Netzathleten

Der (vielleicht) letzte Strohhalm

  • Gesucht wird:


    Janina Weinboldt, 28.12.1969.
    Ist 2010 nach Mexiko ausgewandert.



    Janina war die Knochenmarkspenderin für Melli.
    Aktuell hat Melli eine Überlebenschance von 30% wenn sie die Chemobehandlung(en) übersteht.
    Da sie ihr bereits einmal geholfen hat und sie die, sehr wahrscheinlich, letzte Hoffnung für sie ist, versuche ich es auch über unsere UNION-Familie, diesen letzten Strohhalm zu ergreifen.
    Natürlich hat (haben) Melli und wir (ihre Freunde) alle möglichen Hebel bereits (leider erfolglos) in Bewegung gesetzt.
    Also, wer etwas zu Janina weiß, sie kennt oder irgendwelche Drähte nach Mexico hat: DIE ZEIT DRÄNGT.
    Alle anderen Kanäle, die vielleicht eher die Jungschen drauf haben, sind ebenfalls willkommen.
    Auch Tipps.
    Und vielleicht wird es nicht nötig sein Janina zu finden, wenn ihr schnellstmöglich hier vorbeischaut:


    U.N.V.: auch mir habt IHR (meine Familie) das Leben gerettet.

  • vielleicht haben ja auch hier mitlesende hannoveraner drähte nach mexico...


    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

  • Reklame:
  • Hab letztens 1 Unioner kennengelernt (also richtiger: mal n bissel gequatscht) der professioneller Erbenermittler ist und wohl auch international arbeitet. Scheint öfters im Ulurulu zu sein. Vlt c/o Rayk ?

    Fußball ist VOLKSEIGENTUM. Das Recht auf Fußball ist UNANTASTBAR.

  • Ich lese hier sehr interessiert mit und wünsche sehr, sehr viel Glück.

    Wir würde uns, meine Freundin und ich, gern an solchen Aktionen beteiligen. Leider sind wir bereits seit mehren Jahren jenseits der Altersgrenze.

    Ich bitte aber alle die jünger sind als wir und kein Moralischen, religiösen oder andere Gründe haben sich zubeteiligen. Fordert einfach das Stäbchen an.

    Es ist ganz einfach. „Stäbchen rein, Spender sein“

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.


  • Vielleicht helfen diese Informationen (etwas weiter unter auf der Seite - "Die 5 Schritte zur Stammzellspende - Schnellübersicht") auch einige "andere Gründe" (z.B. Angst vor einer OP) zu beseitigen.


    Grundlegende Informationen über Blutkrebs und Leukämie


    (Punkt 3: Nur nach endgültiger Zustimmung. :!:
    Punkt 4.1.: 80% müssen zu keiner OP)

  • Reklame:
  • Könnt ihr mir bitte sagen, ob diese großangelegte Spendenaktion in der Hämmerlinghalle vor einigen Jahren vor einem Heimspiel auch um Knochenmarkspenden ging? Kann mich leider nicht so recht erinnern! Dann bin ich nämlich schon registriert!


    Viel Glück Mario!


    Eisern!

  • Könnt ihr mir bitte sagen, ob diese großangelegte Spendenaktion in der Hämmerlinghalle vor einigen Jahren vor einem Heimspiel auch um Knochenmarkspenden ging? Kann mich leider nicht so recht erinnern! Dann bin ich nämlich schon registriert!


    Viel Glück Mario!


    Eisern!


    Vor ca. 2 Jahren gab es eine Aktion, vor einem Lauternspiel, (wenn ich mich recht erinnere) eine Aktion im Zusammenhang mit B. Köhler eine Aktion.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Reklame:
  • Könnt ihr mir bitte sagen, ob diese großangelegte Spendenaktion in der Hämmerlinghalle vor einigen Jahren vor einem Heimspiel auch um Knochenmarkspenden ging? Kann mich leider nicht so recht erinnern! Dann bin ich nämlich schon registriert!


    Viel Glück Mario!


    Eisern!


    Ich kann mich daran auch dunkel erinnern. Die Einzelheiten müsste ich aber auch recherchieren.


    Ich wurde jedenfalls vor kurzem per E-Mail aufgefordert die Aktualität meiner Kontaktdaten in der Datenbank zu überprüfen. Das geht über diesen Link:


    Hier solltest du sehen können, ob du bereits in der Datenbank bist.

  • Bekam eben Post:





    Lieber Herr Mario,


    wir haben Ihre Registrierung vollständig bearbeitet und ab sofort stehen Sie
    als potenzieller Lebensretter für Patienten weltweit zur Verfügung! Bis zu Ihrem
    61. Lebensjahr bleiben Sie automatisch in unserer Datei registriert



    Und schwupps ist vieles nebensächlich.

  • Reklame: