere gewalttätig zu werden! Das muss einfach mal klargestellt werden. Wenn diesen Idioten nicht Einhalt geboten werden kann leidet der Ruf des Vereins darunter. Wer seinen Unmut über Dieda nicht in den Griff bekommt ist einfach nur schwach aber nicht eisern! Was das Wort Hass angeht, das ja hier gelegentlich fiel, finde ich dies total überzogen. Da müssten wir eigentlich drüber stehen und diesen Verein aus den Niederungen des Fußballs eigentlich ignorieren können. Hassen kann man von mir aus IS, Stasi oder auch NSA wegen ihrer menschenverachtenden Art und Weise. Aber Dieda sollten uns eigentlich am Allerwertesten vorbeigehen!!!

  • @hoywolle Es ist allerdings durchaus schwierig, solche Aussagen zum Thema Provokationen vor dem Hintergrund deines Avatars zu betrachten. Dabei lehne ich Gewalt in jeder Form ab.


    Ich denke, Vernichtung kann auch ohne Gewalt erfolgen. Dauert halt länger. Gewalt ist nie eine Lösung, um das hier nochmal klar zu sagen!

  • Feuer mit Feuer bekämpfen, kann nicht der Weg sein. Gewalt gegen Menschen kann nicht der Weg sein. Damit wird immer auch Union in der Öffentlichkeit geschädigt werden. Das kann nicht der Weg sein.


    Es sind nun ein paar Situationen, die hier vorgetragen wurden, auch klar zu unterscheiden. Wenn man als Einzelner angegriffen wird, dann ist das natürlich großer Mist. Da bleibt nur Notwehr oder klein beigeben. Hinterher Anzeige erstatten und gucken was passiert. Das ist ja im normalen Leben nichts anderes. Die aufkommende Wut sollte sich dann gegen die Einzeltäter richten, nicht aber gegen alle Anhänger der Untoten.


    Die andere Situation ist diejenige wo eine größere Menge Unioner von einer größeren Menge Untoter provoziert wird, im Stadion oder auf Nebenplätzen oder am S-Bahnhof (wo auch immer). Hier eben sollte man nicht so reagieren wie es jetzt vor 2 Wochen und am Freitag passierte. Ich verstehe absolut, dass man sich in gehörigem Maße provoziert fühlt. Wenn man aber in dem Moment mal an unseren Verein denkt, dann muss man doch die Hände und Füße stillhalten können. Und dann muss man seinem Nebenmann versuchen etwas zu beruhigen. Das wäre m.E. der Idealfall und auch die Lösung. Denn wenn auf Provokationen nicht reagiert wird, dann lassen diese in der Regel auch nach. Das kann sich sicherlich auch etwas Zeit in Anspruch nehmen.


    Alles nach dem Motto, der Klügere gibt nach. Sportlich ist das ja schon lange kein Duell mehr mit denen, die Mauer gibt es nun auch schon 25 Jahre nicht mehr. Es wird langsam Zeit... auch wenn es schwer fällt.

  • Die eine Frage muß aber vielleicht erlaubt sein : Müssen wir denn immer auf Provokationen von denen mit Gewalt reagieren.Sie haben ein Defizit in der öffentlichen Wahrnehmung und wir sorgen auch noch dafür,dass sie diese Bühne bei uns geboten bekommen.Nur wir können bei dieser Nummer verlieren.
    Bei ihrem "Besuch" in unser AF müssen sie doch vor Neid geplatzt sein.
    Neid der Besitzlosen.Da wurde ihnen erst richtig bewußt,wie viele Lichtjahre sie uns hinterherhinken.
    Also mal wieder das Hirn einschalten und die Faust (geballt) in der Jackentasche lassen.

  • nee borstel, bei den dreckviechern kann die faust nicht in der tasche bleiben, nie werde ich vergessen, wie die versucht haben unseren familienblock zu stürmen und sich dann noch dafür gefeiert haben, das sie die zeit gestoppt haben, wie schnell unsere frauen und kinder vor angst aus dem block gerannt sind.

  • nee borstel, bei den dreckviechern kann die faust nicht in der tasche bleiben, nie werde ich vergessen, wie die versucht haben unseren familienblock zu stürmen und sich dann noch dafür gefeiert haben, das sie die zeit gestoppt haben, wie schnell unsere frauen und kinder vor angst aus dem block gerannt sind.


    Vergessen werde auch ich Denen nichts.Ihre seit langem anhaltende Bedeutungslosigkeit ist doch die verdiente Strafe.Unser lautes Gelächter,Hohn und Spott sollten ihre ständigen Begleiter sein. :D

  • Alles schön und gut, schadet dem Verein, nur wir verlieren dabei, bla bla bla...


    Fakt ist, wenn sich die untoten Spieler der AK32 bei diesem Spiel auf übelste Weise beleidigend daneben benehmen, sie Aufforderungen zur Unterlassung hämisch negieren, dann darf sich keiner wundern, wenn's dafür aufs Maul gibt.
    Wenn man dazu berücksichtigt, das egal ob Frau oder Mann, Kind oder Greis, es in den letzten Jahren immer und immer wieder zu massiven Übergriffen seitens derer gegen unsere Leute kommt, selbst im eigenen Kiez, dann erschließt sich mir zumindest, das das Fass irgendwann überläuft. Und auch mir klingt dabei deren Gesang mit den sich nicht wehrenden Unionern im Ohr.


    Auch ich bin inzwischen in dem Alter zu sagen, Gewalt ist keine Lösung.
    Aber wenn ich Bunki's Kommentar lese kriege ich das kotzen wenn er denen auch noch schön brav das Opferbettchen aufschüttelt.

  • mal an die Weichgespülten,...nur durch das "Friede, Freude, Eierkuchen" Heititei einiger Unioner, kommen "Dieda" auf die Idee den Maxen machen zu können...die haben für so etwas nur Verachtung übrig, weil ja von diesen Luschen eh keine Gegenreaktion kommt....jetzt kommt mal 'ne Gegenreaktion von Unionern (uh,sogar 2mal hintereinander), sind die aber so was von "bööse"....lächerlich!....die Bibelkundigen können sich ja jetzt 'nen paar Bibelzitate um die Ohren hauen

  • Mal eine andere Frage - haben denn irgendwelche Spieler der Thekenmannschaft AK 40 jemals bei Unions Ersten gespielt? Oder vielleicht mal in ihrer Jungend für Union aufgedribbelt? Oder treffen sich in dieser Kneipenmannschaft 'Gleichgesinnte', die alte Zeiten aufleben lassen möchten?

  • nee borstel, bei den dreckviechern kann die faust nicht in der tasche bleiben, nie werde ich vergessen, wie die versucht haben unseren familienblock zu stürmen und sich dann noch dafür gefeiert haben, das sie die zeit gestoppt haben, wie schnell unsere frauen und kinder vor angst aus dem block gerannt sind.


    Keiner verlangt, daß du irgendwas davon vergisst. Aber sich deswegen auf deren Niveau begeben?

    Alles schön und gut, schadet dem Verein, nur wir verlieren dabei, bla bla bla...


    Fakt ist, wenn sich die untoten Spieler der AK32 bei diesem Spiel auf übelste Weise beleidigend daneben benehmen, sie Aufforderungen zur Unterlassung hämisch negieren, dann darf sich keiner wundern, wenn's dafür aufs Maul gibt.
    Wenn man dazu berücksichtigt, das egal ob Frau oder Mann, Kind oder Greis, es in den letzten Jahren immer und immer wieder zu massiven Übergriffen seitens derer gegen unsere Leute kommt, selbst im eigenen Kiez, dann erschließt sich mir zumindest, das das Fass irgendwann überläuft. Und auch mir klingt dabei deren Gesang mit den sich nicht wehrenden Unionern im Ohr.


    Auch ich bin inzwischen in dem Alter zu sagen, Gewalt ist keine Lösung.
    Aber wenn ich Bunki's Kommentar lese kriege ich das kotzen wenn er denen auch noch schön brav das Opferbettchen aufschüttelt.


    Ich sehe einen Unterschied zwischen sich wehren - für mich die Abwehr eines gegnerischen Angriffs - und dem selber angreifen.
    Hinzu kommt die Frage: Was ist wichtiger? Das Wohlergehen unseres Vereines oder die Unversehrtheit unserer armen Seelchen?


    Wenn es sich - wie hier angedeutet - bei den Pöblern um aktive Spieler dieses Vereines gehandelt hat, wäre das eine sehr schöne Chance gewesen, durch veröffentlichung solcher vorkommnisse den moralischen Spieß in deren Richtung zu halten. So haben wir die Arschkarte.


    Bunkis Kommentar weiß mich allerdings auch nicht zu begeistern.

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Mal eine andere Frage - haben denn irgendwelche Spieler der Thekenmannschaft AK 40 jemals bei Unions Ersten gespielt? Oder vielleicht mal in ihrer Jungend für Union aufgedribbelt? Oder treffen sich in dieser Kneipenmannschaft 'Gleichgesinnte', die alte Zeiten aufleben lassen möchten?


    Hast Du sie noch alle? Theken-Mannschaft. :rolleyes: Da spielen welche gern und aktiv im Liga-Betrieb Fußball, die zu großen Teilen eine Beziehung zu dem Verein haben, hier wie da. In unserm Team - seh ich das Foto der 7er - sind einige auch Woche für Woche auf unseren Rängen dabei. Auch away. Aus der ersten Mannschaft sieht man leider nie Spieler in unseren drei Seniorenteams, lediglich in der Traditionself.

  • Und der liebe Rona lag in seiner Aussage zum Vereinsheim recht nahe.Die eine AK32 Mannschaft unterstützte mit nicht genehmigten Rufen die Herren der Ü40.Was dann folgte ist bekannt.


    Na so ein Zufall, gerade die Truppe - und das machen die sonst ja auch immer, eigentlich sind die quasi die Cheerleader der Ü40?! War TH wenigstens auch dabei?
    Und auf Bitte zur Zurückhaltung wurde hämisch gelacht und weitergemacht?! Und das neben unserer Fankneipe mit öffentlich bekannter Veranstaltung der Szene?
    Fragen über Fragen!

Reklame: