Netzathleten

VfB Stuttgart - 1. FC Union Berlin

  • Ich überlege schon seit gestern. Nachdem ich hier so einiges gelesen habe.
    Peinlich war mir unsere Mannschaft noch nie. Oder wie sie gespielt haben. Ich war mal enttäuscht wenn sie nicht alles gegeben haben und man sah, dass sie nicht mit Leidenschaft dabei waren. Oder wirklich traurig weil es trotz Kampf nicht gereicht hat. Oder sogar richtig sauer, weil sie sich den Arsch 80 Minuten aufgerissen haben und 10 Minuten gereicht haben, um alles mit dem selben wieder einzureißen.


    Als peinlich empfand ich oft schon einzelne Personen. Zu 99 % Fans unseres Vereins. Der kleine Rest: wenn einer unserer Jungs meint, schauspielern zu müssen.


    Ansonsten fällt mir im Zusammenhang mit unserem Verein dieser unrühmliche Begriff nicht ein.


    Und nochmal zu dem Thema Erstligatauglichkeit: ich überlege auch schon seit gestern wie das möglich ist, dass wir fast die selbe Punktzahl wie die anderen Spitzenteams haben, das die es aber sein sollen. Erstligatauglich. Und wir nicht. Das ist eine Frage und die ist ernst gemeint.

  • Und nochmal zu dem Thema Erstligatauglichkeit: ich überlege auch schon seit gestern wie das möglich ist, dass wir fast die selbe Punktzahl wie die anderen Spitzenteams haben, das die es aber sein sollen. Erstligatauglich. Und wir nicht. Das ist eine Frage und die ist ernst gemeint.


    stuttgart als beispiel hatte es als "neuling" in liga zwei sicher erstmal nicht einfach, sich so richtig zurecht zufinden. vor allem mit dem kampfstil, den ja fast alle teams in liga zwei praktizieren. und so kamen sie nicht so recht zu der punkteausbeute, die ihnen wohl eher gefallen hätte. irgendwann haben sie die liga 2 wohl eher "begriffen", so rein kämpferisch. und dabei aber auch ihren spielerischen stil nicht vernachlässigend. und mit dem spielerischen werden sie in der ersten liga schon gut dabei sein können. das passt dann wieder. (fast) nur mit kampf, wie wir ihn spielen, ist es dort schwerer. das ist für mich, kurz gefasst, vor allem ein unterschied zwischen uns und dem vfb.
    die eintracht ist nicht besser als wir. eher auch nur bedingt erstligatauglich. was aber nicht zwingend heißt, dass die oder auch wir gleich als absteiger feststehen würden. aber wohl eher als der vfb. hannover ist da irgendwie zwischen uns und dem vfb, aber tendenziell aktuell eher unser niveau.

  • Hallo,



    Und nochmal zu dem Thema Erstligatauglichkeit: ich überlege auch schon seit gestern wie das möglich ist, dass wir fast die selbe Punktzahl wie die anderen Spitzenteams haben, das die es aber sein sollen. Erstligatauglich. Und wir nicht. Das ist eine Frage und die ist ernst gemeint.


    Erstligatauglichkeit zeigt sich erst, wenn man auch 1.Liga spielt. Bis dahin ist viel Spekulation dabei.
    Was man aber an der Tabelle sieht ist, dass diese 4 Mannschaften weit vor den anderen stehen. D.h. aber erst mal nur: Die Mannschaften sind besser als der Rest der Liga. Ob das dann Erstliga tauglich ist?
    Freiburg und die, die keiner mag, sind es offensichtlich.
    Den VfB halte ich (meine ganz persönliche Meinung) für 1.Liga tauglich, die anderen eher nicht.
    Die Basis dafür haben aber alle 4 Mannschaften. Verstärkungen brauchen aber alle, auch der VfB.

  • Stimmt, es war ja auch nicht so, dass Union stehend kaputt gewesen ist.


    Habe ich ja auch nirgendwo behauptet. :nixweiss:


    Und akzeptiers (oder auch nicht), da ist der VfB gegenüber Union (momentan) einfach überlegen.


    Habe ich nirgendwo bestritten. :nixweiss:


    Nur Deine Theorie, dass in jedem Fall, in dem ein Underdog gegen einen Goliath gewinnt, definitiv eine Unterschätzung seitens des Favoriten vorliegt, teile ich nicht (oder sind so z.B sämtliche Punktverluste des VfB in dieser Saison zu erklären? - dann war der VfB aber ganz schön oft überheblich ;) ).
    Zumal der Vergleich mit Dortmund nur ein Bsp. sein sollte. Einen direkten Bezug zum Spiel gegen den VfB gibt es da nämlich nicht wirklich, einfach aus dem Grunde, dass Dortmund mit Sicherheit nochmal eine ganz andere Hausnummer als der VfB darstellt. So riesig sind die Unterschiede zwischen dem VfB und Union dann doch wieder nicht, was ja letztendlich auch die Tabelle wiederspiegelt.
    Und ich warne halt aus Union-Sicht davor, sich die "herausragende Stärke" der Stuttgarter nun als Alibi für eigene Versäumnisse in diesem Spiel herzunehmen, auch wenn das natürlich erstmal das Leichteste und am wenigsten Schmerzhafte ist. Im Endeffekt wird einen das sportlich selber nicht weiterbringen.

    Boh, die Zoom-Funktion ist ja der Hammer!


    mit holländischem Gruße an die Humoristen hier im Forum :-)

  • lass doch dem "Maultaschen-Fred" @BarFly seine überragende Meinung!
    die Antworten zu einigen Sichtweisen, sehen WIR nächste Saison, ob
    1. oder 2. Buli!
    Man(n) wär dit een Desaster, wenn se dit noch verschaukeln.



    EISERN  :opi:

    :schal: 

    Was man über sich denkt ist wichtiger als das, was Andere über einen denken.
    "dass wir schon wahrgenommen werden als Verein, der eine ganz besondere Fankultur pflegt"
    Dirk Zingler



  • Hallo,



    Nur Deine Theorie, dass in jedem Fall, in dem ein Underdog gegen einen Goliath gewinnt, definitiv eine Unterschätzung seitens des Favoriten vorliegt, teile ich nicht (oder sind so z.B sämtliche Punktverluste des VfB in dieser Saison zu erklären? - dann war der VfB aber ganz schön oft überheblich ;) ).


    Waren sie auch.
    Da gab es mehrere Gründe
    Luhukay, späte Verpflichtung der Verstärkungen (Mane, Asano, Pavard), komplett neues System, und hier zitiere ich den 'eisernen ritter' :

    Zitat

    stuttgart als beispiel hatte es als "neuling" in liga zwei sicher erstmal nicht einfach, sich so richtig zurecht zufinden. vor allem mit dem kampfstil, den ja fast alle teams in liga zwei praktizieren. und so kamen sie nicht so recht zu der punkteausbeute, die ihnen wohl eher gefallen hätte. irgendwann haben sie die liga 2 wohl eher "begriffen", so rein kämpferisch. und dabei aber auch ihren spielerischen stil nicht vernachlässigend.


    Zitat

    Zumal der Vergleich mit Dortmund nur ein Bsp. sein sollte. Einen direkten Bezug zum Spiel gegen den VfB gibt es da nämlich nicht wirklich, einfach aus dem Grunde, dass Dortmund mit Sicherheit nochmal eine ganz andere Hausnummer als der VfB darstellt.


    Beim Beispiel Dortmund hast du ja recht - da sind wir vermutlich ziemlich einer Meinung ;)


    Zitat

    So riesig sind die Unterschiede zwischen dem VfB und Union dann doch wieder nicht, was ja letztendlich auch die Tabelle wiederspiegelt.


    Sind sie auch nicht, das ist korrekt.
    Die Unterschiede sind aber da - bedingt schon durch den unterschiedlichen Etat. Deswegen meine ich 'peinlich' für den Auftritt eurer Mannschaft, schon daneben.
    Um das ging es ja eigentlich. Union hat eine gute Mannschaft mit guter Einstellung und steht folgerichtig da mit oben. Wenn der VfB aber mit gleicher Einstellung/Siegeswillen aufs Spielfeld, dann ist er etwas besser. Wenn nicht, kann das, trotz besserer Technik, Taktik, wasauchimmer, gehörig nach hinten los gehen, siehe Dresden.


    Zitat

    Und ich warne halt aus Union-Sicht davor, sich die "herausragende Stärke" der Stuttgarter nun als Alibi für eigene Versäumnisse in diesem Spiel herzunehmen, auch wenn das natürlich erstmal das Leichteste und am wenigsten Schmerzhafte ist. Im Endeffekt wird einen das sportlich selber nicht weiterbringen.


    DAS ist auch korrekt.
    Viele Mannschaften spielen auch gegen Bayern richtig gut und verlieren knapp, bringen aber die nächsten Wochen nichts mehr zustande, weil sie eben, das hier von dir geschriebene nicht beherzigen, sondern sich von ihrer (einmalig) guten Leistung blenden lassen.


    Zitat

    Man(n) wär dit een Desaster, wenn se dit noch verschaukeln.


    Puuh, da mag ich gar nicht daran denken.

  • Mein Junior weiß von was er spricht. Glaub es mir, vielleicht warst du ja sogar dabei, als seine Aufnahme auf dem heiligen Rasen beim Match gegen BFC Preußen 4.11.2005 war und hast das Banner des Wuhlesyndikats mit hochgehalten. Da war er 9. Der hat ein Gespür was Tradition und Eventies unterscheidet. Also Ukka gegen Heidenheim und Fürth kannst du das selber mit uns beiden diskutieren.


    Ehrlich gesagt weiß ich nicht was du sagen willst. Eventie ist jemand, der so wie ich bei jedem Spiel eine rot/weiße Brille auf hat? Eventies sind Leute wie in 4T, die unsere Mannschaft noch lange nach Abpfiff trotz Niederlage feiern?
    Abenteuerliche Interpretation, untermauert mit der Begründung zu wissen was Tradition bedeutet. Klasse. Da kann ich nicht mithalten .....


  • Ist ja interessant, dass die Sprachenpolizei jetzt auch ins Stadion gefunden hat.


    Ich füge hinzu: lustlos



  • Nein, die Verantwortlichen tun das sicher nicht. Aber auch ich als Fan kann eine Leistung kritisch bewerten, mein Verein ist nicht sakrosankt.
    Und wenn jemand die Leistung in Stuttgart peinlich findet, so ist das seine Empfindung und ich bin mir sicher, dabei geht es nicht darum, die Mannschaft zu beleidigen etc.
    Das kann man anders sehen und meinetwegen auch nicht nachvollziehen, aber das ist weder die Vorstufe des Auspfeifens noch eine öffentliche Beleidigung, sondern Teil einer Diskussion.
    Welchen Sinn die Diskussion überhaupt hat? Nun ja, geteilte Freude, geteilter Frust...
    Ich mag es, mich mit Gleichgesinnten zu unterhalten oder auch zu streiten, dazu ist das Forum da. Und natürlich kann man Union auf viele Arten sehen und erleben, insofern geht mir der Vorwurf, irgendjemand wäre kein "richtiger" Unioner falsch und unsinnig und ich würde mich freuen, wenn dieses Nichtargument aus den Antworten verschwinden würde. Außerdem wäre es für die Kommunikation eher zuträglich, dem anderen User zuerst das Positive zuzutrauen.


    Jetzt könnte ich noch anfangen, zu erklären, wieviele Bedeutungen und Schattierungen das Wort "peinlich" hat und haben kann. Aber wozu?

  • Ja, natürlich. Hannover war nicht schlimm, auch Stuttgart nicht so wirklich.
    Aue war für mich der Tiefschlag. Und nur in diesem Fahrwasser war Düsseldorf so ärgerlich, weil man obendrauf mit Ängstlichkeit und Unentschlossenheit eine Zwei-Tore-Führung wegschmiss, quasi wie eine Nachlese zum Aue-Spiel. Diese vergebenen fünf Punkte tun weh und waren wirklich vermeidbar. Dann hätten wir auch die Niederlagen in den beiden Spitzenspielen locker weggesteckt und uns allemal leisten können.

  • Das Spiel gegen Aue war peinlich ... :nixweiss:
    Die hatten doch zu dem Zeitpunkt die wenigsten Tore erzielt und waren eine der Schießbuden der Liga. Nur unsere Mannschaft hat es nicht geschaft einzunetzen. Dit versteh ick immer noch nich. Aber och da iss mir Felix mit seinen sonderbar schlecht ausgeführten Standards schon aufgefallen. Ich bin eigentlich total froh darüber, daß wir einen Spieler wie ihn haben, aber was er derzeit zeigt, is nüscht.


    Gegen Dummdorf war auch viel Pech dabei. Eigentor und Nachspielzeit.


  • Aber war schon klasse unser Gesang... :-)

  • Mensch Jungs, es wurde doch bloß ein Exempel statuiert
    um zu sehen wie unsere Fangemeinde reagiert. WIR haben
    doch in der "nächsten Saison" sehr viel vor, oder ?( .
    Eins is aber gewiß, WIR lernen draus!



    EISERN  ;)

    :schal:

    Was man über sich denkt ist wichtiger als das, was Andere über einen denken.
    "dass wir schon wahrgenommen werden als Verein, der eine ganz besondere Fankultur pflegt"
    Dirk Zingler



Reklame: