Netzathleten

VfB Stuttgart - 1. FC Union Berlin

  • Manno das ist doch nur Aberglaube. Nehmen Unioner alles so bierernst? Ist ja wie im Kölner Karneval. ;) Mein Sohn war da, der vertritt mich sehr gut, muss ja auch nicht arbeiten. :schal: 


    Na ja, im Tenor deiner gestrigen Kommentare hier, hatte ich schon den Eindruck, dass du das ernst meintest...
     :nixweiss:

  • Eine Chance, die nach wie vor und trotz der gestrigen Partie weiterhin besteht, abzuschreiben, wäre kompletter Schwachsinn und das absolute Gegenteil von Sportsgeist.
    Natürlich muss die Mannschaft alles versuchen, das Optimum aus den letzten vier Spielen herauszuholen. Dazu sollte es intern jetzt aber auch mal ein reinigendes Gewitter geben. Denn mit einem Auftreten wie in Stuttgart wird es halt nicht reichen. Auch in Braunschweig nicht, die uns genau in Sachen Grundtugenden in letzter Zeit so einiges vorgemacht haben. Braunschweig spielt mit Sicherheit nicht den überragenden Fussball, aber sie gehen unter Lieberknecht in jedes Spiel mit einer tadellosen Einstellung und als funktionierendes Team.
    Wenn sich die Mannschaft, wie hier teilweise einige User, die Taschen voll haut und der Meinung ist, sie hätte gestern in genau dieser Hinsicht keine gravierenden Defizite aufgewiesen und einzig die Klasse von Stuttgart hätte den Ausschlag gegeben, dann wird die Saison emotionslos locker austrudeln und mit einem sehr guten vierten Platz enden. Wenn die Mannschaft jedoch mehr möchte, dann sollte sie schleunigst die richtigen Schlüsse aus dem gestrigen Spiel ziehen. Dann, und nur dann, ist eventuell immer noch mehr möglich.

    Boh, die Zoom-Funktion ist ja der Hammer!


    mit holländischem Gruße an die Humoristen hier im Forum :-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mittelalt-Unioner ()

  • ich würde vorschlagen, alle, die die saison jetzt schon abschenken wollen kriegen im falle des falles keine karten für die relegationsspiele. wir nehmen euch beim wort :-)))


    EISERN

    pyrotechnik ist kein verbrechen,
    aber man kann seine zeit sicherlich mit intelligenteren dingen verbringen.

  • Norbert Düwel gefällt das ;-)



    Danke für diese Worte, die ich anstandslos teile!


    Ich bin dafür, daß wir jetzt zum Angriff blasen, also mehr Offensive bitte JK :)
    2 Stürmer und ein wiederbelebtes Flügelspiel + ein anwesendes Mittelfeld (Fürstner mal ausgeklammert, denn der war präsent)!!! Attacke! Demnach erwarte ich gegen Sandhaufen ein deutliches Ergebnis, wobei man die nicht unterschätzen darf ... und man als Unioner immer auf alles gefaßt sein muß :D
    Auf geht's Union kämpfen und siegen!

  • das war gestern nach dem spiel dann schon ne irgendwie komische situation, als von den ultras ein lied angestimmt wurde (habe jetzt leider den genauen text nicht mehr im kopp), wo es sinngemäß darum ging, dass wir die 1.liga nicht brauchen. und die mannschaft stand unten vor dem block und wußte sicher nicht so recht, was sie davon halten sollte.
    egal, was wir fans denken und wollen, ein spieler muss immer bis zuletzt um das höchstmögliche kämpfen. bis es rechnerisch eben nicht mehr geht oder es eben doch geklappt hat.


    Schei* auf Liga 1 ... Liga 1 ... Schei* auf Liga 1 ... schallalalalalala (Melodie Refrain Give It Up - KC & The Sunshine Band)


    Es sprach den Fans aus der Seele. Und auch hier wieder mit einer ordentlichen Portion Augenzwinkern. Wie auch der andere Gassenhauer des Abends. Die Mannschaft wird es einordnen können, glob ick. Die kennen uns ja nu auch schon ein bisschen.

  • Hallo,


    ich bin Stuttgarter, Dk Besitzer seit vielen Jahren etc.
    Meine anderen beiden Lieblingsmannschaften in D sind Union & St.Pauli. Das gilt auch für etliche meiner Freunde.
    Zum Spiel gestern und speziell zu Mittelalt- Unioner:
    ich halte es ein bisschen für Respektlos den Unionern 'peinliches' Auftreten zu attestieren.
    a. dem VfB gegenüber
    b. auch der eigenen Mannschaft gegenüber.


    Es gibt halt ein paar Sachen die sind mMn Fakt:
    1. Der VfB hat mehr Geld, daher einen weit besseren Kader und ist auf jeder einzelnen Position eigentlich besser besetzt.
    2. Auch auf der Trainerposition und der Managerposition sind wir min. gleichwertig besetzt.
    Daraus folgt für mich - wenn beide Mannschaften ihre Möglichkeiten - taktisch, technisch, konditionell, kämpferisch - ausreizen, hat Union einfach keine Chance. Und so war es halt nunmal gestern. Das wiederum ist aber definitiv keine Schande - also nix von wegen 'peinlich' - frag mal den Angstschweiss auf meiner Stirn....
    Aber unter dem Strich war es ein rasantes, intensives 2. Ligaspiel, dass über weite Strecken eben auch 1.Liga Niveau hatte.
    meine Meinug zu Union:
    Der Weg den Union in den letzten Jahren eingeschlagen hat, der wird (hoffentlich) über kurz oder lang in die 1.Liga führen.
    Aber mit der Mannschaft, währt ihr (meine Meinung) noch nicht so weit. ideal wäre ein Aufstieg für Union schon, auch wenn ihr wieder runter geht.
    Denn, wenn die Verantwortlichen, so wie bisher, ihren Grips behalten nehmt ihr viel Geld mit, mit dem Union eine Mannschaft bauen kann, die sich wie Freiburg oder Mainz in der 1. Liga etabliert.
    Wünschen würde ich es mir :-)

  • Hallo,


    Es gibt halt ein paar Sachen die sind mMn Fakt:
    1. Der VfB hat mehr Geld, daher einen weit besseren Kader und ist auf jeder einzelnen Position eigentlich besser besetzt.


    Ich halte Polter für den wesentlich besseren Stürmer im Vergleich mit Terodde!
    Auch Hosiner ist ein feiner Fußballer, der lediglich durch das Spielsystem ausgebremst ist, was seine Einsatzzeiten angeht. Ansonsten hat Stuttgart die Qualität hinsichtlich der konstanteren Leistung auf seiner Seite, da gehe ich mit.

  • Ich halte Polter für den wesentlich besseren Stürmer im Vergleich mit Terodde!


    ich eigentlich eher nicht. und schon gar nicht "wesentlich besser". aber sebastian kann auf jeden fall noch auf das niveau von terodde kommen. der brauchte ja auch ein paar jahre dafür. die kann polter dann auch noch zu seinen gunsten nutzen.
    immerhin ging es ja gestern zwischen beiden quasi 1:1 aus. :-)

  • Hallo,


    Zitat


    Ok über einzelne, wenige Spieler kann man diskutieren, aber über den gesamten Kader hinweg, ist der VfB einfach besser.
    Außerdem haben wir noch den Ginczek :-)


    [quote]ich eigentlich eher nicht. und schon gar nicht "wesentlich besser". aber sebastian kann auf jeden fall noch auf das niveau von terodde kommen. der brauchte ja auch ein paar jahre dafür. die kann polter dann auch noch zu seinen gunsten nutzen.
    immerhin ging es ja gestern zwischen beiden quasi 1:1 aus. :-)


    2:1 Terrode - der hatte ja noch einen Assist :-)
    Ach ja was ich noch schreiben wollte:
    Bei Union sieht man deutlich - die Mannschaft kann besser sein als die Summe der Einzelspieler.
    Jetzt gewinnt mal die restlichen Spiele und dann schaut ihr was dabei rauskommt. Aber was immer auch rauskommt - achtet darauf, dass eure Verantwortlichen nicht überdrehen, damit ihr mittelfristig die Chance bekommt ein etablierter Bundesligist zu werden. Auf normalem Weg, geht es einfach nicht schneller.
    Wie hat Finke mal in Freiburg gesagt (gab noch keine Relegation): Probleme fangen bei uns erst ab dem 4. Platz in Liga 2 an! Mainz ist auch öfters abgestiegen, bevor sie sich behaupten konnten, Freiburg wird auch immer mal wieder leer gekauft und geht, gezwungenermaßen, dann auch mal wieder zum Neuaufbau runter.

  • Mittelalter.............ich gehe zu 100 % konform mit deiner gestrigen Spielanalyse.und auch das Wort peinlich hat seine Berechtigung.......bei Zweikämpfen den Gegner nur in den Rücken springen oder zu schubsen in der Hoffnung das der Schiri bescheuert ist,peinlich.........Pässe auf 2 Metern nicht zum Mitspieler bringen ,peinlich.Nun komm ich noch zum Thema Frechheit.........Bälle vertendeln und hoffen das es wer anders schon ausbügelt,Frechheit.........Seit längerem für mich der schwächste Mann auf dem Platz.........Freistösse, Ecken....nix,
    Laufbereitschaft ,nix.......voran gehen,nix.......Zweikampfverhalten,muhaha......absolut gar nix.Ich will ihn nicht verteufeln,aber es ist nun mal ein unübersehbarer Fakt.



    Und auch den Seb will ich nicht verteufeln jedoch ist es auch ein unübersehbarer Fakt das er Bälle fest machen kann aber nicht punktgenau verteilen.Und manchmal dauerts mir auch zu lange,Redondo und Skribbi starteten mehrfach durch doch Seb muss erstmal den Knoten aus den Füssen bekommen oder sich um sämtliche Achsen drehen.


    Alles in allem konnte ich gestern keine Einheit sehen,sonst hätte man dort was holen können.Aber ausser der ersten 10 min. mit Doppelpressing und Absicherung war dann nicht mehr viel.Für mich ,falls man das bei dem Spiel überhaupt sagen kann,Spieler des Spiels,Trimmel und Skribbi.Weil ich bei den beiden den Biss und den Willen erkennen konnte.

  • ich würde vorschlagen, alle, die die saison jetzt schon abschenken wollen kriegen im falle des falles keine karten für die relegationsspiele. wir nehmen euch beim wort :-)))


    EISERN


    4 Punkte aus fünf Spielen sind für einen Aufstiegsaspiranten etwas mau.
    Sollten die Gerüchte stimmen und Keller hat, im Hinblick auf die Relegationsspiele, in der spielfreien Zeit Kondition bolzen lassen, so halte ich das für einen eklatanten Fehler, da dies ein Zeichen an die Mannschaft ist, ihr seit nicht gut genug für die direkten Aufstiegsränge.
    Ist natürlich nur meine bescheidene Meinung und ich bin nicht nahe genug dran, um zu beurteilen, ob es so war und wie es in diesem Fall von den Spielern angenommen wurde.

  • ich würde vorschlagen, alle, die die saison jetzt schon abschenken wollen kriegen im falle des falles keine karten für die relegationsspiele. wir nehmen euch beim wort :-)))


    Und ich würde vorschlagen, falls wir nicht aufsteigen, dass alle die hier den Aufstieg fordern, für die nächste 2-Ligasaison keine DKs bekommen :crazy:crazy:crazy :schal:
    UNVEU

    „Vierter zu werden, ist wie vögeln, ohne zu kommen!!!” Das Zitat bleibt bis zum nächsten Aufstieg! MM, übernehmen Sie!
    Torsten Mattuschka - Fußballgott

  • 4 Punkte aus fünf Spielen sind für einen Aufstiegsaspiranten etwas mau.
    Sollten die Gerüchte stimmen und Keller hat, im Hinblick auf die Relegationsspiele, in der spielfreien Zeit Kondition bolzen lassen, so halte ich das für einen eklatanten Fehler, da dies ein Zeichen an die Mannschaft ist, ihr seit nicht gut genug für die direkten Aufstiegsränge.
    Ist natürlich nur meine bescheidene Meinung und ich bin nicht nahe genug dran, um zu beurteilen, ob es so war und wie es in diesem Fall von den Spielern angenommen wurde.


    bevor ich verbal die große keule auspacke würde ich mich zunächst immer erstmal über die fakten vergewissern. anwürfe auf der basis von "gerüchten" sind heutzutage zwar in mode gekommen, aber stilistisch keine gute diskussionsbasis. auch nicht, wenn man den vorwürfen gleich eine relativierung nachschiebt. irgendwie kommt mir dieses muster aus politischen diskussionen der gegenwart bekannt vor...


    nebenbei: brauschweig hat bislang aus fünf spielen gegen die direkten drei aufstiegskonkurrenten ganze zwei punkte geholt. was sollen die erst sagen...


    EISERN

    pyrotechnik ist kein verbrechen,
    aber man kann seine zeit sicherlich mit intelligenteren dingen verbringen.

  • Scheiß Stadion, Scheiß Stadionsprecher, Scheiß Hymne, lahmarschiges Catering, Laola-Welle???, Klatschpappenpublikum.... relaxter Einlass und gechillte Bullerei.


    Geiler Support vor allem nach dem Spiel, hat einen an Köln erinnert. Spiel: siehe alle 10 Seiten vor meinem Beitrag.


    Was haben wir für ein Glück mit der Alten Försterei, Christian und unserer Hymne. So und jetz die Arschbacken zusammen kneifen und alles in den letzten Spielen geben. EISERN

    Viele Spieler, Trainer, Vorstände und Aufsichtsräte werden kommen, viele werden gehen. Was immer bleibt, ist der 1.FC Union Berlin und sein Stadion "An der Alten Försterei".

  • der sport1 kommentator fand uns duffte. angeblich eines der besten spiele der saison. ich fand kroos mau. das zweite gegentor tor.... hätte nicht sein müssen... und beim dritten würd ich sagen, tun wir so als obs das garnicht gab...
    ich fand stuttgart nicht überlegen, aber wir haben uns zu viele fehler erlaubt.

  • Liebe Mannschaft...ich wurde damals aus mein mein geliebten Kiez,den Prenzelberg von den Schwaben vertrieben. Aus der Heimat haben die ein Ort, mit Parkuhren,Biomärkten,Kindern mit komischen Namen,verlorengegangenen Eckkneipen und überteuerte Mieten geschaffen.
    Ich möchte nach dem Montagsspiel mit breiten Grinsen der Stargarder entlang fahren...tut es für ein Heimatvertriebenen.


    Danke


    Ok...dann heben wir es uns für später auf.

  • das:


    " „Das Spielfeld war heute wahnsinnig groß“, stellte Zentrumsspieler Stephan Fürstner fest, „dadurch hatte der VfB im Mittelfeld Überzahl.“ 105 mal 68 Meter misst der Platz beim VfB − exakt die gleichen Maße wie an der Alten Försterei.
    Doch die gefühlte Größe hängt von den Fähigkeiten des Gegners ab. Die Stuttgarter waren schneller, bissiger, technisch versierter. "

    Quelle: ©2017


    hätte ich nie gedacht. Kam mir im TV tatsächlich größer vor =O

Reklame: